Kurios: 14 Monate namenlos

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Er ist schon 14 Monate alt, aber einen Vornamen hat er noch nicht. Denn die Eltern eines kleinen Blondschopfs aus München können sich einfach auf keinen Namen einigen. Fest steht nur, dass der Junge vier davon bekommen soll. Geht es nach der Mutter lauten diese David, Laurin, Rafel und Julian. Der Vater aber nennt seinen Sprößling derzeit Julian. Den Behörden wird die Angelegenheit nun langsam zu bunt, bereits vier Zwangsgeldbescheide wurde an die Eltern verschickt - ohne Erfolg. Denn das Ehepaar gewann einen Gerichtsprozess und darf nun tatsächlich noch eine Zeit lang überlegen.
Auch bei der Namensgebung muss man als Elternteil durchaus ein paar Sachen beachten. Denn wie für alles in Deutschland gibt es auch beim Thema Kindernamen bestimmte Vorschriften:

- Der Name darf dem Kind nicht schaden und muss eindeutig als Vorname erkennbar sein.

- Der Name muss innerhalb eines Monats nach Geburt des Kindes beim Standesamt eingetragen werden.

- Er darf kein Marken-, Familien- oder Ortsname sein. Mercedes wäre hier eine kleine Ausnahme, da hier der Markenname auf einen Vornamen zurückgeht. Porsche ist nicht als Vorname erlaubt, da dies ein Familienname ist.

- Beim Vornamen muss erkennbar sein, ob es sich um ein Mädchen oder um einen Jungen handelt. In Fällen, wo ein Vornamen für Träger beiderlei Geschlechts verwendet werden kann, muss ein geschlechtseindeutiger zweiter Vorname vergeben werden. Auch bei weitgehend unbekannten Vornamen wird zur Eintragung eines zweiten Vornamens geraten.

- Die Anzahl der Vornamen ist auf fünf begrenzt.

Grundsätzlich gilt. Bei Streitfällen hängt die Entscheidung an der Einschätzung des Gerichts. Immer wieder wird über Vornamen gestritten und immer wieder ändert sich auch die Einschätzung von Richtern. Ob ein Vorname erlaubt wird oder nicht hängt nämlich auch damit zusammen, wie gebräuchlich er ist. Je öfter man ihn hört, um gebräuchlicher scheint er zu sein.

mit freundlichen grüßen linda
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden