KISS - Syndrom - oft unbeachtet

Aufrufe 29 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein herzliches Willlkommen an alle Ebayer & Freunde

Das so genannte KISS - Syndrom ( KISS = Kopfgelenkinduzierte Symmetrie - Störungen ) bleibt oft unerkannt und führt bei betroffenen Kindern im Säuglingsalter zu vermehrtem Schreien. Durch den Druck, der während der Geburt schon während der Schwangerschaft auf das Köpfchen ausgeübt wird, kann es zu einer Schiefstellung des Kopfgelenkes kommen. Diese Schiefstellung verursacht Schmerzen und eine gewaltige Funktionseinschränkung. KISS steht im Verdacht, auch für Spätschäden wie Kopfschmerzen, Wahrnehmungsstörungen, Hyperaktivität und daraus resultierende Schwierigkeiten in der Schule verantwortlich zu sein.

Haben Sie den Verdacht, Ihr Kind leidet am KISS - Syndrom, reden Sie am besten zuerst mit Ihrem Kinderarzt. Dieser kann Sie zu einem Spezialisten überweisen.

KISS spaltet die Ärzte in zwei Lager: während die einen KISS als Ursache für viele frühkindliche Störungen ansehen, halten die anderen KISS für puren Unsinn, der viele dazu verleite anzunehmen, ihr Kind sei "endlich richtig krank" und gestresste Eltern entlaste, da Sie endlich einen wissenschaftlichen Namen für die Schwierigkeiten, die der "Balg" macht, nennen können - KISS eben.

Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten meines Ratgebers.

Für ein ja, wäre ich Ihnen Dankbar!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber