König der Fischer, Robin Williams, Jeff Bridges, DVD

Aufrufe 29 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
König der Fischer (DVD), - nur noch mit vielleicht "12 Monkey's" vergleichbar

Jedenfalls, - was die oft gleichzeitig tragischen wie komischen Elemente dieses Film's betrifft.

Und noch ein ganz typischer Terry Gillam Film mit allerlei Symbolsprache, vielen Andeutungen und reichlich Verwirrungen, der sich den meißten Zuschauern (wie häufig bei Filmen von diesem Ausnahmetalent) wschl. erst nach mehrmaligen ansehen völlig erschließen wird. Nur die hier noch mehrmals gezeigte Kasperle Holzpuppe wird dabei wohl auf ewig ein Mysterium bleiben !?

(siehe dazu auch gern meine anderen Rezensionen ... zu: "Terry Gilliam's unterschätzte Soloprojekte")

Die zu Anfang gezeigte Kehrseite von Ruhm und Erfolg, - wenn die Figur des Radio Starmoderators Jack Lucas (großartig in seiner zwiespältigen Art dargestellt von Jeff Bridges), der unbedachterweise durch seine zynischen Kommentare einen gestörten Psychopaten zu einem Mord bringen wird … und sich in den darauf folgenden Jahren hoffnungslos dem Alkohol zuwendet, läßt gewisse (dh. möglw. auch so gewollte) Parallelen zu Oliver Stone's "Talk Radio" aufkommen.

Gerade als er schon mit seinem Leben abgeschloßen hat, wird er bei seinem eher schiefgelaufenen Selbstmordversuch dann ausgerechnet durch den völlig überdrehten Obdachlosen Parry gerettet.

Von dem sich nachträglich erweist, das er nicht immer verrückt war (in Rückblenden wird dieser als erfolgreicher Yuppie gezeigt), sondern eines der Opfer des durch ihn stellvertretent verursachten Amoklaufes ist.

Bei allem Zynismus doch angetrieben durch seine Schuldgefühle Parry gegenüber ,beginnt Jack sich gezwungenermaßen um ihn zu kümmern und hilft ihm dabei eher unfreiwillig bei seiner völlig absurden Mission,der Suche nach dem heiligen Gral, - mitten in New York.

Robin Williams Darstellungen des gebrochenen Ritters, - für den der Wahnsinn einfach nur eine Fluchtmöglichkeit vor seinem traumatischen Erlebnis ist, - das ihn aber immer wieder einholt, sind wunderbar komisch und gleichzeitig ebenso ergreifend anzusehen … und sie ist wohl mit eine der besten, schauspielerischen Leistungen seiner ganzen Karriere.

Auch die anderen,kleineren Nebenrollen wurden hier sehr gut besetzt und machen diesen Film somit zu einem unvergesslichen Erlebnis, das ebenso wie "Time Bandits" in jede gute Sammlung gehören sollte, - Kauf, - und Ausleihtip.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden