Kostenfalle: In D bestellt, aus USA geliefert

Aufrufe 60 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo,

die Angebote sehen toll aus: statt 69,90 EUR oder mehr nur 39,90 EUR Sofort-Kauf. Die Versandkosten sind zwar ca. 9 EUR teuerer als bei Sendungen aus Standort Deutschland, aber bei einer Kaufpreisdifferenz von 30 EUR immer noch günstig . . .

Der Haken: Diese Sendungen werden direkt aus den USA nach Deutschland geliefert. Ab einem Zollwert von 45 EUR müssen dafür Zoll (12 % bei Textilien) und Einfuhrumsatzsteuer (entspricht der deutschen Mehrwertsteuer, also z. Z. 16%, ab Januar 19%) bezahlt werden - auch von Privatpersonen!

Übrigens: Der Zollwert ist nicht der Kaufpreis - vielmehr werden auch die Versandkosten zur Berechnung hinzugezogen!

Somit kann sich das vermeintliche Schnäppchen schnell als Kostenfalle entpuppen. Das eingangs genannte Beispiel sieht dann so aus:

39,90 EUR Kaufpreis + 15,00 EUR Versandkosten = 54,90 EUR
54,90 EUR + 12 % Zoll = Zwischensumme 61,49 EUR
61,49 EUR + 16 % Einfuhrumsatzsteuer = 71,33 EUR (ab Januar 2007 73,17 EUR)

Wie Sie sehen, sparen Sie im Vergleich zu Angeboten mit einem Kaufpreis von 69,90 EUR aus Deutschland nichts bzw. zahlen sogar noch etwas mehr. Und da nicht immer jede Sendung von der Post verzollt zugestellt wird, kommen teilweise noch ganz schöne Wege zum zuständigen Zollamt dazu - von Wartezeiten bis zu gut einer Stunde ganz zu schweigen.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden