Kauf und Bezahlung im Ausland

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Grundsätzlich ist es ja kein Problem, Artikel bei eBay zu ersteigern, die im Ausland angeboten werden. Aber während die Versandkosten aus dem Ausland meist klar angegeben sind, fehlen oft genaue Hinweise zur Bezahlung ins Ausland. Geschäfte mit Anbietern aus Nicht-EU-Ländern können da echt aufwändig werden.

Denn wenn ein Anbieter z.B. aus Großbritannien angibt, Überweisungen zu akzeptieren, heißt das noch lange nicht, dass er damit auch Überweisungen aus Deutschland meint. Möglicherweise bezieht er dieses Angebot nur für sein Inland. Die bestehenden Alternativen - Scheck und Bargeld - kosten zusätzlich, denn als Käufer ist man gut beraten, sowas per Einschreiben zu versenden. Auch der Scheck bzw. der Bargeldwechsel verursacht weitere Kosten. Mehrkosten kommen dann auch auf den Verkäufer zu, wenn man ihm einen Euro-Scheck sendet; das Wechseln in Pfund kostet Gebühren.

Unterm Strich lohnt sich dann ein Kauf im Ausland möglicherweise nicht mehr. Hat man erfolgreich gesteigert, und will man seinen Bewertungsstand nicht riskieren, bleiben einem nur teure Zugeständnisse übrig.

Es ist also ratsam, sich vor Abgabe eines Gebots mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen und die Art der Bezahlung eindeutig zu klären.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden