Kennen Sie schon... griechischen Bergtee?!

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Griechischer Bergtee, BIO, geschnitten, 50 Gramm
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Griechischer Bergtee, BIO, geschnitten, 50 Gramm

Bergtee - Der Ursprung

Ursprünglich stammt der Bergtee aus Griechenland und der Türkei (daher gibt es auch die türkische Variante, den türkischen Bergtee). Dort wird er insbesondere von Bauern und Hirten für seine sanft anregende und stimmungsaufhellende Wirkung geschätzt und nach einem harten Arbeitstag zur Entspannung genossen. Daher trägt der Tee auch den Namen “Hirtentee”.

Wirkung von Bergtee / Eisenkraut

Bergtee kann bei den unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt werden. So dient er – wie bereits erwähnt – zur Entspannung, kann aber auch dank seiner schleimlösenden Wirkung bei Erkältungskrankheiten wie Husten eingesetzt werden. Die krampflösende Wirkung von Eisenkraut kommt bei Magenproblemen sowie bei Verdauungsbeschwerden zum Einsatz. Äußerlich angewendet, hilft der entzündungshemmende und antibakterielle Bergtee bei der Behandlung offener Wunden.

Griechischer Bergtee war in den letzten Jahren häufig Grundlage zahlreicher wissenschaftlicher Studien. Hier fand man heraus, dass sich Extrakte aus Sideritis (griechischem Bergtee) bei Depressionen ähnlich auswirken wie Johanniskraut. Ebenso wird dem Eisenkraut eine positive Wirkung auf Patienten mit ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) bescheinigt.

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) erforscht außerdem derzeit die Auswirkungen von griechischem Bergtee bei Alzheimer. Studien deuten an, dass griechischer Bergtee die Gedächtnisleistung erhöhen und die Anzahl schädlicher Ablagerungen im Gehirn reduzieren kann.

Zubereitung

Traditionell griechisch wird zur Zubereitung des Bergtees wird Wasser in einem Topf langsam zum Kochen gebracht. Pro Liter Wasser werden dann etwa 3 Gramm Bergtee in das Wasser gegeben und abgedeckt etwa 10 Minuten im leicht sprudelnden Wasser mitgekocht. So lässt sich der Bergtee auch ein zweites Mal mit etwas weniger Wasser gut aufkochen.

Bei der einfacheren Variante geben Sie einen Zweig Bertee oder etwa einen Teelöffel geschnittenen Tee in eine Tasse und übergießen dieses mit kochendem Wasser. Lassen Sie alles abgedeckt etwa 10 Minuten ziehen. Seihen Sie den Tee danach ab.

Griechischer Bergtee kann sowohl heiß als auch kalt als Eistee getrunken werden. Zum Süßen nutzen Sie am besten Honig (besonders zu empfehlen: Thymianhonig) oder versuchen Sie doch mal die traditionell griechische Variante mit etwas Zimt und einem Spritzer Zitronensaft (erst nach Erkalten des Tees einrühren).
Griechischer Bergtee, BIO, geschnitten, 50 Gramm
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Griechischer Bergtee, BIO, geschnitten, 50 Gramm
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden