Käufer-Bewertungsmuffel

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
In letzter Zeit stelle ich fest, dass immer mehr Käufer es nicht mehr für nötig halten den Verkäufer zu bewerten.
Es ist also unsinnig, den Käufer sofort nach erhaltener Zahlung und Versand des ersteigerten Artikels zu bewerten. 
Als Verkäufer möchte man schon gerne wissen, ob der Artikel wohlbehalten angekommen ist und ob er auch gefällt. Dies kann man nun einmal nur durch die Bewertung erfahren. So ist man gezwungen tagelang über
Sendungsnachverfolgungen der Pakete, Päckchen oder Einschreibe-Briefe herauszufinden, ob die Waren schon beim Käufer angekommen sind.
Eigenartig ist, dass bei Reklamationen sofort geschrieben und um Nachlass gebeten wird. Wenn man jedoch zufrieden ist, ist die Angelegenheit scheinbar auch ohne dass man den Verkäufer bewertet erledigt.
Man hat den Artikel und eine positive Bewertung erhalten und kommt daher zu dem Schluss: "Der Verkäufer hat sowieso schon über 1.000 Bewertungen und mehr, da kommt es auf meine nicht an."
Fazit:
Ich werde mich also zukünftig nicht mehr an die eBay-Regel halten und den Käufer erst bewerten, wenn er mich bewertet hat.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden