Kältewiderstandfähigkeit von Bambus

Aufrufe 157 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die meisten Menschen assoziieren mit dem Bambus südliche Länder,was aber nicht bedeutet ,dass er die Winterkälte nicht überstehen kann.
Es gibt aber eine grosse Anzahl von Arten die sehr gut im Freien auch in kälteren Regionen gedeihen.Deswegen ist bei jeden Pflanze immer die Winterhärte mit angegeben. Sie bedeutet, dass die Pflanze es bei dieser Temperatur mindestens eine Nacht,oder auch mehrere aufeinander folgende Nächte ,ohne Schaden aushalten kann.Es sollte jedoch nicht außer Acht gelassen werden,dass länger anhaltende Kälteperioden zu immer tiefer reichendem Bodenfrost führen, der die Wasseraufnahme durch die Wurzeln des Bambus immer mehr erschwert.
Im Extremfall geht die Pflanze an Vertrocknung, nicht aber an Erfrierung ein.Deshalb sollte man den Wurzelbereich ,vor allem bei jungen Pflanzen mit Stroh oder Ähnlichem abdecken. Ich persönlich ziehe gut verrottenden Pferdemist vor da er gleichzeitig ,wenn man ihn im Frühjahr liegen läßt den Bambus auch  als guter Stickstofflieferant dient.Man kann auch schon bei der Pflanzung einige Schaufeln Pferde-oder Kuhmist mit ins Pflanzloch geben.
Die Blätter des Bambus leiden in den Monaten Januar und Februar (wenn es kalt sein sollte) als erstes unter der Kälte,besonders wenn die Pflanze dem Wind ausgesetzt ist.Auch sollte man bedenken das die Februarsonne morgens in den ersten Stunden wenn auf den Blättern noch Raureif ist diese auch verbrennen kann. Deswegen ist es immer von Vorteil wenn der Bambus Morgens von der Ostseite etwas geschützt wird. Dieses kann ein größerer Laubbaum oder Ähnliches sein.Das Blattwerk kann wie gesagt dann zerstört werden, die Halme werden ab Mitte April wieder grün ,wenn ihre Knospen nicht geschädigt wurden.Andernfalls vertrocknen die Halme und sterben ab. Ab Anfang Mai wachsen aber wieder neue Halme nach.Sollte jedoch auch der Wurzelbereich durch Frost gelitten haben kann es vorkommen das auch die neuen grünen Halme absterben bzw. vertrocknen.
Zu 90% regeneriert sich der Bambus in Laufe des Jahres aber wieder und treibt dann im nächsten Jahr wieder aus. Deswegen nicht gleich zum Spaten greifen und ihn ausbutteln ,sondern abwarten was passiert.

Mit freundlichen Grüßen
Pflanzenhandel & Gartenzubehör
Am Kiefernbusch 24
D-29225 Celle
www.bambus-celle.de
Tel. +49 (51 41) 27 99 477 oder 0170/31 86 190
Fax  +49 (51 41) 88 98 11

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden