Komplett PCs - Genau hinschauen und vergleichen lohnt!!

bonefire-media
Von Veröffentlicht von

In der heutigen Zeit haben Computer einen sehr schnellen Wertverfall. Was heute vllt. noch 1000 Euro kostet gibt es nächsten Monat schon für 100 Euro (oder mehr) günstiger. Natürlich ärgert man sich dann, wenn man ausgerechnet vor so einem Preisrückgang mit einem neuen PC ausrüstet. Dagegen kann man aber leider nichts machen weil die großen Hersteller wie z.B. AMD und Intel immer weiter an neuen und noch besseren Hardwarekomponenten forschen und sie entwickeln. Dadurch ist klar, das wenn neue Ware auf den Markt kommt, die alte immer günstiger wird, damit diese auch noch gekauft wird und als erste Alternative genommen wird vor dem "hochmodernen" neuen.

Ich selbst habe auch hier bei eBay diese Erfahrung mit dem Preisverfall gemacht. Eigentlich wollte ich mir im Januar dieses Jahres einen neuen PC zulegen und bei eBay schauen für welches Geld man momentan was bekommen würde. Zum damaligen Zeitpunkt gab es für ca. 450 Euro einen AMD Athlon 64 X2 3800. Da ich damals noch nicht wusste was ich eigentlich will habe ich es gelassen aber habe weiter beobachtet wie sich die Hardware samt Preis entwickelt.

Heute bekomme ich für 450 Euro einen AMD Athlon 64 X2 5200 (bis hin zu 6000) mit einer Top Ausstattung, die jedoch einiges an Hardware Wissen und Beobachtung erfordert. Wer sich schon einmal die Komplett PC Angebote in der DUAL CORE PROZESSOR SYSTEM Kategotie angeschaut hat, wird schnell erschlagen mit schnellen Rechnern und hohen / niedrigen Preisen aber meist geht dort schon ein Großteil der wichtigen Informationen unter. Auch wenn ein PC einen hohen Ghz Wert hat, heisst es noch lange nicht, das er auch wirklich etwas taugt. Hierfür muss man sich dann UNBEDINGT die Zeit nehmen und sich die Angebote komplett anschauen.

Ein Preis weit unter den Preisen anderer bedeutet meistens das irgendetwas wichtiges fehlt oder einfach etwas schlechter ist als Vergleichsprodukte. Bestes Beispiel momentan sind GRAFIKKARTEN und ARBEITSSPEICHER. Manche Anbieter klopfen trotz starkem Prozessor und fettem Mainboard gerade mal 1 GB RAM in den Computer. Das wirkt sich zwar preissenkend auf das Gerät aus aber bringt im Gegenzug relativ wenig, weil keine vernünftige Leistung vorhanden ist. Gleiches Spiel bei den Grafikkarten. Eine GeForce ist nicht gleich eine GeForce. Angefangen bei einer GF 6100 bis zu einer GF 8800 liegen schon einige hundert Euro und jede Menge Prozent an Performance. So spart sich der Verkäufer auf Kosten der Leistung einige Euro und irgendwie ist es für den Käufer ärgerlich.

 

Deshalb möchte ich euch folgende Tipps mit auf den Weg geben:

- Benutzertyp: Arbeiten, Zocken oder nur Zweitcomputer???

- Vergleich Mainboard: Wie viele Steckplätze sollen vorhanden sein? Zukunftssicher für Aufrüstung? Soll es Foxconn, Biostar, Asus, etc. sein???

- Vergleich Arbeitsspeicher: Bekommt man für den gleichen Preis oder ähnlich mehr Arbeitsspeicher als hier vorhanden oder mit einer anderen Taktung? Schwerpunkte setzen!!!

- Vergleich Festplatte: Lohnt sich ein Aufpreis in Höhe von XX Euro für eine etwas größere Festplatte wirklich im Vergleich zu anderen PCs mit weniger Festplattenspeicher (aber evtl. andere Ausstattung)?

- Vergleich Grafikkarte: Stimmt das Verhältnis zwischen Grafikleistung - Arbeitsspeicher - Prozessor und würde die Karte preislich und von der Aktualität überhaupt zu dem PC passen?

 

2 Tipps noch am Rande:

Wenn der Verkäufer in seinem Angebot das Wort "brandneu" benutzt, dann schaut lieber 2x hin. Zwischen "brandneu" und der Realität liegen dann meistens schon wieder mehrere Monate und dann ist die Ware einfach nicht mehr "brandneu", weil es schon wieder neuere & bessere Teile gibt. Außerdem würde "brandneue" Ware den Komplettpreis nochmals ordentlich anheben.

Wie viele Details gibt der Verkäufer über alle verbauten Komponenten an? Wer eine GeForce 8500 auf eine "GeForce 8" oder gar auf eine "GeForce mit 256 MB" beschränkt, der kümmert sich nicht wirklich gut um seinen potenziellen Käufer und den vorhergehenden Informationsfluss. Beliebt ist auch die Nennung von: "Wir verbauen nur Markenware". Wenn nichts bestimmtes dabei steht kann einem "Unwissenden" auch mal gerne NoName Ware als Marke verkauft werden. Zum Glück haben aber viele Verkäufer eine umfassende Herstellerliste, die auch der Wahrheit entspricht. Es gibt in so manchen Angeboten viele kleine Passagen denen wirklich wichtiges Infos fehlen oder verschwiegen werden, deshalb auch mal selbst schlau machen (PC und Hardwareseiten im Internet) um sich sicher zu sein, was man da eigentlich angeboten bekommt.

 

Es muss nicht immer das Neueste vom neuesten sein auch wenn sich das natürlich immer besser anhört und vllt. auch bessere Leistung bringt aber das kostet natürlich gleich wieder mehr Geld. Jedoch kann man auch mit etwas "älteren" und schon bewährten Komponenten noch gute Leistung für (etwas) weniger Geld erreichen. Was ihr letztendlich für einen Computer kauft ist natürlich eure alleinige Sache aber die Preise & Ausstattung zu vergleichen und vllt. auch ein bisschen warten ist hier absolut nicht verkehrt. Ihr werdet schnell merken das sich das lohnen kann und ihr euch so Geld spart aber im Gegenzug dafür auch eine super Maschine bekommt. Wie gesagt ich spreche aus Erfahrung....... :)

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü