„Kevin allein zu Haus“ lässt grüßen! 5 radikal einfache Tipps gegen ungebetenen Besuch

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Der kleine Racker aus dem Film „Kevin allein Zuhaus“ hat es vorgemacht: Wer die eigenen vier Wände vor lästigen und zwielichtigen Zeitgenossen schützen will, braucht nicht immer ein großes Budget.
 
Einfallsreichtum und Mut zum Bluff bringen Dich mindestens genauso weit, wie ausgeklügelte Sicherheitstechnik. Wir stellen einige der witzigsten McGuyver-Alarmanlagen und improvisierten Schutzmaßnahmen vor.

Erwischt! (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Erwischt! (Copyright: Thinkstock/ über The Digitale)
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale

1. Die Knallerbsen-Falle

Wie lassen sich Einbrecher am besten vertreiben? Richtig, mit Lärm! Jeder, der sich an dieser auf ganz simple Art gesicherten Tür zu schaffen macht, wird sein blaues Wunder erleben. Durch einen schlichten Mechanismus fallen beim Öffnen der Tür Dutzende Knallerbsen mit lautem Knall zu Boden. Funktioniert bei allen Türen, die nach innen aufgehen.

Du brauchst:  
So geht’s:
Schließe die Tür soweit, dass Du oben auf der Türkante noch die Knallerbsen auslegen kannst. Lade Deine Falle mit den harmlosen Knallern.
Nun bringe mit der Heftzwecke das Stück Papier so über der Tür an, dass es die Erbsen von der Kante streift sobald die Tür geöffnet wird.
Die Falle ist scharf!
Tipp: Beste Ergebnisse bekommst Du in Räumen mit einem harten Boden (Fliesen, Holz, Beton). Dort platzen die Knallerbsen garantiert.

2. Die Trichterfalle

Ideal für Türen, die nach außen anschlagen: Mit dieser genial einfachen McGuyver-Methode verpasst Du jedem Eindringling eine heftige Dusche. Mit welcher Flüssigkeit Du den Einbrecher abduschst, liegt natürlich bei Dir. Aber wir schlagen Wasser vor.

Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Copyright: Thinkstock/ Bearbeitung: The Digitale

Du brauchst:
So geht’s:
Präpariere zuerst den Trichter. Dazu ziehst Du den kleinen Luftballon über das Ende des Trichterschnorchels. Nun rollst Du den Bindfaden ab, machst eine Schlaufe und ziehst diese über den schlaffen Luftballon, so dass Du den Ballon mit einem Zug am Faden abziehen könntest.
Baue dann die Falle auf der Seite des Durchgangs auf, an der die Tür nicht anschlägt. Das geht so: Befestige den Haken über der Tür und hänge den Trichter daran. Fülle den Trichter mit Wasser. Schließe die Tür bis auf einen etwa eine Hand breiten Spalt. Führe jetzt den Bindfadenauslöser zur Oberkante der Tür und befestige ihn dort mit einer Heftzwecke. Die Falle ist scharf!
Wird die Tür nun geöffnet, dann zieht der Bindfaden den Ballon vom Trichter und der Inhalt entleert sich über den Eindringling.

Copyright: Thinkstock/ über The Digitale
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Copyright: Thinkstock/ über The Digitale

DIY-Regal-Geheimtür

Noch besser, als Türen mit einem Alarmsystem zu sichern, ist es natürlich, sie gleich ganz zu verstecken. Am einfachsten geht das, in dem Du den Eingang zu Deinem Allerheiligsten mit einem falschen Bücherregal tarnst.


Das brauchst Du:  
So geht’s:
Zuerst das „Regal“: Klebe den schwarzen Fotokarton auf das Türblatt (alternativ kannst Du die Tür auch schwarz anstreichen).
Säge die Holzleisten zu und schraube oder klebe sie ringsherum auf die Tür, sodass eine Art Rahmen entsteht.
Markiere nun den Abstand, den die falschen Regalböden zueinander haben sollen, auf der Tür. (Tipp: Die falschen Bücher sollen später nach Möglichkeit die ganze Fläche des Regals ausfüllen, bitte berücksichtigen.)
Säge die restlichen Holzleisten zu und klebe oder schraube sie als falsche Regalböden waagerecht auf die Markierungen.
Nun stellst Du die falschen Bücher her: Reiße oder säge die Buchrücken von den Büchern. Schneide aus der Styroporplatte Streifen in der Breite und Höhe der Buchrücken und klebe diese zusammen.
Arrangiere die Styroporbuchrücken so auf den „Regalböden“, dass sie die gesamte Fläche wie in einem echten Regal bedecken, und klebe diese dort an.
Sollte noch Platz über den Büchern sein, dann kannst Du die Rücken dort auch liegend arrangieren.
 Wie Du die Türklinke versteckst, siehst Du im Video.

Copyright: YouTube/ TV Tara
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Copyright: YouTube/ TV Tara
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

4. Türstopper-Alarm

Ein sehr nützliches weil transportables Gadget ist diese Mini-Alarmanlage in Form eines Türstoppers. Die Funktionsweise ist ebenso genial wie einfach. Platziere das Gerät hinter der Tür, die Du sichern willst. Wird sie geöffnet, dann schiebt sich das Türblatt auf den elektrischen Türkeil und ein lautes Signal ertönt. Der Eindringling erschreckt und Du weißt auch gleich Bescheid.
Übrigens auch toll um darauf aufmerksam zu werden, wenn sich die Kinder mal wieder nach der Sperrstunde heimlich ins Haus stehlen wollen.

Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

5. Der Talkboy aus „Kevin allein zu Haus“

Um sich fiese Gestalten vom Hals zu halten, vertraut Kevin in seinem zweiten Abenteuer „Kevin allein in New York“ auf ein besonderes Gadget, das eigens für den Film erfunden wurde. Mit dem „ Talkboy“ nimmt Klein-Kevin sich selbst und auch Stimmen aus dem Fernsehen auf und spielt sie verändert wieder ab.
Die Zuschauer des Kinohits waren so begeistert von diesem Gerät, dass es schließlich von der Firma Tiger Electronics herausgebracht wurde. Es handelt sich um einen batteriegetriebenen Kassettenrecorder mit Mikrofon und einer sehr einfachen Verzerrungs-Funktion: durch das Verändern der Abspielgeschwindigkeit klingt die Stimme entsprechend höher oder tiefer. Perfekt, um Schabernack zu treiben und Übeltäter in die Luft zu schlagen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden