LUX Dampfreiniger Okölux 8000

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geniales Haushaltgerät ohne Chemie

Ich habe mich 2001 entschlossen dieses Dampfgerät anzuschaffen und habe es bis heute nicht bereut.
Nachdem ich 2000 von einer Kollegin ein Dampfgerät zum reinigen von Polstermöbeln ausgeliehen hatte, war ich eigentlich nur enttäuscht. Außer einer nassen Couch und (ein bißchen heller war sie schon) den gleichen Flecken war der Erfolg negativ. Deshalb hatte die Beraterin von Lux schon einige Überredungs-und Überzeugungsarbeit zu leisten und ich habe sie in meiner Wohnung 1 Stunde ausprobieren lassen. Das ich das Gerät nach 4 Wochen Probe wieder zurückgeben kann, wenn ich nicht zufrieden bin hat mich dann etwas beruhigt (bei einem Anschaffungspreis von damals 3.200,--DM).
Ja, jetzt haben wir 2009 und ich habe dieses Gerät noch jede Woche(ohne Reparatur) im Gebrauch (außer im Urlaub natürlich),für mich unentbehrlich. Die mitgelieferten Frotteetücher habe ich als Gästetücher im GästeWC und habe mir stattdessen aus alten Handtücher,Badetücher und Bademäntel Tücher geschnitten, zum Putzen.
Die Putzmittelhersteller verdienen an mir nicht viel, denn außer ab und zu WC-Reiniger, Mittel zum Wäsche waschen und Spülmaschschienenreiniger und ein bißchen Schmierseife brauche ich nichts. Mikrofasertuch und mein Dampfreiniger und mein Haus ist sauber.
Was mich auch noch überzeugt an "diesem Dampfreiniger" ist der Behälter für das Wasser, man braucht kein Entkalker (wieder Chemie). Denn die meisten werfen ihren Dampfreiniger wegen zu später Entkalkung oder das ganze Gerät streikt weil es irgendwann nicht mehr zu entkalken ist, weg.
 Mit dem Deckel von der Wassereinfüllöffnung kann man unten öffnen, ein mal das vorhande  Wasser kurz durchschütteln (vor dem Öffnen natürlich) und der ganze Dreck kommt mit dem Wasser heraus. Gut durchdacht, den Deckel kann man erst nach dem Erkalten des Dampfreinigers und des Wassers oben abdrehen, also Unfallgefahr gebannt.
Das Gerät ist so vielseitig und ich habe bestimmt noch nicht alles ausprobiert.
Blumen freuen sich über den feuchten Nebel und werden staubfrei (natürlich mit der kleinsten Stufe besprüht von drei). Metalluhrenbänder auf ein Tuch gelegt und mit der Düse gereinigt. (Igitt was wir da am Arm haben), Tapeten von den Wänden gelöst.
Also der hohe Preis hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt und ich würde ihn vor jedem Billigprodukt vorziehen.

Hoffe ich habe jemanden bei seiner Entscheidung helfen können, auch ohne technischen Einzelheiten

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden