Kinderwaschbecken: So lernt Ihr Kind spielend Körperhygiene

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Kinderwaschbecken: So lernt Ihr Kind spielend Körperhygiene

Die tägliche Körperhygiene wirkt auf Kinder meist wie ein rotes Tuch. Das Waschen und Zähneputzen wird als lästige Pflicht verstanden und stellt keineswegs einen erfrischenden Vorgang dar, der die Sinne belebt und die Gesundheit des Körpers erhält. Hiergegen kann ein Kinderwaschbecken effektiv eingesetzt werden. Dieses bringt nämlich viele Eigenschaften mit sich, die Kinder begeistern und die die Freude an der Körperpflege in ihnen wecken. Hierzu gehören unter anderem die richtige Höhe, die ansprechenden Formen und Farben, die Selbstständigkeit, die ein solches Waschbecken ermöglicht sowie der persönliche Waschbereich, der nicht selten mit den Gummienten und -fröschen im Badezimmer geteilt wird.

Dieser Ratgeber begleitet Sie bei Ihren ersten Schritten in der Welt der Kinderwaschbecken. Sie lernen deren nützliche und ästhetische Stärken kennen und erfahren, welche Kaufkriterien bei der Auswahl eine besonders wichtige Rolle spielen. Mit diesem Wissen ist es für Sie nicht schwer, ein Kinderwaschbecken zu finden, das Ihr Kind begeistert und das die tägliche Körperpflege zum Vergnügen werden lässt.

Welche Aufgaben hat ein Kinderwaschbecken?

Ein Kinderwaschbecken ist in erster Linie dazu da, um Ihr Kind an die tägliche Körperhygiene zu gewöhnen. Ein weißes Erwachsenenwaschbecken aus Porzellan ist für die meisten Kinder zu hoch und zu unattraktiv, um sich daran mit Freude zu waschen und die Zähne zu putzen. Ein kindgerechtes Modell, das in der richtigen Höhe aufgehängt wird – in der Regel einfach an den Badewannenrand –, macht bedeutend mehr Spaß. Zugleich wird es durch ein solches Kinderwaschbecken möglich, dass Sie mit Ihrem Kind gemeinsam Zähne putzen oder sich waschen. Gemeinsam machen diese täglichen Pflichten mehr Spaß. Außerdem können Sie Ihrem Kind so etwas auf die Finger schauen, ob es sich zum Beispiel die Zähne auch gründlich putzt. Die Größe eines Kinderwaschbeckens ist hierbei Vorteil und Handicap zugleich. Das Waschbecken bietet Ihrem Kind nämlich reichlich Platz, um seinen Waschlappen und sein Zahnputzzeug darauf abzustellen. Es stellt aber auch eine Behinderung beim Duschen oder Baden dar. Deswegen muss ein solches Waschbecken immer wieder abmontiert und verstaut werden. Aus diesem Grunde sollten Sie sich vor dem Kauf genau überlegen, wo Sie das Waschbecken unterbringen wollen. Es muss ein Platz sein, an dem es nicht stört, von dem aus es aber jederzeit (also morgens und abends) ohne Mühe hervorgeholt und benutzt werden kann.

Die Materialien eines Kinderwaschbeckens

Kinderwaschbecken bestehen vornehmlich aus Plastik. Abhängig von der Qualität des Materials unterscheiden sich die einzelnen Modelle unter anderem in ihrer Lebensdauer. Das ausgesprochen günstige Plastik sorgt zudem dafür, dass das Waschbecken preiswert zu haben ist. Zudem sind die Waschbecken schön leicht und lassen sich somit problemlos auf- und abbauen. Außerdem sorgt das geringe Gewicht dafür, dass keine Kratzer und Beschädigungen an der Badewanne auftreten. Allerdings ist Plastik sehr empfindlich. Es kann also leicht passieren, dass Beschädigungen wie Risse auftreten. In diesem Fall sollte das Kinderwaschbecken ausgetauscht oder entsorgt werden, um eine Verletzungsgefahr auszuschließen. Wichtig ist zudem, dass das verwendete Plastik für die Gesundheit Ihres Kindes unbedenklich ist. Es sollten also keine Weichmacher oder andere schädliche Stoffe bei der Herstellung verwendet worden sein. Das ist besonders deshalb wichtig, weil sich die Zahnbürste und der Zahnputzbecher konstant auf dem Waschbecken befinden. Es ist also leicht möglich, dass Ihr Kind schädliche Stoffe über den Mund aufnimmt. Achten Sie beim Kauf daher genau auf die Materialien des Waschbeckens und deren Verarbeitung. Investieren Sie lieber ein bisschen mehr in hochwertige Produkte, als dass Sie Ihr Kind gefährlichen Stoffen aussetzen. Ebenso wichtig ist, dass die Materialien gut verarbeitet und abgerundet sind. Hierdurch werden Verletzungen an Spitzen oder Kanten verhindert.

Die richtigen Maße für Ihr Kinderwaschbecken wählen

Bei Kinderwaschbecken ist die Höhe sehr entscheidend. Es ist wichtig, dass Ihr Kind an alle Waschutensilien leicht herankommt und sich mühelos waschen kann. In gewissem Maß ist die Höhe des Kinderwaschbeckens durch die Höhe der Badewanne begrenzt, auf die es gesetzt wird. Es gibt jedoch Modelle, die sich in der Höhe verstellen lassen. Genauso wichtig ist es, auf die Länge und Breite des Waschbeckens zu achten. Denn einige Badewannen sind für bestimmte Modelle zu breit oder zu schmal. Es wäre ärgerlich, wenn Sie sich ein Kinderwaschbecken zulegen und dieses passt nicht auf Ihre Wanne. Häufig ist jedoch ein gewisser Spielraum vorhanden, sodass das Waschbecken nicht millimetergenau passen muss. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass sich auf dem Kinderwaschbecken genügend Platz für wichtige Hilfsmittel wie einen Waschlappen, einen Zahnputzbecher und ein Stück Seife befindet. Häufig gibt es für diese Dinge vorgestanzte Vertiefungen, gelegentlich besteht das Waschbecken jedoch nur aus einer ebenen Fläche und dem Becken. Letzteres sollte tief genug sein, dass reichlich Wasser und gegebenenfalls ein Wasserspielzeug darin Platz finden. Zu tief darf es aber auch nicht sein, weil Ihr Kind ansonsten nicht mehr bis zum Boden des Beckens greifen kann.

Die passenden Utensilien für das Kinderwaschbecken

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind die richtigen Utensilien für sein Kinderwaschbecken hat und diese zu nutzen versteht. So ist zum einen ein Stöpsel absolut wichtig. Dieser verhindert das Auslaufen des Wassers während des Waschens und sorgt dafür, dass das Ablassen des Wassers nach dem Waschvorgang ganz einfach gelingt. Ebenfalls wichtig ist ein Waschlappen. Dieser muss bequem auf dem Waschbeckenrand abgelegt werden können, wenn sich Ihr Kind zum Beispiel die Zähne putzt. Hierfür sollten ein Zahnputzbecher, eine Zahnbürste und kindgerechte Zahncreme zur Verfügung stehen. Mit einem eigenen Stück Seife macht das Waschen gleich noch mehr Spaß. Besonders dann, wenn das Seifenstück eine lustige Form hat, bunt ist und nach etwas riecht, was Ihrem Kind gefällt. Wenn Sie das Kinderwaschbecken als Dauereinrichtung auf dem Badewannenrand lassen, können auch die Utensilien darauf stehen bleiben. Sollten Sie das Becken jedoch regelmäßig auf- und abbauen, empfiehlt es sich, für die Hilfsmittel einen festen Platz im Bad einzurichten. Besonders praktisch ist es, wenn Ihr Kind an diesen Platz leicht herankommt. Dann kann es sein Waschbecken bei Bedarf selbst aufbauen und wird spielend selbstständig.

Die Reinigung des Waschbeckens sollte leicht möglich sein

Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich das von Ihnen ausgewählte Waschbecken gut reinigen lässt. Durch den ständigen Kontakt mit Wasser und Seife verschmutzt es zwar nicht so leicht, doch in Rillen und Vertiefungen sammeln sich dennoch leicht Schmutz- und Seifenreste an. Suchen Sie daher nach Möglichkeit besonders glatte Modelle mit einfachen Oberflächen aus. Verzierungen, Applikationen und Schmuck sind bei einem Kinderwaschbecken fehl am Platz. Überprüfen Sie zudem, ob das Kinderwaschbecken Reinigungsmittel verträgt. Einige Modelle neigen nämlich dazu, ihre Farbe zu verlieren oder an Stabilität einzubüßen, wenn sie mit bestimmten Seifen und Reinigern in Kontakt kommen. Sollten Sie sich einmal nicht sicher sein, können Sie das Mittel an einer unauffälligen Stelle des Kinderwaschbeckens einmal ausprobieren. Wenn es damit klarkommt, können Sie das Mittel in der Regel bedenkenlos einsetzen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass das Mittel absolut verträglich ist und keine Gefahr für die Gesundheit Ihres Kindes darstellt.

Farben und Designs

Ihnen steht bei der Auswahl Ihres Kinderwaschbeckens eine Vielzahl an Farben und Designs zur Auswahl. Wichtig ist jedoch zunächst, dass das Becken funktional ist und Ihrem Kind das Waschen und Zähneputzen erleichtert. Hierfür eignen sich besonders einfache Modelle mit einem gut erreichbaren Becken und reichlich Platz zum Ablegen der Waschutensilien. Erst dann sollten Sie auf Besonderheiten wie Griffe zum Festhalten oder einen Handtuchhalter achten. Bei den Farben können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind aktiv werden. Je nach Alter wissen die Kleinen nämlich oft schon sehr genau, welche Farben und Modelle ihnen gefallen. Hören Sie hierbei auf die Wünsche Ihres Kindes. Immerhin soll ihm die tägliche Körperpflege Spaß machen. Das gelingt am besten, wenn das Waschbecken der Lieblingsfarbe entspricht. Hierfür sollte in Kauf genommen werden, dass die Farbe eventuell schrill ist oder nicht zur restlichen Einrichtung des Badezimmers passt. Nicht zuletzt sollten Sie bedenken, dass ein Kinderwaschbecken von Kindern als Spielzeug verstanden wird. Sie nutzen es folglich oft, um mit dem Wasser zu planschen, mit Quietscheenten zu spielen oder Boote fahren zu lassen. Solange die Körperpflege nicht vernachlässigt wird, sollten Sie solche Spielereien vor dem Schlafengehen oder vor der Kita ruhig zulassen.

Wichtige Kaufkriterien bei Kinderwaschbecken auf einen Blick

Bei Kinderwaschbecken kommt es insbesondere auf die Stabilität an. Das Becken muss sicher auf dem Rand der Badewanne liegen und darf nicht hinunterfallen. Zum einen wird hierdurch das ganze Bad überschwemmt und zum anderen bekommt Ihr Kind einen Schrecken, der ihm eventuell den Spaß an der täglichen Körperpflege raubt. Die geeigneten Maße sind deswegen von großer Wichtigkeit. Achten Sie zudem darauf, dass das Kinderwaschbecken aus unbedenklichen Materialien besteht und die Gesundheit Ihres Kindes nicht gefährden kann. Erst wenn Sie sich mit all diesen Dingen beschäftigt haben, kommen das Design und die Farben an die Reihe.

Besonders schnell, bequem und preiswert gelangen Sie bei eBay an Kinderwaschbecken. Die nützlichen Produktbeschreibungen unterstützen Sie bei Ihrer Auswahl. Hierdurch fällt es Ihnen leicht, ein Kinderwaschbecken zu wählen, das praktisch und schön zugleich ist und das Ihrem Kind Freude bei der Körperpflege bereitet und ihm die täglichen Pflichten erleichtert.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden