Kingdom under Fire: Circle of Doom - XBOX 360

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kingdom under Fire: Circle of Doom


Produktbeschreibung des Herstellers

Das erste Rollenspiel aus der erfolgreichen Echtzeitstrategie-Serie Kingdom Under Fire vereint das bekannte Szenario und die beliebten Helden mit epischer Story, atemberaubenden Kämpfen und motivierenden RPG-Elementen. FEATURES: - Endlich können Fans der erfolgreichen Echtzeitstrategie-Reihe Kingdom Under Fire in die Haut ihrer Lieblingscharaktere schlüpfen und das Fantasy-Königreich aus nächster Nähe erleben. - Actiongeladene Zeitreise durch verschiedene Dimensionen. - Abwechslungsreiche Echtzeit-Kämpfe: Mehr als 70 verschiedene Angriffsvarianten, über 50 spezielle Fähigkeiten und 60 mächtige Zaubersprüche. - Die sechs aus der KuF-Reihe bekannten Helden können nahezu uneingeschränkt mit der Spielwelt interagieren. - Extrem einfache Bedienung und nahtloser Übergang vom Einspieler- in den Mehrspieler-Modus.


FeedBack:

Ich habe heute die KUF-Demo, die bereits auf dem amerikanischen Server des XboxLive-Marktplatzes erhältlich ist, durchgespielt, und wurde angenehm überrascht.

"KUF: COD" ist - entgegen meiner Erwartungen - ein recht tiefgreifendes, und bereits nur in der Demo ein suchterzeugendes Action-RPG in einer grafisch makellos dargestellten Fantasy-Spielwelt. "KUF" fühlt sich an wie eine Mischung aus "Phantasy Star Universe", "Diablo" und diversen Hack N' Slay-Spielen, verpackt in eine moderne, ansprechende Aufmachung.

Der Spieler wählt aus sechs spezialisierten Charakteren (in der Demo waren nur zwei zugänglich) und kann diese jeweils bis zu Level 120 (!) stärken. Dafür durchläuft man in der Third-Person-Ansicht eine Reihe an Dungeons in verschiedenen Themenwelten, welche dabei bei jedem Durchspielen neu und zufällig generiert werden.

Erfahrene Rollenspieler wissen, dass die Ankündigung "Zufallsgenerierte Maps" nicht unbedingt gutes verheißen muss. Nicht so jedoch im Fall von "KUF": Die Dungeons werden nämlich aus einer hohen Anzahl aus bereits vordesignten Abschnitten ("Tile Sets") neu zusammengesetzt. Dies bewirkt, dass man - wüsste man es nicht - gar nicht merken würde, dass es sich um zufallsgenerierte Maps handelt. Nichts wirkt wie aus dem Baukasten, vielmehr wie eine glaubwürdig angelegte Spielwelt.

Das Kampfsystem verbindet Nachkampf, Fernkampf und Magie auf ungewöhnliche Art: Um Angriffe, Fähigkeiten und Zauber anzuwenden, benötigt man Kraftpunkte, die während des Spielens auf verschiedene Weise wieder aufgeladen wird. Viele Waffen und Angriffe konsumieren eine bestimmte Zahl an Kraftpunkten, während die Leiste permanent durch verschiedene Attribute wieder aufgeladen wird. Die Herausforderung besteht darin, sich ein Set an Waffen und Fähigkeiten zusammen zu setzen, das sowohl starke Angriffe erlaubt, aber gleichzeitig den Spieler nicht in die Situation bringt, keine Kraftpunkte mehr zu haben.

Das Kämpfen geht gut von der Hand, und lässt ein wesentlich besseres Spielgefühl aufkommen als dies noch bei den Nahkämpfen der beiden "KUF"-Strategiespiele der Fall war.

Um neue Fähigkeiten zu erlernen, reicht es in "KUF" nicht etwa, einfach nur im Level aufzusteigen. Statt dessen muss man für jeden Skill, den man neu erlernen möchte, zunächst einen Auftrag erfüllen, in dessen Verlauf eine bestimmte Anzahl an verschiedenen, darunter auch seltenen Monstern erlegt werden muss. Wie ich finde, ist dies eine zwar ungewohnte, jedoch gleichzeitig sehr motivierende Art, seine Figur weiter zu entwickeln.

Grafisch ist "KUF" sehr ordentlich und detailverliebt. Auch an dieser Stelle ist nochmals zu betonen, dass man der Spielumgebung zu keinen Zeitpunkt ansieht, dass sie zufällig aus einzelnen Teilsegmenten zusammen gesetzt wurde.

FAZIT: "KUF: COD" scheint das zu werden, was sich viele Rollenspieler auf der Xbox 360 wohl gewünscht haben: Ein motivierendes Action-RPG mit hohem Wiederspielwert, "Diablo"-Sammelfaktor und einem Online-Modus für Parties mit bis zu vier Spielern.

Da es sich bei der mir gespielten Fassung nur um die Demo handelt, verbleibe ich mit zuversichtlichen vier Sternen. Wenn das Spiel aber halten kann, was die Demo verspricht, darf man mit Sicherheit noch einen Stern dazu addieren.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden