Katzenkratzbaum - was ist zu beachten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Katzen, insbesondere Stubentiger, sollen sich regelmäßig die Krallen wetzen können. Das tun sie nicht nur, um die Krallen kurz zu halten sondern auch um ihr "Revier" zu markieren. Der Kratzbaum dient auch einem Frustabbau. So kann eine Katze schon mal vor Wut den Kratzbaum wie wild im "Affenzahn" hinaufspringen und dann im Kreis herum herunter und dann abschließend die Krallen wetzen. Daher sollte ein Kratzbaum bzw. die Kratzmöglichkeit auf längere Zeit stabil sein.Daher ist auch auf eine gute Standfestigkeit zu achten. Um den für Ihre Katze perfekten Kratzbaum zu finden, sollten sie auch auf die Größe ihrer Katze achten. Katzen strecken sich sehr gerne beim Krallen wetzen.

Wer zu Hause kleine Kinder hat sollte sich einen deckenhohen Kratzbaum anschaffen, damit es für die Katze eine sichere Rückzugsmöglichkeit gibt. Ich habe schon erlebt, dass bei einem halbhohen Kratzbaum (ca. 120) die Katze an einem 2jährigen rächte, in dem sie beim Herangehen des Kindes immer mit der Tatze von oben auf den Kopf nach ihm schlug. Das bringt weder der Katze die notwendige Ruhe auf dem Kratzbaum noch Sicherheit für die Kinder. Aber auf keinen Fall sollten Sie den Kratzbaum in ein von der Familie unbenutztes Zimmer abstellen, denn Katzen sind von Natur aus neugierig und möchten am Familienleben teilnehmen. Der Kratzbaum ist idealer Weise in einem Wohnzimmer oder stark frequentierten Zimmer aufgehoben.

Viele Kratzbäume sind nicht besonders gut verarbeitet, um den Preis möglichst niedrig zu halten. Investieren sie lieber in ein qualitativ teueres, aber stabiles Stück. Sollten Sie nicht so viel Geld haben, können Sie sich auch für einen gebrauchten Kratzbaum entscheiden und diesen mit einem neuen Stoff beziehen. Gut verarbeitete Kratzbäume können auch mit neuem Sisal umwickelt werden. Eine Katze gewöhnt sich an ihren Kratzbaum und wechselt in der Regel nicht gerne. Vor dem ersten Verwenden eines gebrauchten Kratzbaumes empfiehlt sich das Abwaschen mit Essig und/oder entsprechendem Reinigungsmittel aus dem Fachhandel, damit der Baum nicht den Geruch eines Rivalen oder einer Rivalin mit sich bringt. Hier gibt es auch Gegenstimmen, weil Bakterien oder Viren oder Milben, etc. übertragen werden könnten. 1 Woche auslüften nach der Behandlung sollte aber aus Hygienesicht ausreichend sein.

Zusammenfassend empfiehlt sich beim Verkäufer vorab folgende Punkte zu klären:

  1. Höhe der untersten Stange sollte die Länge der ausgestreckten Katze entsprechen.
  2. Dicke der Stangen eines Kratzbaums
    Aus eigener Erfahrung kann ich nur berichten, dass bei einem "Schnäppchen" sehr schnell das obere Teil durch das
    Heraufhupfen der Katze abbrach
  3. Lassen Sie sich bestätigen, dass die Sisalumwickelung echter Sisal und kein Plastik ist
  4. Lassen Sie sich auch bestätigen, dass die Sisalumwickelung nicht getackert oder angenagelt ist.
    Große Verletzungsgefahr, wenn die Katze mit der Kralle hängen bleibt und Sie evtl. gar nicht zu Hause.
  5. Die Säule sollte innen möglichst nicht aus Plastik sein, sondern aus Teilholz oder Vollholz
  6. Die Bodenplatte ist idealer Weise mindestens 3 cm dick
  7. Die Seiten sollten nicht sehr weit ausladend über die Bodenplatte hinausragen.
    Halbhohe Kratzbäume neigen dann zum Kippen
  8. Bei deckenhohen Kratzbäumen möglichst einen zum Einspannen kaufen.
  9. An billigen Kratzbäumen werden oft herausstehende Plastikstangen für Spielzeug angebracht.
    In der Regel brechen diese schnell ab und die scharfkantigen Ecken bergen eine große Verletzungsgefahr.
  10. Zeigen Sie Ihrer Katze, was sie mit einem Kratzbaum machen kann. Ich habe mit meinen Nägeln einfach ein paar mal vorgekratzt.
    Das hat bei fast allen Katzen gereicht. Bei einer musste ich sanft die Pfote darüber streichen.

Wer handwerklich geschickt ist, bekommt bei Baumärkten eine gute "Bau-/Bastelanleitung" zum Selbermachen und Sisal sowie Stoff günstig auf ebay.

Falls mir noch etwas einfällt, werde ich eine Ergänzung nachliefern.

Noch viel Spaß mit Eurem Stubentiger.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden