LCD-Fernsehgeräte mit HDready,HDTV

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Flache LCD-Fernsehgeräte sind begehrt, da sie ein hervorragendes, scharfes und flimmerfreies Bild bieten. Um das hochauflösende Digitalfernsehen (HDTV) darstellen zu können, muss „HDready“ vorhanden sein, doch nur Flachbildschirme mit „FullHD“-Fähigkeit können dies auch in höchster Qualität ohne Umrechnungsverluste. Diese Geräte sind aber teuer.Flachbildfernseher sind heiß begehrt. Während herkömmliche Röhrenfernseher zunehmend aus der Mode kommen und Plasmabildschirme vielen Anwendern schlicht noch zu teuer sind, sind die LCD-Fernseher Verkaufsschlager geworden. Das liegt auch daran, dass sie technisch immer stärker auf das künftige hochauflösende Digitalfernsehen (HDTV) ausgerichtet werden. Wer wirklich echtes HDTV genießen können möchte, sollte dabei aufpassen, dass er einen „FullHD“-Fernseher erwirbt. Denn das häufig vorhandene Logo „HDready“ beschreibt nur, dass der Fernseher das hochauflösende Bild überhaupt darstellen, also umrechnen kann. Ein HDTV-Fernseher muss jedoch eine Zeilenanzahl von 1080i bei einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln aufweisen – nur dann wird das HDTV-Bild direkt und ohne Umrechnungsverluste dargestellt. Dabei sind Geräte bis 30 Zoll zwar verhältnismäßig günstig erhältlich, aber erst in der Klasse um die 40 Zoll und bei Preisen von mindestens 1.500 Euro kann man auf gute Geräte mit FullHD-Fähigkeit hoffen. Die Preise können jedoch je nach Ausstattung außerordentlich stark schwanken. So sind die wirklich riesigen LCD-Fernseher jenseits 40 Zoll Bildschirmdiagonale für Preise zwischen 700 und 5.000 Euro erhältlich, teils kann sogar noch mehr investiert werden. Das Bild eines Liquid Crystal Displays zeichnet sich aber bei fast allen Preisklassen durch Schärfe, Kontrast und eine hohe Auflösung aus. Flimmern gehört der Vergangenheit an, da bei den Flüssigkristallbildschirmen das Bild nicht zeilenweise sondern gleichzeitig durch die Transistoren aufgebaut wird. Dazu werden die Flüssigkristalle durch Anlegen einer Spannung in ihrer Ausrichtung verändert, so dass sie entweder Licht durchlassen oder es reflektieren. Einen preislichen Unterschied machen aber die teilweise integrierten Bildtechnologien, welche die Bilder noch farbgetreuer oder intensiver wirken lassen sollen oder auch die Reaktionszeit verringern, damit keine Schlieren bei schnell bewegten Bildern auftreten. Auch die tontechnische Ausstattung macht einen großen Preisunterschied, Surround-Sound lassen sich die Hersteller entsprechend bezahlen – ebenso wie spezielle Bildmodi für Konsolenspieler.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden