Jupiter Küchenmaschine

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Diese Maschine ist ein kleines Wunderwerk! Wie auch immer das geht, sie kann zwischen Fruchtfleisch u. -Schale bzw. -Kernen unterscheiden. (Nicht für Steinobst wie Pflaumen od. Mirabellen geeignet, d.h. da müsste man zuerst den Stein entfernen).

Man gibt z.B. oben ganze Tomaten (in Streifen geschnitten, aber mit Schale u. Kernen) rein und unten kommt das pure Mark raus. Daneben dann der Rest. Man muss nur 2 Schüsseln darunter stellen. Ich friere es dann ein u. habe immer eine Grundlage f. Saucen oder Suppen parat.

Genau so geht es mit Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren (die kann man sogar mit Stielen einwerfen). Mich störten immer die Kerne, die gern zwischen die Zähne geraten- alles vorbei! Man bekommt nur das schiere Fruchtmark, das man dann entweder einfrieren oder beliebig weiter verarbeiten kann, z.B. mit Gelierzucker zu Gelee, oder als Fruchsauce über ein Dessert.

Die Maschine ist schnell zusammen- u. genau so schnell auseinander gebaut u. leicht zu reinigen. Für das feine Sieb nehme ich eine Bürste, sonst unter fliessendem heissem Wasser.

Wie alle Elektro-Geräte macht sie ein bisschen Krach, aber das ist auch der einzige Nachteil. Man kann auch größere Mengen von Früchten oder Tomaten damit verarbeiten, der Motor schafft das spielend, wird extra vom Hersteller in der Beschreibung  (die sehr gut u. verständlich ist) betont. Es gibt auch noch andere Zusätze, wie Getreidemühle z.B.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden