Küche für Kleinkinder: Sollte das Geschirr aus Holz, Kunststoff oder Porzellan gefertigt sein?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Holz, Kunststoff oder Porzellan: Aus welchem Material sollte Geschirr für eine Küche für Kleinkinder gefertigt sein?

Wenn Kleinkinder in die Nähe einer Kinderküche gelangen, ist die Begeisterung oft groß. Da wird nach Herzenslust gekocht, gebraten und gebacken und den Eltern oder anderen Bezugspersonen werden die fantasievollsten Gerichte serviert. Damit das Spiel mit der Spielküche so richtig in Schwung kommt, können Sie Ihrem Kind mit dem passenden Zubehör eine große Freude bereiten. Die wichtigsten Utensilien für die kleinen Köchinnen und Köche sind sicherlich die Geschirrteile. Diese können aus allerlei unterschiedlichen Materialien hergestellt sein, die jeweils mit unterschiedlichen Materialeigenschaften ausgestattet sind.

Welche Eigenschaften dies sind und welches Material für eine Küche für Kleinkinder geeignet ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Nach der Lektüre können Sie die Wahl der Geschirrteile sicherlich sehr schnell und gezielt treffen. Ihren Kindern stellen Sie damit genau die Spielwaren zur Verfügung, die das Spiel bestmöglich unterstützen und die selbstverständlich auch ihre Gesundheit nicht gefährden.

Ob Holz, Kunststoff oder Porzellan: Welche Kriterien Kinderspielgeschirr erfüllen muss

Gerade deshalb, weil Puppengeschirr in vielen Fällen auch von den Kindern in den Mund genommen oder abgeleckt wird, ist das Augenmerk auf gewisse Sicherheitskriterien besonders relevant. Dies gilt selbstverständlich völlig unabhängig vom Material, das für die Herstellung des Kinderspielzeugs verwendet wurde. Im ersten Schritt sollten Sie hier auf die wichtigsten Prüfsiegel achten. Das GS-Zeichen steht für „Geprüfte Sicherheit" und wird von unabhängigen Prüfstellen vergeben. Wenn das Spielzeuggeschirr für die Kleinkinderküche das Zeichen trägt, erfüllt es die gesetzlichen Standards in Sachen Sicherheit. Der Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug vergibt ein weiteres wichtiges Siegel. Hier geht es um das sogenannte „spiel gut"-Zeichen. Die Prüfung auf Schadstoffe erfolgt hier stichprobenartig, darüber hinaus sind viele Expertengruppen wie zum Beispiel Pädagogen, Psychologen und Mediziner in die Prüfung einbezogen. Spielwaren aus PVC, die nach 2005 hergestellt wurden, können das Siegel allerdings nicht erhalten. Ein weiteres Prüfzeichen ist das Proof-Zeichen des TÜV Rheinland. Ist es auf dem Kindergeschirr für die Spielküche vorhanden, so bedeutet dies, dass deutsche und europäische Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Zudem finden besondere Prüfungen für einige Spielzeugarten statt – beispielsweise eine Prüfung auf Holzschutzmittel bei Holzspielzeugen.

Über die Spielzeug-Prüfsiegel hinaus sollten gewissenhafte Eltern das Spielzeug auch selbst einer Prüfung unterziehen bzw. beim Kauf auf bestimmte Eigenschaften des Kindergeschirrs für die Spielküche achten. So sollten Sie darauf achten, dass das Spielzeug keine scharfen Kanten oder Grate aufweist, dass sich keine bleihaltigen Farben am Produkt befinden, dass keine gefährlichen Weichmacher bei Kunststoffprodukten vorhanden sind und vieles mehr. Zudem sind die Hinweise der Hersteller zur Verwendung des Produkts zu beachten.

Die Besonderheiten von Kinderspielgeschirr aus Holz 

Wenn eine Kleinkind-Spielküche mit dem passenden Miniatur-Geschirr ausgestattet werden soll, greifen viele Eltern gerne zu Holzprodukten. Da es sich bei Holz um ein Naturprodukt handelt, das noch dazu sehr gut und einfach verarbeitet werden kann, ist es für die Herstellung von Kinderspielzeug – auch von Kindergeschirr – gut geeignet. Schön ist auch, dass sich Spielzeug aus Holz sehr gut schleifen lässt, sodass Sie bei hochwertiger Verarbeitung nicht mit scharfen Ecken und Kanten rechnen müssen. Prüfen Sie dennoch bei jedem Produkt, ob sich durch die Formen Gefahrenstellen für das Kind ergeben. Einige Grundregeln sollten Sie allerdings berücksichtigen, wenn Sie Holzspielzeug kaufen. Da viele Klebstoffe, die für Pressspan oder für Sperrholz eingesetzt werden, krebserregendes Formaldehyd-Gas abgeben können, sollten Sie, wo immer möglich, Produkte aus Vollholz bevorzugen. Ist das Kindergeschirr für die Kleinkind-Küche lackiert, so dürfen die Farben kein Blei enthalten. Lacke können außerdem Weichmacher enthalten – ebenfalls unerwünschte Stoffe, wenn Kinder häufig mit dem Geschirr spielen.

Die Vorzüge von Geschirr aus Kunststoff für Kleinkinder-Spielküchen 

Da Kinder gerne mit sehr farbenfrohen Spielzeugen umgehen und sich Eltern über relativ günstige Preise freuen, haben sich auch Kunststoffgeschirrteile stark am Markt durchgesetzt. Möchten Sie die Spielküche Ihrer Kinder mit Kunststoffgeschirr ausstatten, profitieren Sie meistens auch von sehr leichten Spielwaren, die sich noch dazu gut reinigen lassen. Kunststoffe sind zudem recht robust und lassen in der Regel eine sehr lange Nutzungsdauer zu – insbesondere dann, wenn der Hersteller Wert auf Qualität legt. Sie sollten jedoch auch bei Kleinkindergeschirr aus Kunststoffen auf einige Sicherheitskriterien achten. Scharfe Kanten sind selbstverständlich auch hier tabu.

Bei Kunststoffspielzeugen sind Weichmacher ein viel diskutiertes Thema. Sie sind dazu entwickelt worden, harte Kunststoffe wie beispielsweise PVC weicher zu machen. Allerdings dünsten sie im Laufe der Zeit aus und lösen sich auch in Fetten oder Flüssigkeiten. Einige Arten von Weichmachern sind aufgrund ihrer gesundheitsgefährdenden Eigenschaften verboten. Eine Information über die verwendeten Kunststoffe können Sie oft den Herstellerinformationen entnehmen, zudem führen unabhängige Stellen immer wieder Tests durch, an denen Sie sich orientieren können.

Was Metalle als Material von für Spielküchengeschirr für Kleinkinder auszeichnet

Schon seit vielen Jahrzehnten wird Kinderspielzeug auch häufig aus Blech oder anderen Metallen hergestellt. Zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts gehörten diese Werkstoffe sogar zu den üblichsten für Spielwaren. Wenn Sie ein Puppengeschirr aus Blech oder ein Metall-Puppengeschirr kaufen, setzen Sie also auf sehr traditionsreiche Modelle. Die Geschirrteile für die Kleinkinderspielküche, die aus Metallen hergestellt sind, behalten meistens für lange Zeit ihre Form und zerbrechen selbstverständlich auch nicht, wenn sie hinunterfallen. Diese Robustheit ist ein starkes Argument, das für diese Geschirrvariante spricht. Außerdem lässt sich Metall gut lackieren, sodass viele Gestaltungsmöglichkeiten gegeben sind. Wie bei den Lackierungen von Holz ist bei Kinderspielzeug aus Metall bzw. Blech auf die Art der Lacke zu achten. Seriöse Hersteller setzen selbstverständlich auf ungiftige Lacke. Blei sollte in diesen Lacken auf keinen Fall enthalten sein, da es Vergiftungserscheinungen hervorrufen könnte.

Was Sie bei Porzellangeschirr für Spielküchen von Kleinkindern beachten sollten

Puppengeschirr aus Porzellan – auch solches, das von den Kleinkindern selbst zum Spielen in der Spielküche verwendet werden kann – ist oft sehr hübsch gestaltet. Das Material Porzellan bringt es mit sich, dass der Eindruck vom Spielgeschirr, den Sie schon auf den ersten Blick erhalten werden, ein sehr guter und hochwertiger ist. Porzellan gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten Materialien, die auch für edles Geschirr für den realen Haushalt verwendet werden. Die Porzellanteile für Kinder lassen sich – wie die großen Vorbilder – wunderschön verzieren und können sowohl mit allerlei Porzellandetails als auch mit Bemalungen versehen sein. Wenn Sie Porzellangeschirr für Kleinkinder erwerben möchten, sollten Sie allerdings wissen, dass Porzellan beim Hinunterfallen oder bei sonstigen impulsiven Spielen leicht zerbrechen kann. Fällt zum Beispiel ein Porzellanteller auf die Fliesen oder auf eine Kante, so könnte er bersten und das Kind könnte sich an den Scherben verletzen. In den meisten Fällen sollten Sie daher andere Materialien vorziehen oder zumindest darauf achten, dass das Kind nicht alleine mit den Spielwaren spielt, wenn es noch zu klein ist, um behutsam mit ihnen umzugehen.

Spielzeuggeschirr für Kinderspielküchen für Kleinkinder nach dem Küchendesign auswählen

Die Sicherheitskriterien sind natürlich einer der wichtigsten Aspekte, die für die Anschaffung von Spielzeuggeschirr für eine Kinderspielküche gelten. Doch auch der Spielspaß sollte ihnen wichtig sein, wenn Sie sich für das eine oder andere Stück entscheiden. So passen zu einer hochwertigen Kinder-Spielküche mit Licht und Ton meistens solche Geschirrteile, die ebenfalls Sonderfunktionen haben oder die zumindest aus dem gleichen Material bestehen wie die Küche selbst. In der Regel wird das Material in diesem Fall ein Kunststoff sein. Gleiches gilt für eine Kinder-Spielküche aus Holz, die am allerbesten mit einem Service aus Holz ergänzt wird. Dieses passt sich optisch sehr gut in das Erscheinungsbild der Holzküche ein und es wird ihrem Kind sicherlich gefallen, mit der Küche samt passendem Zubehör zu spielen.

Das passende Spielzeuggeschirr für Kleinkinder-Spielküchen im Marken-Design finden

Nicht nur das Material sollte die Auswahl der Geschirrteile für die Kleinkind-Spielküche bestimmen. Vielleicht haben Sie bereits eine Spielküche gekauft und suchen nun die passenden Teller, Tassen und Schalen für das Spiel Ihrer Kinder. Schauen Sie sich das Design der Küche genau an und suchen Sie das Geschirr aus, das am besten dazu passt. So werden Sie eine Spielküche im Miele-Design, die meistens in den Farben Weiß, Grau und Rot gehalten ist, idealerweise mit Geschirr in den gleichen Farben ausstatten. Stammt die Küche dagegen aus dem Hause Haba und ist ganz entsprechend im typischen Haba-Stil aus Holz gehalten, können Sie dazu Haba-Puppengeschirr kaufen. Das Geschirr von Haba ist in der Regel ebenfalls aus Holz hergestellt und wird mit natürlichen, bunten Farben veredelt. Alternativ dazu sind auch Stoff-Geschirrteile von Haba erhältlich, die gänzlich ohne Kanten auskommen, sondern sich stattdessen sogar zum Knuddeln verwenden lassen. Diese sind auch für die ganz jungen Kinder geeignet.

Spielzeuggeschirr für die Kleinkinder-Spielküche mit dem passenden Zubehör verwenden

Geschirr ist ohne Zweifel nicht alles, was Kleinkinder zum Spielen mit einer Spielküche gebrauchen können. Ganz wichtig sind natürlich auch weitere Elemente wie zum Beispiel die Küchenwerkzeuge, Töpfe oder Topflappen. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Lebensmittel, die in der Spielküche „verarbeitet" werden können. Diese können – ebenso wie die Geschirrteile für die Kinderspielküche – aus unterschiedlichen Materialien und Materialkombinationen hergestellt werden. Für die Jüngsten kommen insbesondere die Lebensmittel aus Stoff infrage, die unter anderem Haba in einer sehr großen Zahl und zum Teil sehr authentisch herstellt. Weitere, sehr gängige Varianten sind aber auch die Plastik-Lebensmittel und die Holz-Lebensmittel diverser Hersteller. Wenn Sie sich nach passenden Spielzeug-Lebensmitteln umschauen möchten, werden Sie auch bei den Herstellern von Kaufladen-Accessoires fündig werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden