Kauf im Ausland - Zoll akzeptiert keine Packstation!

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Dieser Ratgeber ist:
NUR für Leute, die im Ausland (insbesondere außerhalb der EU) kaufen wollen
UND die standardmäßig eine Packstation als Lieferadresse bei den Ebay-Einstellungen hinterlegt haben.

Wenn man im Ausland kauft, muss man eine sogenannte ladungsfähige Anschrift angeben, da der Zoll im Falle einer Klärung unmittelbar den Empfänger erreichen können muss. Spätestens bei Käufen aus Ländern wie China, Indien, Thailand, HongKong, Malysia, Indonesien etc., sowie bei einer potenziellen Überschreitung der magischen 22-Euro Einfuhrwertgrenze, ist die Wahrscheinichkeit relativ hoch, dass der Zoll eine Rückfrage stellen möchte, was generell kein Problem ist, solange er jemanden ohne Umwege, also maximal durch Zusendung einer Karte, erreichen kann.

Es kann funktionieren mit einer Packstation, kann aber auch schief gehen. Wir (als Verkäufer) haben das auch nicht gewusst, und prompt hat man uns eine Sendung zurückgeschickt. Abgesehen vom Zeitverlust und einigen Zusatzkosten war das kein Problem und wir sind uns mit dem Käufer einig geworden. Es wird uns auch nicht wieder passieren. Man sollte aber nicht davon ausgehen, dass ein anderer ausländischer Versender das tut. Wer im Ausland kauft, geniesst unter Umständen nicht die gleichen Rechte wie bei einem Kauf innerhalb des Landes. D.h. der Artikel gilt eventuell als verschollen und es kann vom Verkäufer nur Ersatz gefordert werden, wenn dieser Verkäufer ein Händler im Sinne des deutschen Gesetzes und innerhalb des Zugriffs deutscher Gesetzbarkeit ist.

Also, lange Rede kurzer Sinn:

Im eigenen Interesse darauf achten dass beim Kauf aus dem Ausland KEINE Packstation als Lieferadresse angegeben wird!

Viel Spass und Erfolg beim Enkauf im Ausland, Gruss aus Peking,  SKAI


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden