Kaufratgeber für Rückleuchten und Bremslichter

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie findet man bei eBay Rückleuchten und Bremslichter?

Sicherheit ist Trumpf: Brems- und Rückleuchten in Autos

Rückleuchten, darunter die Rückstrahler, dienen in Verbindung mit Reflektoren der Verbesserung der eigenen Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Nur wenn Ihre Rückleuchten ordnungsgemäß leuchten, gilt Ihr Fahrzeug als verkehrssicher. Das dritte Bremslicht ist eine weitere Verbesserung der Sichtbarkeit. Es befindet sich über den Rückstrahlern in oder über der Heckscheibe und ist mittig ausgerichtet. Oftmals sorgen Leuchtdioden im dritten Bremslicht für die Beleuchtung. Während Rückleuchten keinen spezifischeren Auflagen unterliegen, sofern sie rot leuchten, gelten für Bremslichter gesonderte Regeln. Die beiden seitlichen Bremslichter müssen so hell strahlen, dass andere Verkehrsteilnehmer sie auch bei Tageslicht und strahlendem Sonnenschein aufleuchten sehen. Nur dann erfüllen sie ihre Funktion in vollem Umfang und auch nur dann sind sie als Bremsleuchten zulässig.

Rückleuchten als Designelement

Rückleuchten sind aber keineswegs nur funktionale Elemente der Karosserie. Stattdessen haben sie sich in den vergangenen Jahren vermehrt zu festen Designelementen entwickelt. So spielt der Kauf passender Rückleuchten auch beim optischen Tuning von Fahrzeugen eine tragende Rolle. In Verbindung mit passenden Scheinwerfern können Sie so versuchen, ein möglichst sportliches oder elegantes Gesamtbild zu erzeugen. Rückleuchten und Bremslichter müssen sicher sein, sollen aber auch gut aussehen. Dieser Grundsatz macht sich bei modernen Autos bemerkbar, die von ihren Herstellern immer häufiger mit LED-Leuchten ausgestattet werden. Rückleuchten sind im Fachhandel und online erhältlich. Sie benötigen lediglich die genaue Bezeichnung Ihres Fahrzeugs, beispielsweise wenn Sie einen VW Golf 6 fahren, um nach geeigneten Rückleuchten in verschiedenen ansprechenden Designs zu suchen. Damit Sie die Leuchten auch einbauen und verwenden dürfen, benötigen die Strahler ein E-Prüfzeichen, das eine gesonderte Abnahme durch den TÜV überflüssig macht und die erforderliche Sicherheit und Zuverlässigkeit im Straßenverkehr garantiert.

Welche Unterschiede gibt es bei Rückleuchten?

Wenn Sie unter Auto-Zubehörteilen nach Rückleuchten suchen, finden Sie unterschiedliche Varianten für das gewünschte Fahrzeugmodell. So können Sie beispielsweise Rückleuchten als Ersatzteile kaufen, wenn eine der Leuchten einen Defekt aufweist, der sich nicht auf eine Fehlfunktion der Leuchtmittel – entsprechend Glühlampen oder LED – zurückführen lässt. In diesem Fall können Sie das komplette Rücklicht inklusive Leuchtmittel kaufen und zuhause in Ihr Fahrzeug einbauen. Darüber hinaus finden Sie Sets, die sowohl aus Rückleuchten als auch einem dritten Bremslicht bestehen. Diese Sets sind sinnvoll, wenn Sie alle Leuchten austauschen möchten und Ihre bisherige Beleuchtung um ein weiteres Bremslicht ergänzen möchten.
Selbstverständlich können Sie auch einzelne Bremslichter kaufen, die sich zur nachträglichen Montage in älteren Fahrzeugen eignen. Vor dem Jahr 2000 gab es nämlich noch längst nicht in jedem Auto ein weiteres Bremslicht in der Heckscheibe.

Veredelung von Bremslichtern durch Chrom

Weiterhin können Sie Chromleisten und -gitter kaufen, mit denen Sie Ihre Rückleuchten veredeln können, ohne dass Sie die komplette Leuchte austauschen müssen. Abhängig von Ihrem Fahrzeug handelt es sich um feste Rahmen für das Gehäuse oder um Klebestreifen, die Sie auf der Leuchte anbringen. Für Zweiradfahrer gibt es natürlich auch Rückleuchten und Bremslichter zu kaufen. Diese sind sowohl für große Krafträder als auch für Mopeds erhältlich. Welche Technik in den Rückleuchten für Krafträder oder Autos zum Einsatz kommt, hängt nicht zuletzt vom Baujahr des Fahrzeugs ab. Während neuere Autos oftmals mit LED-Leuchten ausgestattet sind, sorgen in älteren Fahrzeugen Glühbirnen mit unterschiedlicher Leistungsaufnahme für die richtige Beleuchtung.

Tuning-Rückleuchten in tollen Designs

Ein wichtiger Bestandteil des Angebots von Fahrzeugteilen sind Auto-Tuning-Teile, die für verschiedene Automarken und Fahrzeugtypen erhältlich sind. Wenn Sie Tuning-Rückleuchten kaufen, können Sie mit diesen die Serienleuchten Ihres Autos ersetzen. Form und Größe der Rückleuchten entsprechen der Serienausstattung, doch das Design weicht häufig erheblich ab. So sind nicht nur Scheinwerfer oft getönt, sondern auch die Rückleuchten. Kaufen Sie sowohl Frontstrahler als auch Rückleuchten in einem einheitlichen sportlichen Design, so können Sie Ihr Auto damit optisch aufwerten. Ältere Fahrzeuge profitieren von Tuning-Rückleuchten in vielen Fällen, da die Serienausstattung eher schlicht und bisweilen langweilig ausfällt.

Zwar verhält es sich mit dem Tuning nicht ganz so wie mit der Mode, doch vielleicht möchten auch Sie Ihren allmählich in die Jahre kommenden Begleiter auf zwei Achsen und vier Rädern einmal neu einkleiden. So können Sie moderne Rücklichter mit Klarglas und Tönung für einen älteren Kleinwagen kaufen, dessen Erscheinung durch das leichte Tuning unmittelbar sportlicher, knackiger und moderner wirkt. Generell ist das zentrale Thema von Lampen-Tuning bei Autos die optische Aufwertung. Über Jahre hinweg galt die Aufmerksamkeit der Tuner dabei hauptsächlich den Scheinwerfern, bis auch die Rücklichter immer mehr an Bedeutung gewannen. Deshalb können Sie Ihrem Auto Design-Leuchten spendieren, deren Aussehen so modern und ansprechend ist, dass Sie Ihr Auto kaum wiedererkennen werden.

Rückleuchten austauschen 

Wie immer, wenn Sie Karosserieteile kaufen und austauschen, benötigen Sie Werkzeug wie Schraubendreher und eine Taschenlampe. Grundsätzlich ist der Austausch von Rückleuchten verhältnismäßig einfach durchzuführen – vor allem verglichen mit den Scheinwerfern. Der Austausch der Frontstrahler ist aufwendig, weil Sie die Leuchtweitenregulierung berücksichtigen müssen. Dieser Umstand entfällt, wenn Sie das Heck Ihrer Karosserie verschönern möchten. Der Ablauf der Montage kann je nach Fahrzeugtyp variieren, doch vor allem bei älteren Modellen ist er sehr ähnlich.

So geht's:

Öffnen Sie zunächst den Kofferraum und deponieren Sie Ihr Werkzeug in der Nähe, sodass es griffbereit zur Verfügung steht. Öffnen Sie nun die Verkleidung im Innenraum des Kofferraums, hinter der sich das Rücklicht befindet. Trennen Sie den Stecker, der die Glühbirnen enthält, vom Rückstrahler und ziehen Sie ihn in den Kofferraum zurück. Bei einigen Modellen müssen Sie die Glühlämpchen einzeln lösen. Achten Sie darauf, dass keine Birne kaputt geht und berühren Sie die Birnen möglichst nicht. Sind Stecker, Kabel und Leuchtmittel gelöst, sollten Sie mit der Taschenlampe in das leere Gehäuse des Rücklichtes leuchten. Abhängig vom Fahrzeug befinden sich entweder an der Kante zum Kofferraum oder direkt in der Rückleuchte kleine Nasen, die mit Schrauben an der Karosserie befestigt sind. Wenn Sie diese Schrauben vorsichtig lösen, ist das Gehäuse locker und lässt sich von außen abziehen. Nehmen Sie nun die neuen Rückleuchten und setzen Sie diese leer an die Stelle der alten. Verwenden Sie das beigefügte Befestigungsmaterial und vergessen Sie die Gummidichtungen nicht, die die Rückleuchte vor eindringender Feuchtigkeit schützen. Sobald das neue Rücklicht befestigt ist, überprüfen Sie die Leuchtmittel. Bei vielen Design-Leuchten liegen bereits geeignete Birnen bei, damit Sie nach der Montage direkt losfahren können. Ist alles angeschlossen, überprüfen Sie am besten gemeinsam mit einer weiteren Person alle Leuchten auf ihre Funktion.

Unterschiede zwischen Originalteilen und Design-Leuchten

Falls Sie ein Risiko einzugehen befürchten, wenn Sie Originalteile wie die Rückleuchten durch Design-Leuchten ersetzen, können Sie ganz entspannt bleiben. Es gibt einige Tuning-Hersteller, die schon seit Jahrzehnten Zubehör für verschiedene Hersteller entwickeln und verkaufen. Diese Rückleuchten eignen sich auf jeden Fall für Ihr Fahrzeug, wenn es dem entsprechenden Typ entspricht. Vor allem der populäre VW Golf ist ein beliebtes Fahrzeug unter Tunern und deshalb immer wieder mit anderen Scheinwerfern und Rücklichtern auf der Straße anzutreffen. Sofern die Rückleuchten ein E-Prüfzeichen aufweisen, können Sie diese ganz regulär einbauen. Der Preis der neuen Rückleuchten ist nicht entscheidend, denn gute Rückleuchten in trendigem Design müssen nicht teuer sein.

LED-Rückleuchten

Anders sieht es aus, wenn Sie LED-Rückleuchten verwenden möchten. Hierfür sollten Sie zunächst abklären, ob diese für Ihr Fahrzeug wirklich geeignet sind. Bei modernen Autos ist der Einbau aber in vielen Fällen ebenso problemlos möglich. Schauen Sie sich die unterschiedlichen Designs und Formen an. Die Form des Gehäuses ist zwar an das Fahrzeug angepasst, doch die Aufteilung und das Design der einzelnen Lichter (Rückstrahler, Bremslicht, Rückfahrlicht und Nebenschlussleuchte) können abhängig vom Hersteller sehr stark variieren. So können Sie Ihrem Golf mit passenden VW-Rückleuchten einen ganz neuen Charakter verleihen und ihn sportlicher und markanter in Erscheinung treten lassen. Da das Angebot passender Leuchten groß ist, lassen Sie sich bei der Auswahl Zeit und überlegen Sie, welche Ansprüche Sie hinsichtlich des Designs an das neue Zubehör stellen.

Rückleuchten für Krafträder und Mopeds kaufen

Nicht nur Autos, sondern auch Motorräder und Mopeds müssen im Straßenverkehr mit entsprechender Beleuchtung ausgestattet sein. Deshalb können Sie günstige Rückleuchten für Mopeds kaufen, die eine gute Sichtbarkeit im Dunkeln oder bei schlechter Witterung garantieren. Ob Simson, Zündapp oder Hercules – es gibt zahlreiche geprüfte Rückleuchten, die Sie schnell und einfach wechseln können. Falls Ihnen der Wechsel nicht gelingt oder falls Sie sich die Montage nicht zutrauen, bitten Sie einen Freund um Hilfe.

Die Rückleuchten, die Sie für Mopeds und Motorräder sowie Motorroller kaufen können, enthalten das passende Leuchtmittel, damit Sie Ihr Zweirad sofort wieder in Betrieb nehmen können. Wenn Sie ein älteres Modell fahren, dessen Design Sie überzeugt, legen Sie vermutlich großen Wert darauf, Originalteile zu kaufen. Schließlich ist optisches Tuning zwar auch unter Zweirädern verbreitet, aber nicht immer ist es auch erwünscht. Entspricht das Design der angebotenen Rücklichter dem ursprünglichen Look Ihres Zweirads, können Sie auch diese Modelle kaufen. Wichtig ist nur, dass die Rückleuchten geprüft und für Ihr Moped oder Motorrad zugelassen und geeignet sind. So können Sie sich darauf verlassen, dass Sie bei Kontrollen keine Schwierigkeiten befürchten müssen. Außerdem gewährleisten zuverlässige Ersatzteile für beschädigte Lampen die Sicherheit im Straßenverkehr, die für den Betrieb erforderlich ist. Leuchtet Ihr Rücklicht konstant, kann kein anderer Verkehrsteilnehmer Sie übersehen und Sie erreichen Ihre Ziele ohne Zwischenfälle.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber