Kanusport – die perfekte Freizeitaktivität für die ganze Familie

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Kanufahren ist ein sportliches Hobby für die ganze Familie. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Kanufahren ist ein sportliches Hobby für die ganze Familie. (Foto: Thinkstock)

Mittels eigener Muskelkraft über Seen und Flüssen gleiten und dabei die Natur genießen – was gibt es Schöneres als eine Bootstour im eigenen Kanu? Bei der Wahl des richtigen Gefährts hat der Wassersportler jedoch die Qual der Wahl. Zudem sorgen teils saftige Neupreise dafür, dass Interessierte bei der Anschaffung eines eigenen Bootes schnell zurückrudern. Eine gute Alternative ist der Erwerb eines gebrauchten Kanus.
Kanusport ist Freiheit, Abenteuer und Entspannung zugleich. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Kanusport ist Freiheit, Abenteuer und Entspannung zugleich. (Foto: Thinkstock)

Kajak oder Kanadier – der feine Unterschied

Als Kanu bezeichnen Wassersportler Boote, die per frei geführten Paddeln in Blickrichtung fortbewegt werden. Untergattungen sind  Kajaks und  Kanadier. Während erstere meist kleine und wendige Boote darstellen, die mit ihrer geschlossenen Bauform auch wilde Fahrten auf reißenden Flüssen zulassen, sind Kanadier oben offen und eignen sich somit eher für gemächliche Touren auf ruhigen Flüssen oder Stauseen. Beide Bootsformen gibt es sowohl als Einzel- oder Mehrsitzer. Besonders begehrt sind auch Versionen für  Kinder.

Heißer Wellenritt – Kajaks von Robson

Bereits seit über 20 Jahren ist die bayerische Firma Robson ein Garant für robuste und preiswerte Kajaks, die sich durch hochwertige Verarbeitung, komfortable Sitze und gutes Handling auszeichnen. Die Produktpalette reicht von rassigen Wildwasser-Kajaks bis zu eleganten Wanderkajaks, die Platz für eine Familie nebst Gepäck bieten. Robson-Boote ruderten bei zahlreichen Produkttests auf die Spitzenplätze.
Ob Kajak oder Kanadier – im eigenen Boot lässt sich die Natur mit allen Sinnen genießen. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Ob Kajak oder Kanadier – im eigenen Boot lässt sich die Natur mit allen Sinnen genießen. (Foto: Thinkstock)

Out of Rosenheim – recyclingfähige Kajaks aus Oberbayern

Äußerst beliebt sind auch Kajaks der Marke  Prijon. Der Hersteller ist spezialisiert auf Einsteiger-, Wildwasser- und  Kinderkajaks und bietet für jeden Wassersport-Fan das passende Gefährt. Auch auf dem Gebrauchtmarkt finden sich unzählige Modelle der Traditionsfirma, die in der Herstellung besonders auf ökologische Nachhaltigkeit setzt. Sämtliche Prijon-Boote sind aus dem leichten und robusten Polyethylenen HTP und somit nicht nur äußerst transportabel, sondern auch extrem langlebig.

Optimale Langstreckenboote – Seekajaks von Lettmann

Schon die Eskimos haben ihre Kajaks so gebaut, dass mühelos längere Strecken in den Booten überwunden werden konnten. So macht es auch die Firma Lettmann aus Moers – deren Seekajaks sind länger als ihre Fluss-Verwandten. Sie bieten mehr Stauraum und zudem hochgezogene Enden, die auch einen Ritt auf ruppigen Wellen äußerst angenehm gestalten. Seekajaks von Lettmann gibt es in der Einer- und Zweiervariante.

Perfekt für den Familienausflug – klassische Kanadierboote aus Holz

Es muss nicht immer Highspeed sein. Wenn Sie ein klassisches Tourenboot für den sonntäglichen Familienausflug an den nächsten Fluss suchen, ist ein gebrauchter Kanadier genau die richtige Wahl. Diese Bootsgattung wurde von Indianern in Nordamerika konzipiert und hat bis heute ihre klassische Bauform behalten. Durch die breite und bauchige Bauweise haben Kanadier eine hohe Kentersicherheit und einen geringen Tiefgang. Klassische Kanadier gibt es u. a. von Lettmann, Robson, Mad River, Gatz und Old Town.
Fahrten im Wildwasser sind anstrengend – machen aber unglaublich viel Spaß. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Fahrten im Wildwasser sind anstrengend – machen aber unglaublich viel Spaß. (Foto: Thinkstock)

Auf ins Abenteuer – Wildwasser-Kajaks von Dagger und Wavesport

Reißende Fluten, peitschende Gischt, pfeilschnelle Boote – Wildwasser-Kajaking ist Extremsport und gleicht ein wenig dem Rodeo. Damit Sportler nicht allzu schnell baden gehen, haben viele Hersteller äußerst wendige, kleine und robuste Kajaks im Programm, die ohne Probleme viel Wasserdruck und leichte Felskollisionen aushalten können. Boote der Hersteller  Dagger oder Wavesport vereinen neueste Technologien mit optimalen Fahreigenschaften und machen so den Wellenritt zu einem absoluten Vergnügen.
Praktisch und gebraucht besonders günstig – Schlauchboot-Kajaks. (Foto: Thinkstocks)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Praktisch und gebraucht besonders günstig – Schlauchboot-Kajaks. (Foto: Thinkstocks)

Praktisch, günstig, transportabel – Schlauchboot-Kajaks

Kofferraum auf,  Schlauchboot-Kajak verstauen und ab zum nächsten See. Die aufblasbare Variante des Wassersportgeräts ist ungemein praktisch und zudem auch noch sehr kostengünstig. Auch auf dem Gebrauchtmarkt finden sich zahlreiche Varianten des Schlauchboot-Kajaks – vom sportlichen Einer bis hin zum kinderfreundlichen Mehrsitzer. Was jetzt noch fehlt, ist eine Luftpumpe – und schon kann der Ruderspaß beginnen.

Kanus gebraucht kaufen – worauf achten?

Auch mit einem gebrauchten Kanu können Wassersport-Freunde noch jahrelang Spaß haben. Trotzdem ist es wichtig, das bereits genutzte Boot auf Herz und Nieren zu prüfen. So spielt u. a. das Alter des Kanus eine entscheidende Rolle, falls einmal Ersatzteile benötigt werden. Manche Hersteller nehmen Austauschteile von älteren Modellen aus dem Handel. Damit es hier keine unliebsamen Überraschungen gibt, sollte man sich im Vorfeld genauestens informieren. Wichtig ist außerdem der Zustand des Bootes. Das Sportgerät sollte trocken und UV-geschützt gelagert sein. Von Kanus mit Rissen oder Feuchtigkeitsschäden sollte Abstand genommen werden. Auch bei stark ausgeblichenen Modellen ist Vorsicht geboten – hier könnte eine Materialermüdung eintreten. Wenn alle diese Tipps beachtet werden, steht dem ungetrübten Fahrspaß mit dem neuen Boot nichts mehr im Wege.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden