Jura ist eben die Oberklasse

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bezug nehmend auf den Beitrag von Ebay-Mitglied Heisoka möchte auch ich die Gelegenheit wahr nehmen, meine Erfahrungen mit den Automaten aus dem Hause Jura und baugleicher aufzuführen:

Ich genieße seit ca. 7 Jahren Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen.
Anfangs mit einer
Krups Siziliana,

später mit einer E 75

und bis heute bereitet mir eine S95 das Elixier.

Ich werde mir IMMER WIEDER EINE JURA kaufen!


Allein das patentierte IPBAS (Intelligent PreBrew Aroma System) macht einen so deutlichen Unterschied zu allen anderen Herstellern wie Saeco, DeLonghi und Co. aus. Und ganz nebenbei ist der Kaffee dadurch deutlich bekömmlicher. Der Kaffee wird weich und harmonisch und nicht bitter wie bei "anderen Anbietern".

Über Design kann man streiten und die Preispolitik basiert bei Jura fast ausschließlich auf Design- und Farbunterschieden. Aber mal eben 1000 EUR mehr ausgeben, nur weil die Maschine silber ist, ein Display und eine Tassenbeleuchtung hat??? Sicher gibt es weitere Unterschiede, die hier aber den Rahmen sprengen würden.
Letztlich zählt aber was unten raus kommt!

Zum Thema Wartung:
Entweder man leistet sich eine Jura, weil man es kann oder man muss zwangsläufig selbst Hand anlegen:
Aus der Not einer undichten Brühgruppe heraus habe ich mich auf die Suche nach den Do-It-Yourself Anleitungen gemacht - und gefunden. Mittlerweile werden die Dichtungen sowie fast alle anderen Teile von vielen Anbietern auf den Markt geworfen. Die Anleitungen für verschiedene Reparaturen gibts kostenlos und wer nicht nur Daumen an den Händen hat ist schnell Herr der Lage.
Ich habe beim ersten Mal auch 3 Stunden gebraucht, das aber mehr aus Angst. Jetzt dauert der Wechsel keine 20 Minuten mehr...
Die sog. Service-Programme kann man fast abhaken:
Wenn man einen Wasserfilter benutzt (das wird der Maschine eingegeben) wird das Entkalkungsprogramm nicht mehr aktiviert.
Das Reinigunsprogramm sollte man höchstens jeden zweiten Durchgang mit den vermeindlich teuren Tabletten durchführen. Diese Tabletten ergeben aufgelöst einen Kaffeefett-Löser der in aller Regel nur das eine tut: die Maschine ein Stück näher an den Service bringen, da eben auch das Fett in der Brühgruppe entfernt wird und diese dadurch schwergängig bis unbeweglich wird. Ich lasse das Programm immer ohne Zugabe laufen und reinige den Kaffeelauf von Hand.

Mein Fazit:
  • Wer die echte Oberklasse will, muss Jura kaufen!
  • Wer die echte Oberklasse will, aber knapp bei Kasse ist, ist auch mit einer Gebrauchten sehr gut beraten.
  • Selbst Hand anlegen ist selten nötig, wenn es aber einmal so weit ist, spart man sich Stress und Geld.

PS:Jura bietet Maschinen in der Preisklasse 700 EUR - 2500 EUR an, da sollte doch für jeden etwas dabei sein!

Einen Gruß in die Schweiz und an alle Freunde der gepflegten Kaffeekultur

Sascha
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden