Krusell SEaLABox

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

  Wir verwenden die Krusell SEaLABox als wasserdichte Hülle für ein I-Phone 4.

Die Hülle besteht aus Kunststofffolien für Vorder- und Rückseite (Innenabmessung: 131x70x10 mm)

Die Folien sind sehr elastisch und in Kunststoffrahmen eingeschweißt. Diese werden, nachdem man das Smartphone zwischen den Folien verstaut hat, zusammengeklippt. Anschließend wird der zweigeteilte Rahmen von oben und unten darüber geschoben.

Die Folie für die Rückseite ist milchig, bis auf einen kleinen Bereich für die Kameralinse. Die Vorderseite ist, aus unerfindlichen Gründen, im oberen Bereich relativ klar und im unteren Bereich milchig. Die einzige Erklärung die ich mir vorstellen kann ist, daß die Zweiteilung noch aus Zeiten stammt in denen auch "Smartphones" im unteren Bereich eine Tastatur hatten.

In der Praxis spielt das keine Rolle. Sobald der Bildschirm aufleuchtet sieht man so gut wie keinen Unterschied mehr. Die Bedienung über den Touchscreen funktioniert einwandfrei, allerdings ist die Haptik etwas gewöhnungsbedürftig. Die elastischen Folien haben eine Gummiartige Oberfläche.

Leider leidet auch die Lautstärke in beiden Richtungen sehr stark. Anrufer sind bei höchster Lautstärke noch zu verstehen, aber auch die Gesprächspartner beschweren sich über die sehr gedämpfte Lautstärke.

Vorteile:

- Wasserdicht nach IPX7 Standard (bis zu 1m Tiefe für 30 Minuten)

Nachteile:

- Kein Zugang zu den Steckverbindungen (ist wohl nicht zu vermeiden)

- Gummiartige Haptik 

- etwas "fummeliger" Zusammenbau

- i.d.R. überzogener Preis (in unserem Fall im Sonderangebot 19,-€)

- die Sprachverständlichkeit wird in beide Richtungen stark eingeschränkt (IPhone4)!

Alles in allem haben wir aber noch keine bessere wasserdichte Hülle gefunden. Die Nachteile sind wohl bei einer wirklich wasserdichten Hülle kaum zu vermeiden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden