Kaufberatung Hochbett

Aufrufe 44 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kaufberatung Hochbett

Irgendwann kommen die lieben Kleinen in ein Alter wo sie vom Kleinkinder(Gitter)bett in ein großes Bett umsteigen müssen oder wollen. Hochbetten - am besten noch als Abenteuerversion - stehen hoch im Kurs. Ein Hochbett hat viele Vorteile aber auch ein paar Punkte, die man beachten muss. Außerdem ist Hochbett nicht gleich Hochbett. Schon allein die preislichen Unterschiede machen deutlich, dass es auch massive qualitative Unterschiede geben muss. Wichtige Entscheidungskriterien sind m.E.:

  • Stabilität:
    Wenn man schon allein bedenkt, was so ein Bett alles aushalten muss (z.B. 5 wild hüpfenden Kinder) sollte das Bett schon stabil und gut verarbeitet sein.

  • Zugang zum Bett:
    Bei dem Gedanken an meine 3-Jährige, die Nachts im Halbschlaf eine steile Leiter runter- bzw. raufkrabbeln muss, wenn sie zur Toilette muss, wurde mir etwas mulmig. Auch Stufenbreite, -weite, Festhaltemöglichkeit, sowie stabile Verankerung der Treppe sind wichtig für die Unfallsicherheit.

  • Flexibilität (Umbaubarkeit bzw. Erweiterungsmöglichkeit):
    Desweiteren soll das Bett ja auch später noch den geänderten Ansprüchen eines heranwachsenden Teenies genügen, wenn Rutsche & Co. längst passé sind. Zum anderen kann sich ja auch in einem Kinderleben auch die Raumsituation ändern (durch Umzug oder Zimmerumgestaltung). Da ist es praktisch wenn das Bett dann entsprechend verändert und angepasst werden kann.

Es gibt bestimmt für den ein oder anderen noch weitere Entscheidungskriterin wie Spielmöglichkeit, Verarbeitung des Holzes (natur oder lackiert) usw. Doch wenn einem die vorgenannte Kriterien wichtig sind, dann ist auch schnell klar dass Qualität eben ihren Preis hat. Aber ich denke unsere Kinder sind uns schon so einiges Wert. ;-)

Wir haben uns daher damals bewusst für ein halbhohes Bett von Flexa entschieden. Flexa bietet im Gegensatz zuvielen anderen Anbietern eine Treppe mit Handlauf als Zugang zum Bett an, die vorallem für kleinere Kinder problemlos zu bewältigen ist. Flexa bietet zu dem viele verschiedene Module und Zubehörteile an, die das Bett in seiner Gestaltungsmöglichkeit sehr flexibel machen. Man kann z.B. aus dem Hochbett später problemslos ein normales Jugendbett machen. Auch die Stabilität und Qualität haben mich bei Flexa überzeugt (und das Bett von meiner Tochter musste schon wahrlich viel aushalten).

Sicherlich gibt es neben Flexa noch andere Anbieter, die den Anforderungen in ähnlicherweise genügen. Dieser Ratgeber soll in erster Linie nur eine kleine Unterstützung der Kaufentscheidung sein.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden