Kalkfrei genießen: Reinigungstipps für die Gourmet Filterkaffeemaschine von Philips

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kalkfrei genießen: Reinigungstipps für die Gourmet Filterkaffeemaschine von Philips

Um möglichst lange etwas von seiner Gourmet Filterkaffeemaschine von Philips zu haben, sollten die Reinigungsvorgaben des Herstellers eingehalten werden. Philips empfiehlt, eine Reinigung mindestens einmal im Monat durchzuführen.

  

Regelmäßige Reinigung und Entkalkung verhindern Ablagerungen

Die Gourmet Filterkaffeemaschine lässt sich dank des abnehmbaren Schwenkfilters sehr leicht per Hand reinigen. Aufgrund der Antihaftbeschichtung der Heizplatte bleiben selbst beim Verschütten des Kaffees keine Rückstände zurück. Der integrierte Tropfstopp verhindert zusätzlich ein Auslaufen des Kaffees, wenn keine Kaffeekanne unter dem Filter steht. Sämtliche Teile der Gourmet Kaffeemaschine sind spülmaschinengeeignet.

Mindestens einmal im Monat sollten Filterkaffeemaschinen gründlich gereinigt werden. Es reicht nicht aus, ausschließlich den Kaffeebehälter zu reinigen, auch eine Entkalkung sollte regelmäßig vorgenommen werden. Eine sachgemäß durchgeführte Reinigung beeinflusst den Kaffeegeschmack positiv. Alle Verunreinigungen, wie auch Kalkablagerungen und Kaffeereste, werden dabei entfernt. Täglich anfallende Verunreinigungen sollten möglichst unverzüglich mit einem feuchten Tuch beseitigt werden.

  

Die Kaffeemaschine richtig reinigen: spezieller Entkalker oder Essig?

Da das Leitungswasser Kalk enthält, muss die Maschine regelmäßig entkalkt werden. Andernfalls setzt sich im Laufe der Zeit der Kalk im Inneren der Maschine ab und lässt sich nicht mehr ohne Weiteres entfernen.

Spezielle Entkalker entkalken die Kaffeemaschine während des Brühvorgangs. In der Regel sind dies Tabletten, die unbedingt zuvor in Wasser aufgelöst werden müssen. Die Dosierung wird entsprechend der Anweisung des Entkalkungs-Herstellers vorgenommen.

Alternativ können Filtermaschinen auch mit essigsaurem Wasser gereinigt werden. Hierzu wird weißer Essig mit der gleichen Menge Wasser vermischt. Anschießend wird das mit dem Essig oder dem Entkalker versetzte Wasser in den Wasserbehälter gegeben und ein Brühvorgang ohne Kaffeepulver gestartet.

  

Nach der Reinigung: Spülen nicht vergessen

Da das mit dem Reinigungsmittel versetzte Wasser während des Brühvorgangs Kalkablagerungen entfernt, sollte unbedingt ein Filter verwendet werden. Denn die durch den Durchlauf freigesetzten Ablagerungen landen anschließend im Filterpapier. Dieses kann dann später ganz einfach über dem Hausmüll entsorgt werden.

Ist das Reinigungswasser komplett durchgelaufen, müssen anschließend mehrere Brühvorgänge mit klarem Wasser durchgeführt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden