Keine neutralen oder negativen Bewertungen - So gehts!

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo an alle Interessenten, Leidensgenossen und auch an die eBayer, denen es als Verkäufer nicht so gehen soll.

Inzwischen ist mir aufgefallen, dass es durchaus sehr leicht möglich ist einen Account als Käufer zu führen ohne eine neutrale oder negative Beurteilung bzw. Bewertung zu erhalten.

Ich selbst hatte inzwischen 3 Käufer in der Vergangenheit und 1 Käufer momentan, die einen sehr guten Bewertungsstand haben. Keine neutralen & auch keine negativen Bewertungen. Soweit man den Bewertungen der Verkäufer glauben schenken darf war alles perfekt gelaufen. Schauen Sie dann aber in die Auktion und sehen, dass die Auktion z. Bsp. am 24.04.2011 beendet und eine Bewertung erst am 22.05.2011 vorgenommen wurde, da kann doch etwas nicht richtig gelaufen sein.

Okay, vielleicht hatte der Verkäufer bei dieser Auktion nicht gleich die Zeit gefunden zu bewerten.

ABER, wie wahrscheinlich ist es, dass dieses auch bei einigen anderen (verschiedenen) Verkäufern  bei dem/r selben eBayer/in (Käufer) mehrfach passiert? 

Meiner Meinung nach ist es so nicht möglich. Es sei denn, alle diese Verkäufer wollen nur verkaufen und sehen Bewerten als notwendiges Übel an. Das dann diese Vielzahl von Verkäufern, ausgerechnet auf diesem Account, erst nach einem Monat oder später bewerten halte ich für unwahrscheinlich und habe ich bei mir, nach über 2.000 Auktionen als Käufer, noch nicht erlebt.

Wie erreiche ich nun keine schlechten Bewertungen zu bekommen?

  1. Artikel ersteigeren
  2. Kaufabwicklung nicht abschließen
  3. auf Zahlungsinfo des Verkäufers nicht reagieren
  4. auf Mails über eBay nicht reagieren
  5. kein Mail wegen eventueller Verzögerungen an den Verkäufer schreiben
  6. auf Eröffnung eines Falls "wegen nicht Bezahlung eines Artikels" nicht reagieren
  7. Sollte doch mal nach 4 Wochen bezahlt wurden sein, einfach auf die positive Bewertung des Verkäufers warten,  sonst gibt es eine Rachebewertung
  8. Fertig, Sie haben es geschafft.

Nun könnte ja jemand kommen und sagen: "Vielleicht war ja diesem durch Krankheit, Familienangelegenheiten oder Geschäftsreise nicht möglich zu reagieren". Könnte man meinen aber wie ist es dann möglich, dass in diesen 4 Wochen weitere Artikel ersteigert und Verkäufer bewertet wurden. Dann hätte ich auch Zeit die Kaufabwicklung zu erledigen, auf Mails zu reagieren oder bei eventuell auftretenden Problemen eine Mail wegen Verzögerungen oder der Anfrage wegen Rücktritt vom Kaufvertrag an den Verkäufer zu senden.

Jeder Käufer, dem das passiert, würde ohne zu zögern den Verkäufer negativ bewerten.

Leider darf ich als Verkäufer dieses Artikels genau das nicht. Eine negative Bewertung des Käufers um andere zu warnen sind uns versagt. Ich habe in diesem Fall 3 Wochen auf irgendeine Reaktion vergebens gewartet und danach den Fall an eBay gemeldet. Nur so kann ich meine Gebühren gutgeschrieben bekommen. Macht man das nicht rechtzeitig sind auch die Gebühren für diese nichtbezahlte Auktion verloren. Jetzt habe ich 3 Möglichkeiten:

  1. Ich bewerte positiv - verliere Gebühren, hab einen verkauften nichtbezahlten Artikel und unterstütze die Vorgehensweise des Käufers
  2. Ich schließe den Fall und bekomme die Gebühren zurück, Bewertung nicht möglich oder
  3. Ich lasse einfach alles wie es ist

Bei der Möglichkeit 2 wird dann durch eBay geprüft, ob eventuell der Käufer einen Eintrag wegen eines nichtbezahlten Artikels erhält.

Was oder wem nutzt dieser Eintrag?

Die wenigsten haben die Ausschlüße von Käufern die einige Auffälligkeiten haben, nicht oder nicht richtig ausgefüllt. Was passiert dann? Es erwischt den nächsten.

Ich bedanke mich für Ihr Interesse und hoffe, dass niemand dieses Beispiel als Anleitung benutzt.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber