Krawattenknoten leicht gemacht

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Krawatte ist der Schmuck des Mannes
Die Krawatte als notwendiges Übel. Das ist die Meinung vieler unserer Mitmenschen über Krawatten.
Eine Krawatte muss einen einzigartigen Griff haben und die Seide soll „knirschen" wenn man sie in die Hand nimmt. Der Oberstoff muss sich perfekt um die Einlage legen, ohne auch nur den Hauch von Spannung hervorzurufen.
Edelste Seidengarne, verarbeitet in kleinen Webe- und Druckereien garantieren einen hochwertigen Ausgangsstoff. Der Handzuschnitt des Seidenstoffes, sowie aller verwendeten Einlagen und Futterstoffe, sollten ausschließlich diagonal erfolgen. Durch einen großzügigen Zuschnitt wird die Schönheit und Langlebigkeit der Krawatte entscheidend beeinflusst. Eine hochwertige Krawatte ist wertige Handarbeit.
Ob klassisch gestreift, oder modisch in Szene gesetzt, gönnen Sie sich ein Schmuckstück.

Der einfache Knoten

Der einfache Knoten ist ein ewiger Klassiker der Krawattenknoten. Er ist mit Abstand der am meisten benutzte Knoten, weil er einfach zu binden ist. Er funktioniert auch für die meisten Krawattenarten und mit nahezu allen Arten von Hemdkragen. Er ist ideal für Männer von mittlerer Größe und für große Männer.
Der einfache Knoten ist konisch und länglich. Aus leichtem Stoff gebunden ist er schmal, aus dickerem Material etwas breiter.






 

Vorbereitung:

Stellen Sie den Kragen des Hemds auf, knöpfen Sie den obersten Knopf zu, legen Sie dann die Krawatte um Ihren Hals.
Männer mittlerer Größe sollten das schmale Ende der Krawatte auf Höhe der Taille positionieren; große Männer ein wenig oberhalb der Taille. Männer mit kurzem Oberkörper werden mit einem doppelten Knoten, der eine ähnliche Form hat, besser aussehen.

In 5 Schritten den Knoten binden:

Schritt 1: Legen Sie das breite Ende der Krawatte direkt unter dem Kragen über das schmale Ende.
Schritt 2: Legen Sie das breite Ende hinter das schmale Ende.
Schritt 3: Führen Sie das breite Ende um das schmale Ende herum.
Schritt 4: Ziehen Sie das breite Ende hinauf in Richtung Hals und Kinn, stecken Sie den Finger in die Schlinge, die Sie gebildet haben und stecken Sie das breite Ende von oben durch die Schlaufe, während Sie den Finger wegziehen.
Schritt 5: Halten Sie das schmale Ende fest und ziehen Sie leicht am breiten Ende, um die Schlinge anzuziehen. Schieben Sie den Knoten bis zum obersten Hemdknopf.

Wenn der Knoten fertig ist, darf das schmale Ende nicht sichtbar sein und das breite Ende sollte sich an Ihrem Gürtel befinden.

Der kleine Knoten

Wie der Name klar sagt, ist dies ein kleiner Knoten.
Er eignet sich daher besonders bei Krawatten aus dicken Stoffen oder bei engen Kragen, jedoch nicht bei langen oder breiten Kragen.
Er ist selbst mit seiner 180°-Drehung einfach zu binden und bei Weitem der einfachste aller Knoten.






 

Vorbereitung:

Legen Sie sich die Krawatte um den Hals, dann drehen Sie das breite Ende um 180° (siehe Abb.). Um die Drehung zu vermeiden, können Sie die Krawatte verkehrt herum um den Hals legen. Das breite Ende muss länger als das schmale Ende sein.

In 4 Schritten den Knoten binden:

Schritt 1: Legen Sie das breite Ende unterhalb des Kragens unter das schmale Ende.
Schritt 2: Führen Sie dann das breite Ende über das schmale Ende.
Schritt 3: Halten Sie die Schlinge mit einer Hand fest und ziehen Sie das breite Ende hinter der Krawatte nach oben; streichen Sie das breite Ende glatt und stecken Sie es in die Schlinge.
Schritt 4: Richten Sie den Knoten aus und schieben Sie ihn nach oben.

Er sitzt perfekt, wenn der oberste Knopf Ihres Hemds und das schmale Ende vollkommen verkehrt sind.

Der Windsorknoten

Der Windsorknoten ist der Knoten für besondere Anlässe. Typisch englisch, verdankt er seinen Namen dem Herzog von Windsor, der ihn berühmt gemacht hat.
Da der fertige Knoten eine erhebliche Größe hat, ist es besser, ihn nur bei breiten Kragen, wie italienischen Kragen oder Windsor-Kragen, zu verwenden.
Der Knoten ist kompliziert zu binden. Um perfekt zu sitzen, muss er genau zwischen den beiden Seiten des Kragens sitzen und den obersten Knopf Ihres Hemds vollständig bedecken.






 

Vorbereitung:

Knöpfen Sie das Hemd bis oben zu, stellen Sie den Kragen auf und legen Sie sich die Krawatte um den Hals. Um diesen Knoten zu beginnen, muss das breite Ende der Krawatte sehr viel weiter unten hängen als das schmale Ende.

In 5 Schritten den Knoten binden:

Schritt 1: Legen Sie das breite Ende der Krawatte über das schmale Ende. Halten Sie die beiden Enden fest und bilden Sie auf der Seite eine Schlaufe, indem Sie das breite Ende unter der Krawatte hochziehen und nach vorne umschlagen.
Schritt 2: Führen Sie das breite Ende auf die andere Seite des schmalen Endes und bilden Sie eine weitere Schlaufe, indem Sie das breite Ende über die Krawatte legen und nach hinten umschlagen.
Schritt 3: Legen Sie das breite Ende horizontal über das schmale Ende.
Schritt 4: Führen Sie das breite Ende hinter der Krawatte nach oben, streichen Sie es glatt und stecken Sie es in die entstandene Schlaufe.
Schritt 5: Halten Sie das schmale Ende fest, ziehen Sie behutsam am breiten Ende, um den Knoten festzuziehen und zentrieren Sie den Knoten in der Mitte des Kragens.

Krawattenpflege
* Nach dem Tragen sollten Krawatten unbedingt aufgeknotet und am dünnen Ende beginnend
   locker aufgerollt werden. Dadurch werden Falten und Knicke verhindert.
* Knickstellen sind nur mit Dampf zu behandeln.
* Krawatten sollten am besten hängend (z.B. über einen Bügel ohne scharfe Kanten,
   oder spezielle Aufhängevorrichtungen), nicht zu dicht, mit ausreichendem Schutz vor
   Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit, Staub und ggf. Motten gelagert werden.
* Gute Seidenkrawatten sollten besser gar nicht gereinigt und nur im Notfall in eine wirklich
   gute Reinigung gegeben werden.
* Bei Krawatten ist Vorbeugung das Credo.
   Sollte doch ein Fleck entstanden sein, diesen vorsichtig, mit einem sauberen Tuch,
   getränkt mit Fleckenwasser oder Spiritus punktuell behandeln, am besten wenn er noch
   frisch ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden