LED - Lampen - Batterien...

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Was sollte man alles beachten bei dem Kauf einer LED - Fahrradlampe, Bike - light, LED - Set ?
Wofür braucht man das Gerät? Welche Leistung bzw. Helligkeit hat die Lampe / LED ? Welche
Batterien benötigt man? Darf man Batterien und Akkus verwenden... oder vl. nur einen Typ davon?
Wie hoch ist die Kapazität? Wie lange hält eine Batterie / Akku? Gibt es Garantie? + von wem!?!
Wie oft lässt sich der Akku laden? Woher bekomme ich Ersatz?
Meine Schwester hat sich für sehr kleines Geld eine schöne, leistungsfähige LED-Taschenlampe aus
dem Internet bei einem gewerblichen Anbieter gekauft...(sollte laut Angabe aus Deutschland versendet
werden - kam jedoch aus "Fernost"). Das Gerät ist dem Preis/Leistungsverhältnis entsprechend gut!
Allerdings hat sie nicht darauf geachtet mit welchen Batterien es betrieben werden soll...sprich es sind
hier eher handels-unübliche "18650" Batterien. Preislich macht sich das auch direkt bemerkbar =(
nicht nur Akkus dieser Sorte sondern auch bei nicht aufladbaren Batterien sind die Kosten saftig!!!
BITTE immer darauf achten WELCHE BATTERIEN / AKKUS braucht das neue GERÄT!!! Sonst
währt u.U. die Freude über den vermeintlich günstigen Kauf nicht allzu lange...
Mit diesem Wissen orderte Sie zwei weitere "high-power-LED Taschenlampen" bei einem weiteren
deutschen Anbieter (dieses Mal schaute sie genau nach und rief zur Sicherheit bei der angegebenen
Telefonnummer an). Die Lampen wurden fix aus Mönchengladbach geliefert - unteres Preis-Segment:
je eine Lampe mit 3 Watt und 5 Watt - diese können mit handelsüblichen Mignon(AA) oder Minon
(AAA) Batterien oder auch Akkus betrieben werden!

Leider war das 3 Watt Modell defekt... auf Nachfrage wie der Umtausch geschehen soll, wohin das
defekte Teil schicken, evtl. Formular -  NEIN, man müsse nichts zurückschicken! Einfach erneut den
Kaufpreis minus 2,-€ bezahlen, dann bekäme man eine neue Lampe... KUNDENSERVICE???

An meinem Rennrad habe ich ein Blackburn LED-Set für vorne + hinten montiert (wird simpel anhand
eines Klettbandes um den Lenker/Vorbau vorne und am Sattel-/ rohr hinten befestigt). Dieses hat je
vorne & hinten 5 bzw. 3 kleine LED´s - für den Stadtverkehr oder alle beleuchteten Wege/Strassen
völlig ausreichend! Jedoch bei tiefster Dunkelheit auf einer Landstrasse... sieht man fast NIX! - wenn
auch noch ein PKW u./od. ähnliches einem entgegen kommt - sieht man kaum noch die Strecke vor
sich!!  Meine Lösung, mit der 8 Watt Taschenlampe in der Jacken/Hosentasche ist nicht sehr ratsam!

Daher ist mein Tipp für alle "auch mal nachts - querfeldein - nicht nur bei vollmond fahrer" bei der Bike
Beleuchtung mindestens 8 Watt bzw. 500 Lumen zu benutzen, verbauen, verwenden =)
Mein Rennrad wird seit Beginn der "dunklen + kalten Jahreszeit" von einem Blackburn X8 Lampen-Set
mit ausreichend Licht versorgt!

Das Mountain-Bike bekommt in Kürze ein "MEHR -Watt & Lumen" Fahrrad Lampenset aus Fernost
angebaut... Ratgeber / Test folgen dann bei Gelegenheit!
Sicherlich ist es wirklich am BESTEN seine benötigten Lampen/Geräte in der für sie bestimmten Umgebung
und am besten auch Witterung / Zeit / Dunkelheit (Dämmerung/Nacht) zu testen... sofern eben möglich.


   ...   WICHTIG   -   WICHTIG   -   WICHTIG   ...




Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden