Kann man Kriminelle eigentlich beleidigen?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war



Das ist doch wirklich dreist! Schamlos, unverschämt und auch dumm, wie da jemand öffentlich den Diebstahl bei einem Arbeitgeber zugibt!!!   Und gar nichts dabei findet, die geklaute Ware dann bei ebay zu verkaufen!!!


"...ich darf noch erwähnen, daß die

Ware direkt von den Werken  kommt,

da meine Schwägerin als Chemikerin

in der Materialforschung und Prüfung

arbeitet..."





Wenn man so etwas liest, dann kann man es doch kaum fassen, oder?  

Jedenfalls nicht als ehrlicher Mensch, als ehrlicher Arbeitnehmer, als ehrlicher Steuerzahler!









Und wenn sich dann jemand aufregt, dann darf man doch schon sagen: Diebe und Betrüger kann man gar nicht beleidigen!


 








Alles klar soweit?  











Wie gesagt: die  Ernährung (auch in der Fastenzeit)   in den heutigen Haftanstalten - jedenfalls in Deutschland - doch weitaus besser als früher. 









Übrigens:

Auch ohne Strafverfahren kosten einen solche Betrügereien in jedem Fall den Arbeitsplatz, das ist mal sicher!  Die "Schwägerin" kann einem schon leid tun.








Mein Rat, wenn man auf Geld- statt Haftstrafe spekuliert:

  • zu seinen Fehlern stehen!

  • bevor der Staatsanwalt an die Tür klopft, kann eine "Selbstanzeige" sinnvoll sein!

  • Ein Geständnis wird von einem Gericht normalerweise als strafmildernd berücksichtigt!








Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden