Kauf von Punkten bei Mailtauschern/Paidmailern

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
In letzter Zeit ist mir immer mehr aufgefallen, dass die Versprechungen diverser Mailtauscher & Paidmailer nicht stimmen. Vor allem die sogenannten Mediadaten.

Ein Beispiel: Hier bestellte ich für den Preis von 49.- Euro 1.000.000 Punkte. Das klingt im ersten Moment nach "geht so".... Nun fing ich an zu werben.
Wir betreiben selbst einen Paidmailer und wollten 1900 Werbe-Mails versenden. Diese generierten wir, uns wurden 90.000 Punkte abgezogen - und bestätigt, dass alle abgeschickt wurden.
Natürlich sollte man eigene, und von seriösen Anbietern, eingefügte Seitenzähler haben. Und die sagten uns, dass nicht 1900 User auf unseren Seiten waren, sondern im Höchstfall 350 !!!
Wohlgemerkt,- ich rede hier von einem "alteingesessenen" Mailtauscher, ein "Ass"-unter den Mailtauschern......
Die nächste Werberunde mit diesem "Ass"-Mailtauscher: Ich kaufte für 90.000 Punkte Mails, dann wurde mir mitgeteilt, dass mir wieder 80.000 Punkte für nichtverschickte Mails zurückerstattet wurden.......
Und so ging das immer wieder. Entweder stimmten die Mailmengen nicht, oder es wurden nur ganz wenig Mails verschickt, so dass die Werbung schon keinen Sinn mehr machte.
Dann wurde mir, anscheinend nur mir - es steht davon nichts in den AGB - mitgeteilt, dass ich zwischen abends 9.00 Uhr bis morgens 9.00 Uhr keine Werbung generieren könne. Das ist genau die Zeit, in der man die meisten Mails verschicken kann. Je weiter der Tag fortschreitet, um so weniger werden diese. So konnte ich nur um die 100 bis 300 Mails verschicken, von denen dann auch wieder viele nicht bestätigt wurden, und mir die Punkte gutgeschrieben wurden. Eben ein "Ass"-unter den Mailtauschern......
Natürlich hing das mit der Bewerbung meines Paidmailers zusammen. Aber so offentsichtlich...... Ich vermute auch, dass die Mediadaten nicht stimmen, er also keine 3400 Mitglieder hat.......
Jedenfalls schrieb ich dem "Ass"-unter den Mailtauschern, dass ich das nicht mehr mitmache, und das Geld zurückwolle, für die gekauften Werbepunkte und das ich denke, dass er betrügt, und siehe da, ich bekam das Geld sofort auf mein Konto rücküberwiesen......

Vergleichen Sie immer mal wieder, ob die verschickten Mails mengenmässig mit Ihren Seitenzählern (Countern) übereinstimmen. Sehen Sie sich die Mediadaten genau an- auch die Klickrate. Es nutzt Ihnen nichts, wenn jemand 3400 Mitglieder (wenn es stimmt !) angibt, aber nur eine Klickrate von 46% hat......
Schauen Sie auf die Zielgruppen !
Zögern Sie nicht, bei Ungereimtheiten den Inhaber des Mailtausch-Portals anzusprechen und gegebenenfalls Ihr Geld zurückzuverlangen !


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber