Kaufleitfaden: Zubehör für die analoge Dia- und Filmprojektion

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Kaufleitfaden: Zubehör für die analoge Dia- und Filmprojektion

Analoge Dia- und Filmprojektion als Alternative zu moderner Digitaltechnik

Schon seitdem der Mensch dazu in der Lage ist, reale Bilder dauerhaft auf ein speziell dafür vorgesehenes Medium zu bannen, häufen sich weltweit die künstlichen Ansammlungen von vergangenen tatsächlichen Ereignissen. Sowohl in privaten Umgebungen als auch in öffentlichen oder kommerziellen Einrichtungen finden sich mitunter Unmengen an statischem oder dynamischem Bildmaterial, festgehalten von Fotoapparaten oder Filmkameras. Wer in seinem Keller oder auf dem Dachboden auf längst vergessene Aufnahmen in Form von Diapositiven oder Filmrollen stößt, wird wohl recht schnell den Wunsch verspüren, sich diese möglichst zeitnah und oft ansehen zu können. Insbesondere für etwas in die Jahre geratene Foto- oder Filmaufnahmen kommt man somit möglicherweise nicht umhin, sich ein entsprechendes Wiedergabegerät zu beschaffen, um den Nutzen dieser Erinnerungsstücke voll auskosten zu können. Die Wahl wird dann auf Produkte für die analoge Dia- und Filmprojektion fallen. Vor dem Kauf sollten Sie unbedingt in Betracht ziehen, sich nach passendem Zubehör umzusehen, das die Bild- oder Filmvorführung erleichtert oder für die Wartung beziehungsweise Reparatur des jeweiligen Wiedergabegerätes von Bedeutung sein könnte. Da viele Angebote von analogen Wiedergabegeräten teils sehr alte Geräte beinhalten, sollte man bedenken, dass in analoger Technik auch zahlreiche Verschleißteile verarbeitet sind, die im Laufe der Zeit gewartet oder gänzlich ausgetauscht werden müssen, um weiterhin einen reibungslosen Betrieb des Projektors gewährleisten zu können. Doch nicht nur für die Wartung bietet sich bei eBay Zubehör an. Auch für die Bild- und Filmvorführung an sich gibt es Equipment, das zu einer erheblichen Steigerung des Vergnügens beitragen kann. Nicht nur das Vorführen der Bilder oder Filme selbst kann ein Genuss sein, sondern vor allem der gesamte Entstehungsprozess - von der Aufnahme über beispielsweise die Vorbereitung der einzelnen Diapositive bis hin zum fertigen Präsentationsszenario.  

Analoge Diaprojektoren und ihre Eigenschaften

Entgegen der Annahme, dass digitale Geräte, wie zum Beispiel Videoprojektoren, also sogenannte "Beamer", zur Wiedergabe von Fotos auch zwangsläufig eine bessere Qualität der Bilder garantieren, bieten tatsächlich analoge Diaprojektoren einen sehr viel höheren und realistischeren Kontrast als es mit den meisten Beamern möglich wäre. Für die Hersteller von Videoprojektoren sind daher analoge Diaprojektoren zu Recht das Maß der Dinge und nur schwer zu überbieten - wenn überhaupt. Bei dem Dia selbst handelt es sich um ein fertig entwickeltes Bild in Grauwerten oder in natürlichen Farben, welches zu einem Einzelstück ausgeschnitten in der Regel in einen eigens dafür vorgesehenen kleinen Kunststoffrahmen eingepflegt wird. Besonders alte Diafunde können auch in einen Kunststoff- oder Metallrahmen mit einer jeweiligen Abdeckung aus Glas eingearbeitet worden sein. Die moderneren Rahmen sind ohne jeden Glaszusatz, sondern vorne und hinten offen. Damit ergibt sich als Grundlage ein durchleuchtbares Bild. Der Diaprojektor verfügt in der Regel über eine Schiene, auf der man eine große Anzahl dieser gerahmten Dias mithilfe eines Magazins transportieren kann. Bei der Diavorführung wird dann jedes einzelne Dia manuell oder automatisch nach und nach vor ein ausgeklügeltes Beleuchtungssystem geschoben, das dafür Sorge trägt, dass auch das komplette Dia gut sichtbar dargestellt werden kann. Das vor dem Dia angebrachte Objektiv wirft letztendlich das vergrößerte Bild auf die Leinwand respektive auf das anvisierte Objekt. Dies kann auch eine Wand mit weiß gestrichener Raufasertapete, ein möglichst faltenfrei aufgespanntes Bettlaken oder ein ähnlich geeigneter Hintergrund in einem vorzugsweise abgedunkelten Raum sein.  

Analoge Filmprojektoren und ihre Eigenschaften

Analoge Filmprojektoren hingegen genießen im Vergleich zu den analogen Diaprojektoren einen eher überwiegend nostalgischen Stellenwert. Was bei Videorekordern die Videokassette, ist bei Filmprojektoren die Filmrolle. Um einen Film über den Projektor wiedergeben zu können, ist es jedoch mit einer Rolle nicht getan. Man braucht sowohl die Rolle mit dem Film, den der Projektor abspielen soll, als auch eine weitere leere Rolle, auf die das Filmband während der Projektion aufgerollt werden kann. Bei diesem Vorgang tauscht also der Film sozusagen die Spule. Bevor der Film dann ein weiteres Mal wiedergegeben werden kann, muss man ihn zunächst wieder auf seine ursprüngliche Rolle zurückspulen. Also quasi ein ähnliches Prinzip wie das der Videokassette, nur eben ohne Kassette und in loserer Form. Das Abspielen mitten im Film beziehungsweise an einer bestimmten Stelle ist natürlich genau wie beim VHS-Pendant nach entsprechender Suche per Spulen auch möglich. Man sollte daher darauf achten, dass man mindestens eine leere Filmrolle zur Verfügung hat, wenn nicht bereits eine am Projektor angebracht ist. Es kann folglich nicht schaden, zusätzliche Filmspulen bei eBay zu erwerben. Das Prinzip der Bildwiedergabe ist ähnlich dem des Diaprojektors. Der abgespielte Film wird rücklings von einer Lampe angestrahlt, während ein Objektiv das vergrößerte Bild auf die Leinwand oder Behelfsleinwand wirft. Auf die teils antik wirkenden Eigenschaften eines Filmprojektors sollte man vorbereitet sein. Das wiedergegebene Bild erscheint oftmals ruckelig und körnig. Die Filmwiedergabe wird des Weiteren für gewöhnlich von einem ständigen ratternden Geräusch des Gerätes begleitet, welches sich als sehr störend erweisen kann, wenn man es nicht gewohnt ist. Vor allem, wenn der wiederzugebende Film auch Ton aufweist, was nicht generell bei allen Aufnahmen der Fall ist. Es ist sowohl möglich, dass das aufgenommene Material ohne Ton ist, als auch der Filmprojektor je nach Bauweise, Alter oder Zustand in der Wiedergabe des Tons beeinträchtigt oder gar nicht dazu in der Lage sein könnte. Gerade diese Eigenschaften erhöhen jedoch den nostalgischen Wert für Liebhaber dieser Form der Filmwiedergabe. Das charakteristische Rattern eines Filmprojektors kann für viele Filmfans daher auch eine höchst begehrte Eigenschaft darstellen, die einen Filmabend erst zu einem Erlebnis mit besonderer Atmosphäre werden lässt.  

Die Formate der analogen Dia- und Filmprojektion

35 Millimeter gehört zu den gängigeren Formaten der Diaprojektion. Weitere erhältliche Formate sind 127, 126 Instamatic, 110/16 Millimeter und Xpan. Manche Diaprojektoren sind auch in der Lage, verschiedene Formate wiederzugeben. Der Großteil der Geräte ist jedoch hauptsächlich auf das Format 35 Millimeter spezialisiert.   Wie auch bei den Diaprojektoren gibt es bei den analogen Filmprojektoren ebenfalls verschiedene Formate. Neben dem populärsten Format Super 8 wird es in den weiteren Formatsbereichen mit 16 mm, 8 mm oder 35 mm zusehends exotischer. Hier ist vor allem vor dem Kauf zu beachten, welchen Nutzen man aus dem zu verwendenden Gerät ziehen möchte. Natürlich macht es insbesondere bei den seltenen bis beinahe schon altertümlichen Varianten am ehesten Sinn, wenn man über entsprechend passendes Filmmaterial verfügt, welches einen solchen Kauf rechtfertigen würde.  

Weiteres Zubehör für die analoge Dia- und Filmprojektion

Leinwände für die Dia- und Filmprojektion

Besonders geeignete Hintergründe für analoge Dia- und Filmprojektionen sind Leinwände. Sie bieten sehr gute Eigenschaften für einen reibungslosen Ablauf der Vorführung und sind, sofern nicht fest verankert, schnell aufgestellt und ebenso schnell wieder weggeräumt. Die idealen Voraussetzungen sind durch eine makellose weiße Fläche gegeben. Daher sollte die zu erwerbende Leinwand in einem möglichst tadellosen Zustand sein. Angeboten werden Leinwände meist mit Stativ, welches man zur Vorführung manuell bequem aufstellen oder als verschraubbare Variante, die man an der Zimmerdecke oder an der Wand befestigen kann. Es gibt sie zudem sowohl manuell bedienbar als auch motorisiert. Die motorisierten Versionen zum Verschrauben eignen sich besonders für geschäftliche Präsentationen. Bei eBay erhalten Sie eine ansprechende Auswahl an Leinwänden für jeden Anlass.  

Rahmen und Magazine für die einzelnen Dias

Zum Einsortieren der Dias ist es ratsam, sich mit Diamagazinen und -rahmen zu versorgen. Insbesondere die Rahmen könnten bei hohem Bildaufkommen schnell zur Neige gehen. Beim Einpflegen der einzelnen Dias in die Kunststoffrahmen gilt es im Übrigen zu beachten, dass die glatte Fläche des Rahmens die Vorderseite bildet. Damit die einzelnen Dias nicht wild in der Gegend herumliegen oder das eine oder andere aus Versehen abhandenkommt, sind Diamagazine die idealen Aufbewahrungsmöglichkeiten für größere Dia-Aufkommen und gleichzeitig Voraussetzung für den Transport der Dias auf der Führungsschiene des Projektors. Sie gleichen einer kleinen Schublade mit extra Abtrennungen, in die man die Dias sorgfältig einsortieren kann. Zum Ansehen der Dias schiebt man das Magazin einfach auf die dafür vorgesehene Führungsschiene des Diaprojektors. Vorausgesetzt, es handelt sich bei dem Wiedergabegerät nicht um einen Diaprojektor der Produktart Karoussel, bei dem die Dias in kreisrunder Ausrichtung angeordnet werden oder um einen Einzeldiaprojektor.  

Diabetrachter für einzelne Dias

Hat man die Absicht, sich einfach nur ein paar einzelne Dias ohne großen Aufwand anzusehen oder zieht man in Betracht, Dias nach einer bestimmten Reihenfolge zu sortieren, eignet sich für diese Vorhaben ein Diabetrachter. Dieses Gerät erleichtert das Einsortieren und kann auch für die kurze und kleine Fotosession zwischendurch eine große Bereicherung sein.  

Das richtige Objektiv für die analoge Dia- und Filmprojektion

Kein Projektor, sei es ein Dia- oder ein Filmprojektor, kommt ohne das passende Objektiv aus. Natürlich ist bei jedem Projektor von Haus aus das nötige Objektiv dabei. Für den Fall jedoch, dass es einmal kaputt gehen könnte, ist es ratsam, sich präventiv ein Ersatzobjektiv zuzulegen.  

Projektorlampen für die analoge Dia- und Filmprojektion

Das gilt natürlich auch für die Projektorlampen. Schließlich wäre ohne ihr Licht auch kein Betrachten der Dias oder des Films möglich. Im Vergleich zum Objektiv können die Projektorlampen sehr viel schneller verschleißen. Darum ist man auch in dieser Hinsicht gut beraten, Vorsorge zu treffen, um im Fall des Falles nicht im Dunkeln zu stehen.  

Nützliche Utensilien für die analoge Dia- und Filmprojektion

Ein Dia zu schneiden kann schnell schief gehen. Eine manuelle Schneidevorrichtung wäre dabei sehr hilfreich. Ebenso kann es schnell passieren, dass ein in die Jahre gekommener Film während des Abspielens im Filmprojektor reißt. Mit einem entsprechenden Filmkleber könnte man den Film noch retten. Auch die eine oder andere Filmspule wäre als Ersatz nicht verkehrt. Diese und viele weitere bei eBay erhältliche nützliche Utensilien machen es dem Filmfreund leichter, seinem Hobby nachzugehen. So steht einem angenehmen Bilder- und Filmabend nichts mehr im Wege.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden