Kalendermedaillen - Zeugen der Geschichte

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Kalendermedaillen sind mir seit dem 17. Jahrhundert bekannt, werden aber auch in der Gegenwart aus bestimmten Anlässen hergestellt. Sie haben ein geprägtes Kalenderschemata, mit den Wochentagen, Monate, Jahre, bewegliche Festtage, Sonnenauf und -Untergang, Mondphasen und Sternbilder. Die Zuordnung erfolgt mit Hilfe der Sonntagsbuchstaben und der Wochentage. Ab dem ersten Januar werden die Buchstaben a-g eingetragen. Wenn man den Kennbuchstaben des ersten Sonntag des Jahres hat, kann man die Wochnentage bestimmen. Ein Wechsel des Sonntagsbuchstaben tritt immer im Schaltjahr auf. Die oft künstlerischen Kalendermedaillen werden der Reliefplastik zugeordnet.
Kalendermedaillen sind, wie kleine Taschenkalender, Zeugen ihrer Zeit und ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Wirkens. Sammler der IG Taschenkalendersammler Deutschland schätzen auch diese Kalendermedaillen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden