Käfiggröße

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hier werden zahlreiche Käfige angeboten, die leider nicht tiergerecht sind. Bitte überlegen Sie, auch im Interesse ihrer Tiere und Kinder genau, ob es lohnt, am Käfig zu sparen - bei zu kleinen Käfigen gibt es häufig Probleme mit Beißereien zwischen den Tieren (sehr nett, wenn ein Kind seine Lieblinge blutend und schwer verletzt finden muss), Verhaltensauffälligkeiten wie lautstarkes Gitternagen oder Ausbruchsversuche.

 

Mindestgrößen, aus jahrelanger Erfahrung und vom Tierschutz empfohlen sind:

 

Kaninchen: Besser gar kein Käfig, bzw. dauernd geöffnet lassen, der Käfig sollte höchstens stundenweiser Aufenthaltsort während Abwesehnheit des Halters sein, Minimum 140x70cm für zwei Kaninchen - Einzelhaltung ist Quälerei, bei Haltung mit Meerschweinchen sind Todesfälle nicht selten!

 

Meerschweinchen: für zwei Weibchen oder ein Weibchen mit kastriertem Bock 120x60cm, zwei Böcke mindestens 140x70 cm. Mehr Platz ist sehr wünschenswert, vor allem da die Tiere meist nicht stubenrein werden und Freilauf daher immer mit Putzen verbunden ist. Man kann sehr gut zwei Käfige verbinden. Pärchen mit unkastriertem Bock eigenen sich nicht für Käfighaltung, da innerhalb eines Jahres bis zu 100 Jungtiere entstehen können - werden alle Jugntiere rechtzeitig vor erreichen der Geschlechtsreife abgegeben sind es immer noch 14-25 Jungtiere im Jahr, für die müssen auch Abnehmer gefunden werden.

 

Ratten, Degus, Chinchillas: Bodenfläche 120x60cm, Höhne mindestens 100cm, besser Deckenhoch. Der Käfig muss gut abgeschlossen sein, die Tiere nagen sich sehr leicht nach Außen, Standort sollte so gewählt sein, dass der nächtliche Krach nicht störend wirkt. Auch hier müssen Gruppen gehalten werden.

 

Mäuse, Rennmäuse, Hamster: 100x50cm, sehr gut eigenen sich ausgediente Aquarien mit Gitterdeckel versehen. Achtung, Hamster sind Einzelgänger und sollten auch nur einzeln gehalten werden, Mäuse und Rennmäuse dagegen in Gruppen, allerdings sollte man sich gründlich informieren, bevor man Tiere die sich nicht kennen zusammen setzt. Diese teils nachtaktiven Tiere sind für Kinder nur sehr bedingt geeignet.

 

Vögel: Je größer desto besser. Handelsübliche Käfige sind nur für stundenweisen Aufenthalt geeignet, für Daueraufenthalt (etwa die ganze Nacht und ein normaler Arbeitstag) sollte man hohe Volieren von 1 Meter Länge verwenden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber