Kompostwürmer für den Komposthaufen oder die Wurmkiste

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Kompostwürmer Eisenia fetida

Kompostwürmer im Garten

Kompostwürmer (Eisenia fetida und Dendrobaena veneta) sind nah verwandt mit den Regenwürmer und haben sich auf das fressen von Blättern und anderem organischem Material spezialisiert. Je nach Menge können Kompostwürmer ihnen das umsetzten Ihres Komposthaufens sehr erleichterten oder ganz abnehmen.

Am besten werden die Kompostwürmer um die Mittagszeit in einer Mulde im Komposthaufen ausgesetzt. Dabei sollte man je m³ Komposthaufen mindestens 1000 Stück Kompostwürmer oder 800gr rechnen. Das verbleibende Sonnenlicht sorgt dafür das die Würmer erst einmal in die Tiefe tauchen und es sich im Komposthaufen bequem machen.

Nach einigen Tagen beginnen die Kompostwürmer sich zu vermehren. Dies ist ganz wichtig, da 1000 Würmer/m³ nicht ausreichen um den Kompostvorgang zu beschleunigen. Je mehr Würmer man hat, desto besser. Daher ist es auch sinnvoll die Würmer im Frühjahr auszusetzten.

Es müssen allerdings nie Würmer nachgekauft werden. Wenn sich die Würmer einmal wohl fühlen kommen Sie immer wieder. Ihre Kokons können inmitten des Komposthaufens auch harte Winter überstehen. Nur wenn man den Komposthaufen komplett abträgt, sollte man die oberen 20cm davon zur Seite räumen. Dort befinden sich nämlcih die meisten.

Kompostwürmer als Angelköder oder Futtertiere

Kompostwürmer sind auch als Angelköder oder Futtertiere geeignet. Besonders die Art "Dendrobaena veneta" - auch Riesen Rotwurm oder Eisenia hortensis genannt -  eignet sich besonders als Futtertier. Diese fetten Würmer sind lange unter Wasser aktiv und einfach selber zu züchten. Der Kompostwurm "Eisenia fetida" sondert dagegen ein stinkendes Sekret unter Stress ab (fetida bedeutet auf lateinisch stinkend) welches viele Reptilien und Amphibien abstößt.

Kompostwürmer selber züchten

Es ist relativ einfach Kompostwürmer selber zu züchten oder zu hältern. Dies geschieht in einer sogenannten Wurmfarm in der die Würmer mithilfe von Küchenabfällen und Kartonage gezüchtet werden können. Dabei werden ganz normale Küchenabfälle in regelmäßigen Abständen in die Wurmfarm geworfen wo diese dann von den Würmer gefressen werden. Die Würmer verlassen dabei die Wurmkiste nicht, so dass dies auch im Haus möglich ist. Besondere Futtermittel oder Zusätze machen es sogar möglich die Würmer als Träger für Medikamente für Haustiere zu nutzen.

Kompostwürmer um Pferdemist zu entsorgen 

Pferde produzieren eine große Menge an Mist der schnell zum Problem werden kann. Große Mengen an Kompostwürmern können diesen Mist bis zu 80% im Volumen verkleinern wenn der Misthaufen speziell aufgebaut wird und die richtige Menge an Kompostwürmern eingesetzt wird.

Für weitere Informationen über Kompostwürmer tragen Sie sich in den kostenlosen Newsletter auf unserer Webseite ein.

Ihre Wurmwelten Team

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden