KNIFFE & TIPPS zum verarbeiten von Komplettnägeln

Aufrufe 32 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Komplettnägel, auch Full Cover Nails genannt, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, sind sie doch eine schnelle Methode, die eigenen Nägel zu verlängern oder ihnen einen neuen Look zu geben, ohne auf eine Nagelmodellage zurück zu greifen. Der Vorteil liegt in der minutenschnellen Anwendung! Auch lassen sie sich schnell und problemlos wieder entfernen! Perfekt auch für das Party-Outfit oder die "Superkrallen" für das Hallowenn-Event, als Hochzeits-Nägel aber auch für den Silvesterball oder zur Karnevals-Zeit.

Eine gute "Zwischenlösung" können diese Nägel auch für Nagelbeißer sein, um den stark verkürzten Naturnagel auf eine Länge zu bringen, bei der eine Nagelmodellage möglich ist oder für Gel-/Acrylnagelträgerinnen, falls unerwartet ein Kunstnagel beschädigt wird. So kann man die Zeit zum nächsten Nageltermin notfalls "wieder komplett" überbrücken!

Es gibt zwei Arten von Komplettnägeln:

  • Bereits mit Kleber oder Klebepads ausgerüstete Nägel - Diese sind lediglich für einen Abend gedacht - Die Haltbarkeit ist also stark eingeschränkt
  • Sortimente, die mit speziellem Nagelkleber aufgebracht werden. Auf diese Art Nägel sollen sich die folgenden Tipps beziehen.

Das Wichtigste zuerst: ACHTEN SIE AUF QUALITÄT! - Auch wenn diese zugegebenermaßen immer etwas teurer erscheint, sind Qualitätsnägel in Sachen Paßform, Haltbarkeit und Optik klar im Vorteil!

Regel Nr.1: Komplettnägel bitte niemals auf verletzten und kranken Nägeln anwenden! - Auch wenn es schwer fällt! Dies kann abgesehen von Nagelpilzinfektionen auch zu schweren Infektionen führen, die die Nagelplatte dauerhaft schädigen können!

Zur Anwendung (gilt für Finger- & Fußnägel):

Naturnägel kürzen, Nagelhaut zurück schieben, Nagelplatte mit entweder z.T. den Sets beiliegender Mini-Feile oder mit einem handelsüblichen Buffer (Feil-Block) mattieren, mit Nagellackentferner oder Alkohol (Isopropanol 70% Apotheke) reinigen. Gewünschte Nägel passend zum Naturnagel aussuchen, ggf. mit einer Feile noch in Form bringen und Länge anpassen. - Ausreichend Kleber auf den hinteren Teil des Komplett-Nagels aufbringen. Kleinere Zehen- oder kurze Finger-Nägel fassen Sie am besten mit einer Pinzette, oder tragen wenig Kleber direkt auf den Naturnagel auf (z.B. bei sehr kleinen Fußnägeln!). 

Nagel hinten aufsetzen und nach vorne sanft absetzen, 5-10 Sek. halten (nicht fest drücken!), ggf. überschüssigen Kleber mit Zellstoffpad & Rosenholzstäbchen sofort aufnehmen, fertig. - Anschließend die Nägel 1-2 mal mit Top Coat für noch längeren Halt versiegeln. Sie können die Nägel für noch besseren Schutz auch mit einer Schicht UV-Versiegelungsgel versehen.

Komplettnägel gibt es auch mit diesen kleinen Haltenasen sowohl für Finger- als auch für Fußnägel. Das macht das halten & anbringen besonders komfortabel. :-)

Manchen Konplettnagel-Sets liegen auch praktische Applikationshilfen wie Halter oder Applikator mit kleinen Saugnäpfen bei. Besonders praktisch bei natürlich kurzen Fingernägeln und Fußnägeln.

Tragedauer:

Fingernägel haben eine kürzere Tragedauer als Zehennägel, die halten locker 3-4 Wochen. Trotzdem empfehlen Experten: "Entfernen Sie bitte besonders die künstlichen Fußnägel
alle 14 Tage, auch wenn diese noch gut halten, da hier ein wesentlich größeres Risiko für
Nagelpilz-Infektionen angenommen werden kann."

Nägel entfernen:

Reißen Sie die Nägel bitte niemals einfach so herunter, das könnte zu Verletzungen und irreparablen Schädigungen der Nagelplatte führen!

Fingernägel entfernen Sie am besten, indem Sie die Komplettnägel möglichst bis auf die Naturnagellänge kürzen, ggf. Lack entfernen oder Gelschichten herunterfeilen;dann mit Kunstnagelentferner (gibt es in praktischen Döschen) nach Anweisung ablösen.

Zehennägel kürzen Sie ebenfalls bis auf Naturnagellänge, ggf. Lack/Gel entfernen. Da Sie die Fußnägel ja nicht in das Kunstnagellöser-Töpfchen stecken können, tränken Sie einen Wattebausch mit Kunstnagellöser (gibt es auch in Flaschen, legen diesen auf den Zehennagel, warten eine Minute und heben dann das angelöste Material mit einem Rosenholzstäbchen vorsichtig vom Naturnagel ab, ggf. erneut einweichen bis alles entfernt ist, auch die Kleberreste lassen sich so entfernen.

Abschließend glätten Sie den Naturnagel mit einem Buffer und einer Polierfeile. Zum Schluß die Naturnägel mit etwas Nagelöl pflegen und mit Lack schützen.

Hygiene:

Ein wichtiges Thema gerade bei Komplettnägeln, wenn Sie "Greenies" und Pilze vermeiden wollen! Leider wird von Hersteller-Seite diese Problematik oft als klein dargestellt, da es sich ja aus deren Sicht immer um "Anwenderfehler" handelt. Deshalb an dieser Stelle bitte folgende Hinweise beachten:

  • Hat sich ein Nagel einmal an einer Stelle gelöst und Luft gezogen, hält aber noch gut, sollte dieser unbedingt sofort entfernt werden! Ansonsten haben Sie durch eingedrungene Feuchtigkeit und Wärme den idealen Nährboden für Pilze und Bakterien!
  • Vor der Anwendung eines neuen Sets oder dem Austausch eines beschädigten Nagels, empfielt es sich nach dem Händewaschen eine Händedesinfektion durchzuführen. Spezielle Lösungen erhalten Sie in der Apotheke. Achten Sie bitte unbedingt darauf, daß die Händedesinfektion auch pilzhemmend also fungizid wirkt! - Dies scheint vielleicht auf den 1. Blick übertrieben, aber haben Sie sich erst einmal einen Pilz eingefangen, müssen Sie während des kompletten Abheilvorgangs (dieser kann mehrere Wochen betragen) komplett auf Kunstnägel verzichten!

Und schließlich: Beachten sie unbedingt die auf den Packungen angebrachten Hinweise zum Umgang mit schnellhärtenden Klebstoffen!

Gruß Sanne's-Nailartshop

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden