Kunststoffgipsbinden von Medicalworld

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für mich war es nicht wirklich neu, da wir schon seit einigen Monaten ausschließlich Phil-Cast verwenden.

Wieso Phil-Cast?

Punkt eins sollte eigentlich der Preis sein, Punkt zwei die Qualität und Verarbeitung. Phil-Cast punktet in beiden Kategorien.

Bei einem Preis, für den andere Händler meiner Meinung nach wirklich schlechtes Material an ahnungslose Caster verhökern – bekommt man mit Phil-Cast ein Produkt, das selbst das elitäre Material aus dem Hause 3M alt aussehen lässt.

Zur Verarbeitung muss ich wohl nichts weiter schreiben – da ist nichts anders als bei Scotch-Cast Plus. Wer lieber nass arbeitet und die Binden tauchen möchte kann das tun – aber auch die Trockentechnik mit der Blumenspritze funktioniert bestens.

Am fertigen Cast lässt sich dann die tatsächliche Qualität begutachten. Das Maschenbild ist feiner, die Übergänge der einzelnen Lagen tragen weniger auf, das Gesamtbild ist nicht so grobmaschig wie bei 3M.

Ein direkter Vergleich zwischen 2 abgenommen Casts lässt den nächsten Pluspunkt für Phil-Cast erkennen. Höhere Festigkeit bei weniger Materialstärke. Die Verbindung zwischen den einzelnen Lagen ist genauso gut wie bei 3M.

Fazit:
Ganz klarer Sieg für Phil. Nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis auch die Qualität sprechen hier für sich. 3M Scotch Cast Plus ist ebenso ein echtes Qualitästprodukt ohne Kritikpunkte – Phil kann einiges noch etwas besser zum erheblich günstigeren Preis.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden