Kyocera FS-680

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

 

Denen, die nicht wissen wo das plötzliche rattern ihres FS-680 herkommt, kann ich helfen. Das liegt meistens daran das der Tonerbehälter in der PU-18 zu viel Spiel hat. Das Zahnrad des Toners rutsch über das Zahnrad 1 der PU. Es wird von einem kleinen Motor der sich daneben unter dem viereckigen Aufbau befindet über ein Schneckentrieb angetrieben. Im Tunerbehälter wird ein Wischerarm durch das Zahnrad 1 bewegt, der das Tonerpulver unten durch den rechteckigen Schlitz fallen läßt wenn das Verriegelungsrad (dessen Nase mit dem Pfeil übereinstimmen muß)  den Schlitz unten öffnet. Durch den angefertigten Plastewinkel den man in Pfeilrichtung in den Schlitz am Arretierungshebel schiebt erreicht man ein absenken des Tonerbehälters. Jetzt greifen die Zahnräder wieder ineinander, das Rattern ist weg und Pulver wird wieder transportiert. Hat sich bei vielen Druckern bewährt.
Wenn ich schon beim Tonerpulver bin, nachgefüllt wird auf der rechten Seite, indem der Behälter senkrecht gestellt wird und der runde Verschlußstopfen entfernt wird(sitzt etwas straff). Durch diese Öffnung sieht man den Wischerarm, also Vorsicht beim Einfüllen - nicht einen Trichter reinstecken und den Arm beschädigen.
Um den Schummlern den Wind aus den Segeln zu nehmen - ein 'voller' Tonerbehälter wiegt ca. 490 - 500 gramm. Kann jeder nachprüfen.
Wer seinen Drucker nicht nach dem Drucken ausschaltet dürfte sich an das Knistern des Heizstabes gewöhnt haben - denn das Pulver muß ja irgendwie am Papier bleiben. Wen es stört, der kann hinten den Heizeinsatz herausnehmen, sind nur zwei Schrauben. aber vorher muß das Gehäuse des Druckers abgebaut werden und die zwei Stecker von der Platine gezogen werden für den Heizeinsatz - anders bekommt man ihn nicht raus. Dann wird er vorsichtig auseinandergeschraubt und man sieht den Heizstab. dieser ist wie bei einem Halogenstrahler zwischen zwei Winkeln befestigt. Wenn sich der Stab erwärmt dehnt er sich in den Winkeln aus und verursacht dieses knackende und knisternde Geräusch. Ebenso beim Abkühlen. Man muß nun diese Winkel vorsichtig auseinanderbiegen damit diese nicht ganz so straff auf den Stab drücken - aber immer noch den Stab festhalten da er darüber mit Spannung versorgt wird. Den Stab vorher ausbauen - damit er nicht kaputt geht. Von mir bekommt ihr keinen neuen! Ganz schöner Aufwand - aber mit etwas Übung bekommt man das Geräusch weg. Wer wissen will wie Laserdrucker funktionieren: http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=56 findet hier interessantes. Kompletter Link muß in den Browser kopiert werden.

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden