Kalträuchern von Lachs - Fleisch - Geflügel und Käse

Aufrufe 217 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war





Herzlich willkommen beim:

Räucherteam Peierl

Kalträuchern

Zum Räuchern von:
 
*Schweinefleisch ( Schinken, Schweinebauch, Rippchen, Speck)
*Rindfleisch ( Schinken )
*Wildfleisch ( Wildschwein,Wildschweinschinken, Reh, Rehschinken, Hirsch und Hirschschinken)
*Wurst ( Dauerwurst, Blutwurst, Leberwurst, Mettwurst, Fleischwürstchen)
*Geflügel, Hähnchenbrust, Putenbrust, Entenbrust, Hähnchenschenkel, Entenschenkel, Putenkeule
*Lachs, Meerforelle, Lachsforelle, Huchen. Zander, Hecht.
*Käse, Edamer, Gaouda ectr.
    
Zum Pökeln des Fleisches pro kg. Fleisch ca. 45Gr. Salz mit ca. 1/3 Knoblauchzehe kleindrücken und div. Gewürze je nach Belieben: Wacholder, Kümmel oder Koriander und ca. 1 Telöffel Traubenzucker oder Honig mischen.

Damit das Räuchergut einreiben und in einer Tupperbox mit Gitterost unten ca. 1 bis 1 1/2  Wochen in den Kühlschrank stellen.

Am ersten Tag zum Kalträuchern das Räuchergut in den Ofen  gut abgetrocknet plazieren.

Die Räuchermehlschale gut mit Buchenholz - Räuchermehl bis an den Rand füllen und mit einem Gasbrenner oder mit einem zusammen gedrehten Bierdeckel, der in das Räuchermehl gesteckt wird anzünden und auf den Boden des Innenraumes stellen.

Die Räuchertemperatur darf 0 Grad  nicht unterschreiten und sollte 8 bis 15 Grad ( max. 25 Grad) nicht übersteigen.
Deshalb den Rauchschieber auf der Oberseite des Räucherofens öffnen.

Nach dem erlöschen des Räuchermehles den Räuchervorgang wiederholen. ( ca. 2 bis 3 Räuchergänge am Tag)

Am zweiten Tag das Räuchergut ruhen lassen.

Am dritten Tag wieder zwei Räuchergänge wie am ersten Tag durchführen.

Am vierten Tag das Räuchergut  ruhen lassen.

Am fünften Tag wieder zwei Räuchergänge wie am ersten und dritten Tag durchführen.

Am sechsten Tag das Räuchergut ruhen lassen.

Je nach Dicke des Räuchergutes können noch weitere Räuchergänge ( jeweils im Wechsel) durchgeführt werden.


                                                                                                                        
Wir wünschen viel Spaß beim Nachräuchern


Ihr Peierl Räucherteam

Heinz Peierl

56814 Ediger-Eller

Moselweinstr. 33

Peierl@t-online.de

www.peierl.de



Zu den Räucherofen!



Wenn Sie diesen Ratgeber gut und informativ fanden, dann würde ich mich über eine Bewertung freuen!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden