Kinnkettenschoner für Kandaren, Pelham etc.

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Viele Reiter scheuen sich, Kinnketten blank zu verwenden.
Also wird ein Kinnkettenschoner gekauft - aber welcher?
Hier ein kleiner Auszug aus meinem Erfahrungsbericht:
-Die achsotollen Schoner aus Gel haben ich bei mir ständig gedreht, so hatte das Pferd dann entweder das blanke Metall in der Kinnkettengrube, oder es hat sich beim Drehen ein regelrechter Knubbel gebildet.
-Die schönen breiten Lammfellschoner von Christ rutschten leider, oder drehten sich ebenfalls.
-Lammfellschoner aus verwobenem Lammfell (Firma Busse) ließen sich zwar etwas mühselig aufziehen, können aber nicht rutschen. Allerdings ist das Ausdrehen der Kinnkette etwas schwierig.
-Lederschoner funktionieren recht gut, wenn sie knapp geschnitten sind, allerdings sollte man auf gute und regelmäßige Plege achten, damit das Leder nicht hart wird und scheuert.
-klassische Schoner aus Gummi sind hier meine absoluten Favoriten - sie sitzen immer korrekt und scheuern nicht, außerdem kosten sie bei weitem das wenigste.
Wer bei der Nutznd der Dressurkandare einen Scherriemen benötigt ( hält die Kandare in Position) muß berücksichtigen, das geschlossene Kinnkettenschoner den Ring für den Scherriemen verdecken!
Andere Erfahrungen gemacht? Ich freue mich immer über Fragen, Anregungen oder Tipps.
Gruß Britta
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden