Kindersitze mit gefälschten Prüfzeichen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wir, die Kinderschutzgruppe-Carolin in Berlin, haben bei ebay im Zeitraum zwischen August bis Oktober 2011, 12 verschiedene Kindersitze gekauft, um diese beim ADAC, der Verkehrsunfallinspektion, sowie bei Eltern und ihren Kindern vorzustellen. Denn nicht nur die fachlichen Meinungen waren uns wichtig, sondern auch, die der Eltern die sich alle durch falsche so genannte Prüfkennzeichen haben täuschen lassen. Die Meinung der Kinder sollte dabei sicherstellen, dass diese die Sitze auch bequem fanden.
Auch haben wir diese Sitze bei Autohäusern von Audi-VW-Skoda, Opel, Ford, Volvo, BMW und Mercedes getestet.
Vielen Dank an dieser Stelle, den ausdauernden Verkäufern der verschiedenen Marken.

Dabei haben wir bewusst die Preise außer acht gelassen und somit auch Kindersitze gekauft, die bereits ab 20 Euro als Neuware zu erhalten waren.

Hier ein kurzes Feedback auf unsere Einkäufe.
1.- Kaufen Sie NIEMALS einfach im Internet einen Kindersitz, ohne sich vorher in mindestens zwei Fachgeschäften beraten zu lassen.
2.- Gehen Sie zu Ihrem Autovertragshändler oder einem Vertragshändler Ihrer Automarke und lassen sich dort zusätzlich beraten.
     Ein Kindersitz, der auf die Rückbank eines Familienautos wie Opel Vectra, VW Passat etc. passt, passt noch lange nicht im Mercedes SLK.
3.- Der Sitz ist für Ihr Kind, und nicht für die Optik der Innenausstattung. Ein Kind soll den Kindersitz mögen. Also auch die Farbe und die
      Bequemlichkeit. Sonst nörgelt es Ihnen immer die Ohren voll, was beim Fahren störend wirkt, wie Eltern uns bestätigten.
4.- Die Prüfzeichen sind nicht fälschungssicher. Und diesen Umstand nutzen sehr viele Hersteller aus Fernost. Denn sind Sie sich wirklich sicher, ob
     das Prüfzeichen wirklich in Ordnung ist?
5.- Kaufen Sie nur dann einen Kindersitz im Internet, wenn Sie und Ihr Kind diesen vorher beim Händler ausführlich testen konnten.
     Manche Geschäfte sind sicherlich so freundlich, dass Sie den Sitz auch mal im Auto ausprobieren können.
     Welche Geschäfte das machen, werden wir in Berlin noch recherchieren.
6.- Ach ja - vergessen Sie nie die Versandkosten. Einen Händler fanden wir bei ebay, deren Sitz zwar 35 Euro kostete, der sogar einen
     Artikelstandort Deutschland angab, aber dann versandkosten in Höhe von 28,50 Euro angab, mit dem Hinweis, das er für evtl. entstehende
     Zollkosten nicht aufkommt.  Entstehende Zollkosten innerhalb Deutschlands? Das sollte WARNUNG genug sein, die Finger davon zu lassen.


Die gesamte Dokumentation können Sie im November 2011 auf unserer journalistischen Homepage der KSG-Carolin (www.ksg-carolin-report.de) nachlesen.

Ihnen und Ihren Kindern noch alles Gute,

K.Calenius
Kinderschutzgruppe-Carolin g.e.V. (iG)                  www.kinderschutzgruppe-carolin.de  www.ksg-carolin-report.de    www.carolin-concert.de
Oktober 2011
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden