Klasische Italienische Motorräder Überwintern

Aufrufe 21 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Klasische Italienische Motorräder Überwintern.

Zunächst Reinige eine solche Maschiene nie mit Hochdruch oder Stark konzentrierten

sogenanten Motorradreinigern!!!  Nach der Reinigung verwende Etwas Korosionsschutzöll

(Darauf achten das es Rückstantsfrei  ist)

und einen Lappen um alle Metallisch blanken Teile mit einem feinem Öllfilm zu Überziehen.

Wichtig ist die Batterie, diese sollte dringent entnommen werden!

So das sich über den Winter keine Schwefelseuredämpfe verbreiten können.

Zuerst die Benzinschläuche von den Benzinhänen ziehen (Ein stetes Tropfen 

kann sowol die Vergaser als auch den Motor ernsthaft beschädigen) und dann

unbedingt die Delortovergaser durch Entfernen der Schwimmerkammer

vom Benzin entlehren. Innererer Schutz der Vergaser durch Korosionsschutzöll.

Ich erinnere mich noch eine KöWe die sich nicht mehr Ankicken lies weil der Liegende

Zylinder über den Winter voller Benzin gelaufen wahr!

Eine Profesionelle Tankversigelung vorausgesetzt: den Benzintank Volltanken!

Oder wen nicht diesen Volständig entleren und mit Schutzöll konservieren.

Die Bremsflüssigkeit wechseln die Bremskolben bewegen!

In die Auspuftüten einen Kräftigen Strahl Korosionsschutzöll.

Bei Offenen Vergasern die Schieber voll öffnen und etwas Korosionsschutzöll einsprühen.

das Motorrad auf den Hauptständer stellen und duch einen Scherenwagenheber

mit Weicher Unterlage unter dem Motorblock das Vorderrad soweit anheben das

beide Räder sich nicht mehr auf dem Boden befinden. Es kann sonst zu einer

Abflachung besonders bei ganz neuen Reifen kommen.

Der Stellplatz sollte Trocken Sonnen und Zuggeschützt und nicht direckt auf Erdreich sein.

Das Motorrad sollte nicht direckt mit einer Dichten Kunstoffplane sondern mit einer

Stoffapdeckung abgedeckt  werden. Auf die man dan noch eine lockere Abdeckplane

legen kann. Das Öll zu Wechseln ist auch zu empfehlen da sich die Schwebestoffe

über den Winter absetzen und verhärten können.

Für Standzeiten von über 6 Monaten empfehle ich die Entfernung der Zündkerzen

das Einsprühen von etwas Korosionsschutzöl in den Brennraum. Danach die Zündkerzen

nur in die Kerzenstecker und am Motorad Erden (Kabel vom Kerzengewinde zum Rahmen)

um die Zündspulen zu schützen. Der Zweck dieser Massnahme ist dem Motor gelegentlich

mit dem Kick oder Elektrostarter  einige Umdrehungen zu bewegen ohne das es zu einer

Kompression kommt. Auf diese Weise gelangt wieder Ol an die beweglichen Teile im

Motor.

Diese Überwinterungsmetode erscheint zwar Aufwendig ist aber Werterhaltent.

Leider habe ich in der Zeit in der ich diese Motorräder sammle und fahre zu

viele Mahle erlebt wie im Grunde gute Motoradklassiker durch falsche

Stillegung Zerstört wurden! Ich erinere mich an eine 1000er Le Mann die

an einem Boodshaus direckt neben einem Fluss für 8 Jahre abgestellt wahr.

Diese Guzzi wahr einfach nicht mehr zu retten. Die Batterieseure des geplatzten

Accus hatte sowol Rahmen als auch Getriebe zerfressen! Die Bremskolben wahren

fest, der Tank mit Tiefschwarzem Schlamm zu einem viertel gefüllt die Vergaser

ebenso und im Motorblock befand sich eine Mischung aus Öll ,Rost,Wasser und Benzin.

Doch ich schweife ab also wünsche ich euch einen Reibungslosen Startvorgang im nächsten Jahr .

Und möge die Kernige Musik unserer Italienerinnen niemals verstummen!

PS: Die Meinung zu meinen Ratgebern ist mir wichtig also bitte Bewerten!

 

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden