Kaufrücktritt richtig bestätigen!

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kaufrücktritt richtig bestätigen!

 

In Bezug auf den Super Artikel von schnappestube ...(falsch bestätigter Kaufrücktritt)

 

Sehr schön erklärt, nur halten sich gerade mal ca. 25 Prozent der betreffenden Käufer daran, der Rest bestätigt diese Mail einfach nicht, ich beende dann immer selber die Unstimmigkeit, mit Verwarnung an den Käufer, die kaufen und kaufen ohne nachzudenken und lassen einen dann auch noch auf den Gebühren sitzen....

 

Hier noch mal zur Erklärung für Käufer, die vom Kauf zurücktreten (wollen).

 

Bei jedem Verkauf über das Auktionshaus entstehen Gebühren, die tragen wir Verkäufer gerne, wenn der Käufer den Kauf (oder in unserem Falls den Vertrag) auch bis zu Ende ordert, auch wenn der Vertrag eventuell abgelehnt werden sollte.

 

Die Gebühren zahlen möchten wir aber nicht, wenn der Käufer die Unterlagen nicht zurück sendet, so den zu vermittelnden Vertrag nicht bis zu Ende ordert....oder der Kauf einfach nicht bezahlt wird, wenn es sich um normale Ware (ohne Vertrag) handelt.

 

In diesen Fällen melden wir den Vorgang bei EBAY-Unstimmigkeiten, entweder klicken wir dort an, dass der Kunde vom Kauf zurückgetreten ist, wenn dieser das per Mail migeteilt hat, oder, bei Nichtzahlung des Kaufpreises, dass der Käufer noch nicht gezahlt hat.

 

Der Käufer bekommt eine Infomail von EBAY darüber. Bei den Unstimmigkeiten (Mein EBAY --> Unstimmigkeiten) muss der Käufer bestätigen, dass er vom Kauf zurückgetreten ist......(die Varinate Nichtzahlung des Artikels lassen wir hier mal weg).

 

Doch genau hier machen viele Käufer den entscheidenden Fehler:

 

Anstatt zu bestätigen, dass der Kauf nicht zustande kam, wird angeklickt, dass der Kauf bereits vollzogen wurde bzw. man diesen noch abschließen möchte --> heißt für den Verkäufer, die Gebühren werden nicht gutgeschrieben......

 

Liebe Käufer, die Ihr plötzlich das Interesse an dem gekauften Artikel verloren habt, lest bitte bei den zu bestätigenden Punkten erst genau, und klickt dann den richtigen Punkt an, bevor wieder Verkäufer für nichtzustande gekommene Verkäufe auch noch Gebühren zahlen müssen....

 

Auch wenn die Gebührenpolitik von EBAY teilweise gerecht aber auch teilweise (im Bereich) des Mobilfunkgeschäftes) verdammt teuer ist, was das Einsetzen der Artikel betrifft (9,95€ Minimum eines Festpreisartikels in der Kategorie Handyverträge), helfen Sie wenigsten, die Angebote weiterhin so günstig anbieten zu können, indem nicht auch noch Gebühren zu zahlen sind, für Verkäufe, die hinterher wieder storniert wurden.

 

 

 

Handysmitzugabe

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber