Kultauto: die Geschichte des VW Käfers

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kultauto: die Geschichte des VW Käfer

Die Geschichte des VW Käfers begann vor dem Zweiten Weltkrieg. Erfolgreich wurde der Volkswagen aber erst nach Kriegsende. Anfang der 50er-Jahre begann der Export in die USA, wo der VW Käfer mit seinem luftgekühlten Vierzylinder-Boxermotor als sparsames Auto für den täglichen Gebrauch gefragt war. Heute bilden die zahlreichen Käfer-Fahrer eine internationale Gemeinschaft. Mehr zum Kultauto lesen Sie hier.

 

VW Käfer – fast ein Jahrhundert das meistgebaute Auto der Welt

Maßgeblich an der Entwicklung beteiligt war Ferdinand Porsche. Gebaut wurde das Kultauto von 1938 bis 2003; die serienmäßige Produktion des VW Käfer begann im Sommer 1945. Insgesamt liefen bis zum Ende dieses Jahres 1.785 Autos vom Band. Die Bevölkerung konnte den Käfer, im Volksmund „Brezelkäfer“ genannt, ein Jahr später über einen Bezugsschein kaufen. Der damalige Preis entspricht nach heutiger Währung einem Verkaufspreis von etwa 17.000 Euro.

Der VW Käfer verkaufte sich weltweit mehr als 21,5 Millionen mal. Erst im Juni 2002 überbot Volkswagen mit dem VW Golf den Erfolg des Käfers. Filmruhm hat das Erfolgsmodell von VW erreicht, als es in den 60er-Jahren mit dem Kinofilm „Herbie – ein toller Käfer“ zum beliebten Filmstar wurde.

 

Der VW Käfer – ein Symbol des Wirtschaftswunders im Nachkriegsdeutschland

Knapp zehn Jahre nach Beginn der Serienproduktion lief in Wolfsburg der einmillionste Käfer vom Band. Insgesamt stammen etwa 15 Millionen Käfer aus deutscher Produktion. Das Käfer-Cabrio produzierten die Karmann-Werke. Der Erfolg ließ Anfang der 70er-Jahre beim Export deutlich nach. Der Grund dafür waren die zahlreichen moderner ausgestatteten westlichen Kleinwagen, die auf den Markt drängten. Echte Käfer-Fans ließen sich davon aber nicht beeindrucken. Bis heute wird an dem Erfolgsmodell von Volkswagen geschraubt, restauriert und poliert. Wenn Sie einen alten VW-Käfer besitzen, finden Sie nützliche Ersatzteile im Konvolut - vom Lenkrad bis zu den Sitzen oder neuen Zylindern.

 

Das Ende einer Ära – die Produktion wandert ins Ausland

Der letzte in Deutschland produzierte VW Käfer mit seinem strapazierfähigen Motor wurde in Emden 1978 produziert. Danach kamen VW Käfer aus Brasilien und Mexiko. Allerdings bot das Unternehmen sein bis dahin zugkräftigstes Auto noch bis 1985 auf dem deutschen Markt an, mit vielen technischen Verbesserungen ausgestattet. 1980 stellte Karman die Produktion des Cabrios ein, und das endgültige Aus für den VW Käfer kam 2003, als auch das VW-Werk in Mexiko den Bau des Wagens einstellte. Was im Jahr 2002 als meistgebautes Auto der Welt gefeiert wurde, ging als das deutsche Kultfahrzeug in die Automobilgeschichte ein.

 

Günstige Ersatzteile für den VW Käfer

Um einen alten Käfer zu restaurieren und fahrtüchtig zu erhalten, benötigen Sie Ersatzteile. Ob ganze Karosserieteile wie Kotflügel oder Motorhauben, Ovali zum Befestigen von Zierleisten, Scheibenwischer oder Motoren: Bei eBay finden Sie alles, um Ihren Käfer technisch und optisch perfekt aufzubereiten. Hilfreiche Tipps bieten Käfer-Reparaturanleitungen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden