Kürbiskernöl, geröstete Kürbiskerne

Aufrufe 19 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das steirische Kürbiskernöl

Wer nicht von Kindheit an mit diesen Öl aufgewachsen ist, sind die meisten geteilter Meinung. Man sollte es öfter als einmal probieren, denn.......

Die einen lieben diese ursprünglich aus der Süd- und Oststeiermark stammende Spezialität, die anderen haben dafür nur verächtliche Ausdrücke wie „Autoschmiere“ oder „Motoröl“ übrig.

Die hohe Qualität und die Echtheit des wertvollen Speiseöls werden durch ein strenges Kontrollsystem garantiert.

Doch wer einmal den typisch nußigen Geruch frisch gepressten Kürbiskernöls kennen gelernt hat, wird schnell zum Fan und kann sich zu deftigeren Speisen seinen grünen Salat ohne das dunkel-olivgrüne Dressing gar nicht mehr vorstellen. Und man kann zwar darüber diskutieren, ob zu einem Rindfleischsalat außer gekochtem Rindfleisch, grünem Paprika, Zwiebel, Salz und Essig auch Paradeiser gehören, eines steht für Kenner aber außer Streit: Ohne Kürbiskernöl schmeckt er nicht. Und dass zu einem Salat aus gekochten steirischen Käferbohnen steirisches Kürbiskernöl gehört, versteht sich sowieso von selbst.

Herstellung:  Der Steirische Ölkürbis wird im Frühjahr angebaut und gelangt im September bzw. Oktober zur Reifung. (Als grüner Kürbis könnte man auch ein Kürbisgemüse herstellen.)Seine dunklen, dickbauchigen Kerne werden herausgelöst, mit klarem Wasser gewaschen und vorsichtig getrocknet und leicht angeröstet. Dies angerösteten Kürbiskerne  könnte man dann, als Beilagen zum Salat usw. geben. Diese Kübiskerne sind dann bis zu 2 Jahre haltbar und werden dann jenach Bedarf in den Ölmühlen zur Steirischen Kürbisöl verarbeitet.

In traditionellen, zumeist Familien geführten Ölmühlen werden sie zu einer teigigen Masse vermahlen und unter dem Zusatz von etwas Wasser leicht erwärmt. Die Aufschleißung des Öls erfordert viel, Geduld und Erfahrung des Pressmeisters. Für ein Liter Kürbiskernöl bedarf es der Kerne von 30-50 Kürbissen.

.
Das Kürbiskernöl mit seinen feinen, nussartigen Geschmack. Eignet sich besonders gut für Salate (immer vor dem Essig auf den Salat träufeln!).  Kürbiskernöl ist lichtempfindlich; daher nur in dunklen Flaschen bzw. in lichtundurchlässigen Behältern aufbewahren. Geschlossen und bei maximal 8 bis 14 Grad Celsius gelagert hält Kürbiskernöl etwa neun Monate. Unsachgemässe bzw. zu lange Lagerung vermindert das Aroma.


Auch die geröstete Kürbiskerne als Knabberei und Beigabe zu Bäckereien sind nicht nur wohlschmeckend, sondern auch sehr gesund.

Gesundheit:

Das Steirische Kürbiskernöl stellt eine gesunde Alternative zu tierischen Speiseölen dar. Es wird natürlich hergestellt und kommt gänzlich ohne Zusatzstoffe aus. Durch seinen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, Mineralstoffen und Vitamienen hat es einen sehr positiven Einfluss auf die Gesundheit und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit bei ernährungsbewussten Menschen. Das steirische Kürbiskernöl ist cholersterinfrei und ist gut für Prostata und Blase.

Inahltsstoffe:
• hohe Anteil an ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren (vor allem Linolsäure)
• viel Vitamin A,  B1, B2 , B6 und K
• reich an Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Phosphor, Selen und Zink

Mögliche positive Auswirkungen auf die Gesundheit bzw. das Wohlbefinden:
• vermag erhöhte Cholesterinwerte zu senken
• wirkt positiv bei Herz-Kreislaufstörungen
• zur Vorbeugung bzw. unterstützenden Behandlung von Prostatabeschwerden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber