KASPERSKY RÄT ZUR VORSICHT

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Kaspersky Lab rät potenziellen Kunden, genau zu prüfen, ehe sie Lizenzen für Kaspersky Internet Security oder Kaspersky Anti-Virus von Händlern beim Auktionsportal eBay erstehen. Seit einiger Zeit ist das Sicherheitsunternehmen aktiv an der Suche nach Betrügern bei eBay beteiligt, die illegale Produkte verkaufen. Mittlerweile hat die deutsche Niederlassung von Kaspersky Lab Angebote von mehreren Händlern entfernen lassen.

In einem Fall fanden die zuständigen Mitarbeiter einen eBay-Seller, der gleich 7.000 unrechtmäßige Lizenzen von Kaspersky Internet Security zu einem äußerst günstigen Preis anbot. Wer dort jedoch eingekauft hatte, erlebte eine böse Überraschung, da die Lizenz von den Aktivierungsservern des Unternehmens nicht anerkannt wurde.

„Generell sollte man spätestens dann stutzig werden, wenn eine Software für die Hälfte des empfohlenen Verkaufspreises oder darunter verkauft wird“, erklärt Axel Diekmann, Geschäftsführer der Kaspersky Labs GmbH. „Dann lohnt es sich, bei uns nach der Verlässlichkeit des Händlers zu fragen. Ist das gefälschte Produkt erst gekauft, können wir nämlich leider nichts mehr für den Anwender tun.“

Kaspersky Lab empfiehlt Anwendern daher, sich bei fragwürdigen Angeboten zunächst per E-Mail an estore@kaspersky.de zu wenden. Dort wird üblicherweise innerhalb von 48 Stunden das Angebot überprüft. Sollte es unseriös sein, veranlasst Kaspersky Lab dann die Sperrung des Angebots.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden