Knowhow rund um Zündkerzen, Glühkerzen und Zündkabel

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Knowhow rund um Zündkerzen, Glühkerzen und Zündkabel

Für Autos, Motorräder und andere Kraftfahrzeuge sind Zündkerzen und Glühkerzen unentbehrlich, denn sie stellen eine wichtige Komponente für die reibungslose Arbeit des Motors dar. Sie sind für das Anlassen des Motors zuständig und sorgen außerdem für eine saubere Verbrennung des Kraftstoffes. Ist eine Zündkerze oder Glühkerze einmal defekt, können Sie bei eBay nach passenden Ersatzteilen suchen.

Defekte Zündkerzen können Sie selbst wechseln, auch wenn Sie keine Ausbildung im Bereich Kfz-Mechatronik absolviert haben. Da es allerdings ein großes Angebot an Zündkerzen gibt, ist ein solides Hintergrundwissen beim Kauf sinnvoll.

Zündkerzen sind Bestandteile von Ottomotoren und erzeugen dort den Zündfunken, der das Gemisch aus Kraftstoff und Luft entzündet. Auf diese Weise wird der Verbrennungsvorgang gestartet, denn durch die Entzündung erfolgt eine Ausdehnung des Gemischs, dessen Druck den Kolben bewegt und dadurch die Kurbelwelle antreibt. Entwickelt wurde diese Technik im Jahre 1901 vom Ingenieur Gottlob Honold in den Werkstätten von Robert Bosch und er revolutionierte damit den Autobau. Die Zündkerze stellte zu dieser Zeit erstmals eine Alternative zur Schwungrad-Magnetzündung von Henry Ford dar.

Beim Kauf von Zündkerzen alles richtig machen

Bis heute ist die Zündkerze kontinuierlich weiterentwickelt worden und es wird weiterhin geforscht, wie Zündkerzen belastbarer und langlebiger werden können. Der Verschleiß dieses Kfz-Teiles ist bislang enorm und durch die Abnutzung der Elektroden müssen die Zündkerzen regelmäßig gewechselt werden. Ob Ihr Wagen neue Zündkerzen benötigt, können Sie nicht erst erkennen, wenn die Zündung nicht mehr funktioniert und der Wagen nicht mehr angelassen werden kann. Eine regelmäßige Kontrolle der Teile verhindert diese unangenehme Situation und Sie können diese selbst durchführen. Anhand des sogenannten Kerzenbildes können Sie prüfen, ob die Zündkerzen bereits verschlissen sind und ersetzt werden sollten. Kontrollieren Sie in diesem Zusammenhang, ob die Elektroden vom Verschleiß bedroht sind und ob sich Ruß an den Kerzen festgesetzt hat. Verspritzte Ablagerungen und Verbrennungsrückstände sowie Öl- und Benzinrückstände deuten ebenfalls auf einen nötigen Wechsel der Zündkerzen hin.

Die passenden Zündkerzen für Ihren Wagen finden

Beim Kauf von neuen Zündkerzen sollten Sie vorab die Frage klären, ob für Ihren Wagen eine warme oder kalte Zündkerze verwendet werden muss. Welche der beiden Möglichkeiten zutrifft, hängt von Hersteller, Modell und Motor Ihres Autos ab. In der Betriebsanleitung Ihres Kraftfahrzeuges finden Sie dazu Hinweise und zusätzlich können Sie sich auf einschlägigen Internetseiten oder im Fachhandel informieren. Anhand spezieller Listen können Sie mithilfe Ihres Kfz-Scheins einsehen, welche Art von Zündkerzen Ihr Wagen benötigt. Die Unterschiede der einzelnen Typen liegen neben den beiden Formen der Arbeitstemperaturen auch bei den Gewinden, Durchmessern, Längen und dem Widerstand. Für die Leistung und den Erhalt des Motors ist es wichtig, dass nur exakt passende Zündkerzen verbaut werden.

Für den Einbau des Ersatzteils benötigen Sie noch einen Zündkerzenschlüssel bzw. einen Steckschlüssel.

Zündkabel wählen, mit der Zündkerze verbinden

Zur Verbindung einer Zündkerze mit einer Zündspule ist ein Zündkabel erforderlich. Ein solches können Sie bei eBay auch unter den Bezeichnungen Zündkerzenkabel und Zündleitung bestellen. Es sorgt dafür, dass die Spannung ohne Verluste zur Zündkerze geleitet wird. Die Zündspannung befindet sich im Bereich der Hochspannung und deshalb müssen die Zündleitungen möglichst sicher sein, denn die Zündspannung darf die Hülle nicht verlassen. In solchen Fällen käme es zu Zündaussetzern. Daher ist es wichtig, möglichst hochwertige Zündkabel zu verwenden, damit sie möglichst lange halten. Außerdem sollten Sie darauf achten, nicht nur hochwertige, sondern auch die exakt passenden Zündleitungen zu verwenden. Schließlich ist für die Vielfalt der Automobile auch eine Vielzahl unterschiedlicher Zündleitungen erhältlich.

Zündkabel ist nicht gleich Zündkabel: verschiedene Bauarten

Grundsätzlich kann man zwischen drei gängigen Bauformen unterscheiden:

  1. Die Blindwiderstands-Zündkabel zeichnen sich durch Stahldraht aus und werden mit elektromagnetischem Karbon gefertigt – mit Silikon als Leitermaterial.
  2. Die Wirkwiderstands-Zündkabel werden ebenfalls mit elektromagnetischem Karbon und Silikon hergestellt, verfügen jedoch nicht über einen zusätzlichen Draht aus Stahl.
  3. Außerdem sind noch widerstandsarme Zündleitungen aus Kupfer erhältlich.

Je nach Bauart des Wagens wird die Spannung auf verschiedene Arten zur Zündkerze geleitet. Es kann entweder ein mechanischer Zündverteiler mit einer Verteilerkappe zum Einsatz kommen oder ein komplett elektronisches Zündmodul. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine sogenannte Doppelfunkenzündspule zu verwenden. Für den Fall, dass die Zündleitungen bedingt durch die Bauweise des Motors nicht gleich lang sind, können Kupferzündleitungen verwendet werden, die keinen Widerstand aufweisen.

Ihre Zündkabel selbst überprüfen

Wenn Sie nicht warten möchten, bis Ihr Wagen aufgrund eines defekten Zündkabels nicht mehr anspringt, können Sie die Zündleitungen selbst überprüfen. Dazu untersuchen Sie die Kabel am besten an einem gut beleuchteten Ort oder nehmen eine Taschenlampe zur Hilfe. Kontrollieren Sie die Kabel auf etwaige Beschädigungen der Ummantelung, wie zum Beispiel Abschürfungen oder Einschnitte. Außerdem sollten Sie auf Hitzeschäden bzw. Schmorspuren achten sowie auf eine mögliche Korrosion zwischen Zündkerze, Spule und Anschluss. Bei der gesamten Kontrolle sollten Sie darauf achten, dass die Zündkabel sauber bleiben, um Beschädigungen und Stromverluste zu vermeiden.

Stellen Sie fest, dass die Zündleitungen Ihres Wagens beschädigt sind, können Sie bei eBay neue Zündkabel erwerben. Zuvor sollten Sie jedoch sicher sein, dass Sie sich für die richtigen Kabel entscheiden. Dazu finden Sie wieder Hinweise in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges, aber auch auf einschlägigen Internetseiten oder im Fachhandel. Wählen Sie ausschließlich Zündleitungen, die für Ihren Wagen individuell konfektioniert sind, damit keine Schäden am Motor entstehen können. Möchten Sie ein passendes Zündkabel schließlich selbst einbauen, sollten Sie beachten, dass es sich um ein Ersatzteil im Hochspannungsbereich des Wagens handelt und daher entsprechend vorsichtig sein.

Diesel-Fahrer: Was Sie beim Kauf von Glühkerzen beachten sollten

Besitzen Sie einen mit Dieselkraftstoff betriebenen Wagen, sind in diesem keine Zündkerzen verbaut, sondern Glühkerzen. Schließlich ist der Dieselmotor ein sogenannter Selbstzünder, denn er benötigt nur zum Starten eine Glühkerze. Hier besteht der Gegensatz zum Benzinmotor: Dieser braucht neben der Zündkerze noch eine Zündspule und einen Zündverteiler. Bei jedem Arbeitstakt gibt diese zur Entzündung des Gemischs einen Funken ab.

Glühkerzen werden nur beim Starten des Motors für kurze Zeit elektrisch beheizt und dienen somit als Kaltstarthilfe. Diese Stifte sind direkt im Dieselmotor verbaut und werden beim Anlassen aufgeheizt. Dabei können Temperaturen von bis zu 1.300 Grad Celsius erreicht werden. Glühkerzen sind bei Dieselfahrzeugen von großer Bedeutung, denn vor allem bei kühlen Temperaturen können sie ohne dieses Fahrzeugteil nicht starten.

Benötigen Sie für Ihr Fahrzeug neue Glühkerzen, sollten Sie sich vor dem Kauf vergewissern, dass Sie die individuell passenden Ersatzteile wählen. Schließlich gibt es nicht nur bei den Zündkerzen verschiedene Typen, sondern auch bei den Glühkerzen variieren die Typen je nach Fahrzeug.

Bordspannungs- und Niederspannungs-Glühkerzen

Grundsätzlich wird zwischen Bordspannungs- und Niederspannungs-Glühkerzen unterschieden. Letztere besitzen eine Betriebsspannung von circa sechs Volt und benötigen je nach Witterung etwa zwei bis drei Sekunden zum Aufheizen. Die Bordspannungs-Glühkerzen weisen eine Betriebsspannung von elf Volt auf und können bei gleichen Witterungsbedingungen bis zu sechs Sekunden zum Aufheizen beanspruchen. Mittlerweile werden in der Automobilindustrie fast ausschließlich Glühkerzen aus Keramik verbaut, denn sie zeichnen sich durch eine besondere Langlebigkeit aus.

Doch nicht nur diese beiden Unterscheidungen gibt es bei Glühkerzen, sondern es ist eine Vielzahl an unterschiedlichen Typen erhältlich. Welche Glühkerze für Ihren Wagen die Richtige ist, ist abhängig von mehreren Faktoren: Unterschiedliche Glühzünder-Motoren besitzen mehrere variable Größen wie Hubraum, Kompression, das Verhältnis von Bohrung zu Hub und den Lambda-Wert des zu verwendenden Gemischs. Auch der Nitromethan-Gehalt im Kraftstoff, die Zylindertemperatur, das Abgassystem sowie die Last sind entscheidend.

Suchen Sie bei eBay nach neuen Glühkerzen, sollten Sie sich zuvor informieren, welche Art die passende für Ihr Fahrzeug ist. Ebenso wie bei der Glühkerze finden Sie dazu Hinweise in der Betriebsanleitung. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie sich in einer Kfz-Werkstatt oder im Fachhandel informieren. Der Einbau einer unpassenden Glühkerze kann Überspannungsschäden nach sich ziehen und somit die Haltbarkeit des Autoteils deutlich verkürzen. Ob eine falsche Glühkerze eingebaut wurde, lässt sich außerdem häufig daran erkennen, dass der Motor im Leerlauf schlecht läuft, obwohl der Vergaser richtig eingestellt ist.

Schritt für Schritt: Neue Glühkerzen selbst einsetzen

Möchten Sie die neue Glühkerze selbst einbauen, benötigen Sie dazu einen Sechskantschlüssel, einen Glühkerzenschlüssel und einen Drehmomentschlüssel. Bevor Sie mit der eigentlichen Arbeit beginnen, klemmen Sie am besten die Batterie ab. Außerdem macht es Sinn, sich genügend Arbeitsraum zu verschaffen. In diesem Zusammenhang ist es je nach Fahrzeug und Motorraum sinnvoll, zunächst die Einspritzleitungen abzubauen. Achten Sie dabei in jedem Fall auf Sauberkeit, um die empfindlichen Teile zu schonen. Die weiteren Arbeitsschritte orientieren sich daran, ob es sich bei Ihrem Fahrzeug um einen Vierzylindermotor oder einen Motor mit fünf Zylindern handelt. Bei Letzterem gestaltet sich der Aus- und Einbau der Glühkerzen grundsätzlich etwas anspruchsvoller und zeitaufwendiger.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber