Kratzbaum

Aufrufe 47 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich habe schon mein Lebenlang Katzen. im Dezember 2005 und Januar 2006 haben wir noch 2 kleine (zicken) Miezen bei uns aufgenommen, wir haben allerdings schon im Oktober bereits einen großen Kratzbaum Toilette usw. gekauft. inzwischen haben wir 4 große Kratzbäume in unserer Wohnung stehen und ich muss sagen meine Miezen sind super glücklich damit egal in welchem raum sie sich aufhalten überall finden sie kratz und spiel möglichkeiten. Man sagt ja immer man könne Katzen nicht erziehen dem muss ich widersprechen, man kann katzen zwar kein männchen und sitz usw beibringen aber man kann ihnen sehr wohl beibringen was sie dürfen und was nicht. Meine kleine Lilly ist ein wildfang, sie kommt aus einem schlechten zu Hause und wurde auch nicht gut behandelt, anfangs hat sie immer und immer wieder an unseren möbeln gekratzt, ich habe sie dabei immer gestört und sie auf den kratzbaum gesetzt und mit ihrer pfote daran gekratzt, nach ca 1-2 monaten lies sie unsere möbel komplett in ruhe und seither geht sie nur an die für unsere miezen bereitgestellten kratz/spielmöglichkeiten. unseren 1. kratzbaum haben wir in einem Zoofachhandel gekauft und ich muss sagen das preisleistungsverhältnis stimmt absolut nicht, wir haben weitere bei ebay gekauft und ich konnte keine qualitätsunterschiede feststellen, nur eins ist sicher ich rate jedem lieber einen bei ebay zu kaufen, es hat viele vorteile z.b. sind diese um einiges günstiger als im zoofachmarkt, man muss sie nicht schleppen und hat mindestens eine genauso gute qualität. bevor man sich jedoch einen riesen kratzbaum kauft für vielleicht eine kleine katze sollte man lieber erst einen kleinen holen um sie daran zu gewöhnen und zum schauen ob sie überhaupt ran geht. wenn die katze dann größer ist sollte man darauf achten das der kratzbaum sehr stabil ist und vor allem große bodenplatten hat, denn katzen wiegen ja schon ein bisschen was und beim turnen auf dem kratzbaum könnte es bei einem weniger stabilen kratzbaum schnell dazu kommen das sich die gewinde "doll" drehen und er somit wackelt oder sogar umfällt. ich habe privat ein paar gebrauchte kratzbäume gekauft und diese mit den bereits vorhanden verbunden und ich muss sagen sie stehen 1 a. es wackelt nichts es fällt nichts um und die katzen sind überglücklich. wenn man sich nicht sicher ist wie die qualität eines baumes ist geht man zuerst in einen zoofachhandel lässt sich dort einige modelle zeigen und rüttelt mal ein wenig daran und reibt an den sisalstämmen denn es ist wichtig das sich das sisalseil nicht löst. wenn man handwerklich ein bisschen geschickt ist kauft man sich einfach ein paar holfbretter schrauben und stoff und bastel sich weitere große bodenplatten oder sogar komplette kratzbäume, somit kann man sich sicher sein das der kratzbaum wirklich stabil ist. ich fasse meine wichtigsten gründe noch einmal zusammen.

1. lieber einen kleinen ( evtl. gebrauchten ) kratzbaum kaufen zum testen

2. auf große platten achten ( mind. 2-3 sollten vorhanden sein)

3. darauf achten das sich das sisalseil nicht löst wenn man ein wenig daran kratzt/reibt

4. schauen sie das der stoff gut angebracht ist und nicht mit nägeln oder tackernadeln, denn diese könnten sich lösen und die katze verletzen

5. vergleichen sie die preise und das material, kratzbäume bei denen selbst die stämme aus stabilem holz sind, kosten natürlich etwas mehr halten aber auch einige jahre länger.

zum abschluss noch ein kleiner tipp von mir, sollte ihre katze sich nicht für den kratzbaum interessieren versuchen sie es mal mit ein paar tropfen katzenminze oder baldrian

ich hoffe ich konnte ihnen weiterhelfen

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden