Komfortabel und trotzdem sportlich - Die Top 3 Fahrradsattel für Rennräder

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Komfortabel und trotzdem sportlich - Die Top 3 Fahrradsattel für Rennräder

Viele Radsportler haben nach dem Training mit schmerzenden Sitzknochen zu kämpfen. Wenn auch Sie Probleme mit unbequemen Fahrradsatteln haben, könnten diese bequemen Alternativen Abhilfe schaffen: der stylishe Einsteigersattel von Selle SMP, der komfortable Terry Fly GTS Gelsattel oder der bequeme Brooks Cambium C17.

  

Der stylishe Einsteigersattel für Frau und Mann: Selle SMP Extra

Für alle, die nach dem Radfahren Probleme mit schmerzenden Sitzknochen haben, ist der Sattel Extra von Selle SMP eine günstige und komfortable Alternative. Der Fahrradsattel ist nicht nur bequem, sondern auch ein echter Hingucker. Der preisgünstige Sattel des italienischen Sattel-Spezialisten eignet sich für das Rennradfahren, aber auch im Gelände oder auf dem Citybike. Die ergonomische Form der Sitzfläche entlastet die Sitzknochen und den Dammbereich. Der Mittelkanal liegt frei, sodass sich der Druck auf die Genitalien verringert. Der Selle SMP Extra Sattel verspricht Fahrkomfort auch bei langen Strecken. Der Sattel verfügt über ein Carbon-verstärktes Nylon-Cover. Die Sattelstreben bestehen aus dem Edelstahl INOX und sind damit besonders robust und langlebig. Der angenehme Fahrradsattel ist in den Farben Rot, Weiß und Schwarz und in den Größen S, M und L erhältlich. Er ist sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet. 

 

Der komfortable Sportsattel für schlanke Fahrer: Terry Fly GTS Gel

Der Gelsattel Terry Fly GTS ist speziell für schlanke Personen mit schmalem Becken konzipiert. Der deutsche Fahrradsattelhersteller Terry entwickelte das innovative AirCellGel-System gemeinsam mit Sportmedizinern. Das Gelsystem sitzt unterhalb der Polsterung und dient dazu, Stöße und Erschütterungen effektiv abzudämpfen. Der Druck auf die Sitzknochen minimiert sich damit. In der Sattelmitte befindet sich eine Vertiefung, die die Schambeinknochen entlastet. Das Oberflächenmaterial des Terry Fly GTS Gel Sattels ist griffig und wasserunempfindlich. Die Sattelstreben bestehen aus TiNox und sind sehr robust. Der Sattel ist sowohl unter Rennradfahrern als auch unter Mountainbikern sehr beliebt. Mit nur 275 Gramm gehört der Fahrradsattel zu den leichteren Modellen. Der weiße Gelsattel von Terry ist speziell für Männer konzipiert.

  

Der bequeme Rennradsattel für breiter gebaute Personen: Brooks Cambium C17

Mit dem Brooks Cambium C17 Rennradsattel weicht der britische Sattelhersteller Brooks von seiner Tradition der Rindsleder-Fahrradsitze ab. Der innovative Cambium C 17 besteht aus einem Aluminiumrahmen, der mit strukturiertem Baumwollgewebe überzogen ist. Darüber spannt sich eine Decke aus vulkanisiertem Naturkautschuk. Dieser hat eine hohe Elastizität und passt sich an die Anatomie des Radfahrers an. Das Material ist außerdem besonders widerstandsfähig. Der Sattel ist ideal geeignet für Fahrer mit einem breiten Sitzknochenabstand. Mit 415 Gramm gehört der Cambium C 17 allerdings zu den schwereren Rennradsatteln.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden