Kein Legleader durch richtiges Leinenführen

Aufrufe 19 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Durch richtiges Leinenführen kann man auf ein Legleader verzichten.
Wenn Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen, üben Sie jedes Mal ca. 15 min bei Fuß gehen.
Lassen Sie Ihren Hund links neben sich laufen und nehmen Sie die Leine in die rechte Hand. Halten Sie die Leine kurz.
Gehen Sie einige Schritte. Merken Sie etwas? Sie geben beim gehen mit Ihrem linken Oberschenkel automatisch druck auf die Leine. Der Hund mag dieses nicht und wird versuchen das Tempo mitzuhalten. Sobald er dieses macht, sofort belohnen.
Sprechen Sie mit Ihrem Hund, sagen Sie ihm das er es fein macht und erwähnen Sie auch das Fuß.
 Achten Sie immer darauf, das Ihr Hund beim Training spaß hat. Er soll ja nicht die Lust verlieren.
Später können Sie ein Sitz und Platz mit zur Übung einbringen.
Ich rate aber immer eine Hundeschule zu besuchen. Um eine harmonische Beziehung  zwischen Hund und Mensch aufzubauen.
Ich rege mich immer über die Leute auf, die Ihren Hund anschreien, brutal an der Leine ziehen, 20 Befehle auf einmal geben usw.

Dabei ist es sooo einfach.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden