Keto, japanischer Schwarztorf für Bonsais

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Als ich die Produktinformationen über den japanischen Schwarztorf las, war ich so gutgläubig, diesen direkt zu kaufen.
Ich pflanzte auch sofort kleine Fichten und einen Lärchenwald und bedeckt die Wurzeln mit disem Torf.
Schnell erkannte ich die sehr schlechten Eigenschaften des Keto: Diese Art des Torfes trocknet zu schnell aus. Sie ist nicht für unsere Breiten geeignet es sei denn, man gießt oder besprüht das Wurzelwerk 2mal täglich. Man könnte auch die Wurzeln, die in diesen Torf gepflanzt wurden mit einer Plastiktüte bedecken, aber dieser Aufwand ist sehr groß.
Mein Fazit: Lieber die Bonsais in ganz normale Bonsaierde setzten. Dann werden sie nicht so schnell vertrocknen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden