Koppelschloss bei ebay kaufen...

Aufrufe 27 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Dieser kurze Ratgeber soll eine kleine Hilfestellung für Euch darstellen!
Fälschungen von Koppelschlösser werden leider immer häufiger und man sollte sehr skeptisch zu vermeidlichen Originalen sein. Egal wo, ob auf dem Flohmarkt, beim Militariahändler und auch bei Ebay. Meistens sind die Fälschungen bei Ebay entnazifiziert ...natürlich gibt es auch dafür Sammler, nur sollte man dabei auch bedenken das heutzutage nicht nur Originale entnazifiziert werden!

Worauf man bei Koppelschlösser mit Auflage bis 1918 achten sollte:
(Messingkasten mit Neusilberauflage)
Solche Dienst- oder Eigentum Koppelschlösser sind hier häufig im Angebot ...egal ob Preussen, Bayern oder Würtemberg usw.. Dienstschlösser müssen immer einen gelöteten Messing-Zweidorn besitzen! (zumindest wenn sie original und nicht repariert worden sind) Besonders sollte man auf die Lötungen auf der Rückseite achten, meist wurden die Auflagen bei häufig anzutreffenden Stücken mit 2 Lötbohrungen am Kasten verlötet...Diese sollten bei einen unberührten Original auch zum Gesamteindruck passen.
Man erkennt Fälschungen auch an der Patina, Tragespuren und ganz wichtig an der Verarbeitung!
Tragespuren bzw. natürliche Abnutzungen entstehen logischerweise durch den Koppelriemen und allgemein durch das tragen eines Koppelschloss. Es gibt keine bzw. nur sehr wenige Kopien wo Tragespuren dementsprechend gut gefälscht werden, meist wird durch Säure lediglich eine künstliche Patina erzeugt, die für erfahrene Koppelschlosssammler sofort an den mehrfarbigen Schimmer zu erkennen ist...Tragespuren werden meist nie berücksichtigt. Ein gutes und schwer künstlich herzustellendes Originaltätsmerkmal ist auch Grünspan, dieser befindet sich häufig auf der Schlossinnenseite, dieser entsteht durch die Gerbsäure im Koppelleder. Grünspan lässt sich jedoch auch mit Essigsäure künstlich herstellen!... künstlicher Grünspan ist meist Hellgrün und teilweise weiß.

Koppelschlösser (1933-45) allgemein betrachtet:
Sehr oft zu sehen sind die Polnischen Gusskopien, egal welche Varianten, man erkennt sie auf dem ersten Blick an der stark verlaufenen Rückseite und der großen genieteten Schließe, komischerweise findet man diese immer mit RZM Stempelung, was es z.bsp. bei Heeres- oder Lw K-schlössern nie gegeben hat. Die guten Kopien bei WH&LW Schlösser'n sind für einen Laien schwer zu erkennen, meistens erkennt man sie an winzigen Details an der Prägung.Man sollte sich vorher im Netz informieren, es gibt sehr hilfreiche Seiten wenn man Koppelschloss bei Google eingibt z.bsp: Koppelschloss.de! Weiter unten gibt es noch ein paar Kopie Beispiele.

Hier ein paar Originale:
Ein HJ Eisen Koppelschloss von JFS (M4/110)


M1895 Sachsen Eigentumsstück- Neusilberauflage

WH-Ausgehkoppelschloss - Eigentumsstück

LW-Dienstkoppelschloss mit Lederzunge.
Hersteller: Dransfeld & Co Menden/W 1941

Fälschungen von Koppelschlösser:
Diese Koppelschlösser sind der absolute Müll und gehören in den Kontainer! Nichtmal die Ausführung passt ansatzweise, genau betrachtet sind es reine Fantasieprodukte...meist aus Osteuropa. Das erste Koppelschloss wird auch "der polnische Husar " genannt... da er einen Husaren (oder auch SS) Totenkopf im zentrum trägt und diese Kopie vermutlich aus Polen kommt. Teilweise werden sie für 80€ hier verkauft, das kann man als ernsthafter Sammler nicht verstehen.
Schaut Euch die Beispiele an und glaubt die Geschichten nicht die Euch die Verkäufer erzählen!!!







Ich hoffe dieser kurz gehaltene Ratgeber hilft euch ein bisschen weiter!
Mit diesem Thema kann man mehrere Bücher füllen ;-)
Denkt bitte an die Bewertung!!! MfG
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden